Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.11.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugen beobachten Einbrecher und wählen „110“ – Festnahme

Am frühen Freitagmorgen (03.11., 1 Uhr) beobachteten aufmerksame Zeugen einen Einbrecher am Bült. Der Täter brach eine Tür auf, stieg in das Ladenlokal ein und durchsuchte es.

Nach ersten Erkenntnissen flüchtete er ohne Beute. Die durch die Zeugen alarmierten Beamten nahmen den Einbrecher dank der guten Personenbeschreibung noch in der Nähe fest. Es handelt sich um einen in Münster geborenen 38-jährigen Mann. Er wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Münster
———————-
In Erdgeschosswohnung eingebrochen – Silberbesteck und Gold gestohlen

Bei einem Einbruch am Donnerstag (02.11., 6.45 Uhr bis 19.40 Uhr) an der Alsenstraße erbeuteten Unbekannte Silberbesteck, Gold, Armbanduhren, eine Fotokamera und mehrere Objektive. Die Täter brachen die Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf und durchwühlten alle Räume. Mit ihrer Beute im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich entkamen die Diebe unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Kostenlose Informationen und Hinweise zum Einbruchschutz sind unter der Nummer 0251 275-1111 oder unter https://muenster.polizei.nrw/artikel/riegel-vor-2 abrufbar.

———————-
Münster
———————-
Fünf BMWs in Münster aufgebrochen und Teile ausgebaut – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag (1.11., 23 Uhr bis 2.11., 8:30 Uhr) und von Donnerstag auf Freitag (2.11., 19:30 Uhr bis 3.11., 6:45 Uhr) fünf BMWs auf.

Die Täter schlugen in der ersten Nacht in Gremmendorf am Münnichweg und in Mauritz am Merschkamp zu. Sie bauten in beiden Fällen die Lenkräder samt Airbag aus.

In der zweiten Nacht brachen sie im Wienburg-Viertel an der Robert-Blum-Straße und bei einem Autohaus an der Sprakeler Straße insgesamt drei Autos auf. Aus zwei Wagen nahmen sie wieder die Lenkräder mit, aus einem den Navigations-Festeinbau.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
06.11.2017
———————-
Am 06.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße, Albersloher Weg, Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hohenholter Straße, Sentruper Straße, Schmittingheide, Davertstraße, Meesenstiege

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
04.11.2017
———————-
Am 04.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Orléons-Ring, Steinfurter Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup/Metelen
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Auf der Landstraße 582, der Verbindung von Metelen nach Ochtrup, hat sich am Donnerstagabend (02.11.2017), noch im Bereich in der Weiner, ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt wurden. Gegen 20.50 Uhr war ein 18-jähriger Autofahrer aus Metelen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Den weiteren Spuren zufolge überschlug sich der Wagen dann, drehte sich und kam schließlich im Straßengraben zum Stehen. Der 18-Jährige sowie zwei 15 und 18 Jahre alte Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. An dem PKW entstand Totalschaden, der auf etwa 2.000 Euro geschätzt wird. Zudem entstanden Schäden an der Böschung und an einem Leitpfosten.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in eine Praxis

Nach einem Einbruch in eine Arztpraxis „Am Drostenesch“ hat die Polizei die Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen zu den bisher unbekannten Tätern aufgenommen. Die Einbrecher waren in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 19.00 Uhr und Freitagmorgen (03.11.2017), 07.30 Uhr, über eine Terrassentür in das Gebäude gelangt. Aus den Praxisräumen entwendeten sie schließlich Zahngold im Wert von etwa 100 Euro und etwas Bargeld, unter anderem die Kaffeekasse. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird auf ungefähr 700 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Bank aufgefunden

Am Freitag, dem 27. Oktober 2017, ist es auf dem Hopstener Damm, in Höhe der Brücke Außenhook, zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gekommen. Die polizeilichen Ermittlungen dazu dauern an. Für die Beamten ist weiterhin jede verdächtige Beobachtung wichtig, die dort gemacht wurde oder wird. Am Mittwochmittag (01.11.2017) meldete ein Zeuge den Fund einer grauen Sitzbank, die auf dieser Brücke stand. Der Hintergrund ist derzeit noch unklar. Es ist nicht bekannt, woher diese stammt und wer und warum sie dort abgestellt wurde. Möglicherweise ist sie irgendwo gestohlen worden. Es handelt sich um eine 2-sitzige Bank aus Metall.

Die Sitzfläche besteht aus Holz und ist grau gestrichen. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zur Herkunft der Bank unter Telefon 05971/938-4215.

Mitteilung vom 27.10.2017: Zu einem Vorfall auf dem Hopstener Damm ist die Polizei in der Nacht zum Freitag (27.10.2017) gerufen worden.

