Dorothee Feller übernimmt Schirmherrschaft beim Entenrennen

Eine freudige Überraschung hielt gestern (27. November) Regierungspräsidentin Dorothee Feller für Uwe Behrens vom Round Table 48 Münster bereit. Feller wird die Schirmherrschaft für das Entenrennen, das der Round Table 48 alle zwei Jahre veranstaltet und dessen Erlöse den Clinic-Clowns des Universitätsklinikums Münster zugutekommen, übernehmen.

Die Männer vom Round Table freuen sich über die Schirmherrschaft der Regierungspräsidentin (v.l.): Uwe Behrens, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Jens Burkhardt und Daniel Paulick

Regierungspräsidentin Feller ist von der Idee des Entenrennens begeistert: „Round Table 48 leistet mit dem Entenrennen einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Mit ihrer Unterstützung der Clinic-Clowns helfen sie dabei, den Alltag der kranken Kinder ein kleines Stück leichter und lebenswerter zu machen. Hierfür gebührt ihnen, meine größte Anerkennung. Ich freue mich, mit der Schirmherrschaft künftig einen kleinen Teil dazu beitragen zu können“, sagte Dorothee Feller.

Der Round Table 48 Münster ist ein internationaler Serviceclub von jungen Männern, der bereits im Jahr 1969 gegründet wurde. Die Mitgliedschaften enden automatisch mit dem 40. Lebensjahr, um den permanenten Zufluss neuer, kreativer Ideen zu sichern.

Beim Entenrennen im letzten Jahr gingen insgesamt mehr als 5000 gelbe Quietscheenten an den Start. Wer eine Ente ins Rennen schicken möchte, kann sich für vier Euro ein Los kaufen und mit der entsprechenden Losnummer geht dann eine Ente mit an den Start. Die Rennstrecke beginnt am Stadtgraben (Westerholt´sche Wiese) und das Ziel ist an der Petrikirche am Juridicum. Den Besitzern der Gewinnerenten winken Preise wie zum Beispiel ein Wochenende im Oldtimer, ein Rundflug oder eine Ballonfahrt.

Das Entenrennen wird im September des nächsten Jahres starten. Ein genauer Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt noch bekannt gegeben.


Bildquelle: Bezirksregierung Münster