Gegen 03.50 Uhr war ein 46-jähriger Autofahrer stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Brücke „Außenhook“ sah er mitten auf seinem Fahrstreifen Gegenstände liegen. Als er im nächsten Moment darüberfuhr, gab es einen lauten Knall. An seinem Mercedes war ein Sachschaden entstanden, der auf eine vierstellige Eurosumme geschätzt wird. Die Polizeibeamten untersuchten die Örtlichkeit. Dabei fanden sie auf der Fahrbahn kleine Gesteinsstücke. Auf dem Grünstreifen lagen zwei etwa 30 x 30 cm große, weiße Gesteinsstücke, wobei es sich offenbar um Teile von Statuen handelt. Die Steinteile hatten offenbar zuvor auf der Straße gelegen. Zudem lag dort eine etwa 10 cm große Glaskugel. Als die Beamten die Brücke in Augenschein nahmen, fanden sie oben eine quer über die Fahrbahn gespannte Leine. Diese war an den Brückengeländern befestigt worden und stellte insbesondere für Zweiradfahrer eine erhebliche Gefahr dar. Die Polizei hat ein Verfahren gegen den oder die Unbekannten eingeleitet. Die Beamten bitten Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215. Zudem fragen sie: Wem wurden die Gegenstände gestohlen, vermutlich aus einem Vorgarten?

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl einer Skulptur

Von einem Firmengrundstück in Mesum ist am vergangenen Mittwoch (25.10.2017) eine weiße Skulptur gestohlen worden. Der Geschädigte hatte das Kunstwerk am Mittag, gegen 12.00 Uhr, noch auf der Grünfläche am Burgsteinfurter Damm 224 gesehen. Um 14.00 Uhr war die mehr als 200 Kilogramm schwere Skulptur dann verschwunden. Sie hat die Maße 50 cm x 70 cm x 80 cm und besteht aus weißem Marmor. Derzeit liegen keine Erkenntnisse zum Verbleib des Kunstwerkes vor. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Verbleib der Skulptur unter Telefon 05971/938-4215.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3777928

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfall am Donnerstag

Auf der Mettinger Straße (L 599) hat sich am Donnerstag (02.11.2017), gegen 17.40 Uhr, ein Verkehrsunfall ereignet, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Der dabei an den fünf Autos entstandene Sachschaden wird auf etwa 19.000 Euro geschätzt. Den Spuren und Schilderungen zufolge war eine 45-jährige Autofahrerin -bei schlechten Sichtverhältnissen- auf die Fahrspur des Gegenverkehrs geraten und hatte dort mit ihrem PKW nacheinander vier entgegenkommende Wagen touchiert. Nach dem Unfall fuhr die Frau weiter, konnte aber von einem Unfallbeteiligten an einer Lichtzeichenanlage eingeholt und angesprochen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. Der Führerschein der 45-Jährigen ist sichergestellt worden.

———————-
Laer
———————-
Verkehrsunfall auf der L 550

Auf der Landstraße 550, der Verbindung von Laer in Richtung Steinfurt, hat sich am Donnerstagabend (02.11.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Den Spuren zufolge hatte ein in Richtung Steinfurt fahrender, 50-jähriger Autofahrer kurz hinter einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben.
Der 50-Jährige blieb dabei unverletzt. Die entstandenen Sachschäden werden auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest. Da ein entsprechender Test positiv verlief, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist sichergestellt worden.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

An der Einmündung Surenburgstraße/Heiner Landstraße sind am späten Donnerstagabend (02.11.2017) zwei PKW kollidiert. Den Schilderungen zufolge wollte ein 43-jähriger Autofahrer gegen 22.00 Uhr von der Surenburgstraße nach links auf die Heiner Landstraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem PKW einer 18-Jährigen, die ihm entgegenkam und in Richtung Fernrodder Straße fahren wollte.
Bei dem Zusammenstoß erlitten die 18-jährige Fahrerin aus Hörstel und ein gleichaltriger Mitfahrer aus Rheine leichte Verletzungen. Der 43-jährige Fahrer aus Everswinkel blieb unverletzt. Die Sachschäden an den beiden PKW werden auf circa 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Lotte
———————-
Einbrüche in zwei Wohnungen

In einem Mehrfamilienhaus an der Richard-Eberlein-Straße haben sich am Donnerstagmittag (02.11.2017) Einbrecher aufgehalten. Der oder die Täter hatten sich in der Zeit zwischen 11.45 Uhr und 13.00 Uhr Zutritt zu dem Gebäude verschafft.

Dort begaben sie sich in die zweite Etage und brachen die Türen zweier nebeneinanderliegender Wohnungen auf. In den Zimmern durchsuchten sie diverse Schränke und Schubladen. Aus einer Wohnung entwendeten sie etwas Bargeld. Was sie aus der Nachbarwohnung mitgenommen haben, steht noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Werkzeuge aus Garage gestohlen

Aktuell hat die Polizei einen Diebstahl aus einer Garage an der Johann-Küster-Straße in Warendorf aufgenommen.
Unbekannte Täter betraten zwischen Sonntag und Donnerstag, 2.11.2017 die Garage und stahlen verschiedene Gegenstände. Darunter mehrere elektrische Werkzeuge und ein Fahrrad. Der Wert des Diebesguts beträgt über 4.000 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise, die zu dem oder den Tatverdächtigen führen. Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Viele Garagen-, Scheunen- und Schuppenbesitzer gehen nach polizeilicher Erfahrung oft nachlässig mit der Sicherung dieser Räume um. Trotzdem dort häufig teure Werkzeuge gelagert und hochwertige Fahrräder untergestellt werden.

Zur Verhinderung von Diebstählen aus Garagen, Scheunen oder Schuppen empfiehlt die Polizei diese grundsätzlich zu verschließen, insbesondere bei Abwesenheit und nach Einbruch der Dunkelheit.
Zusätzliche Schlösser oder Sicherungseinrichtungen sollten angebracht werden, da das übliche Schloss einer Nebentür in vielen Fällen nicht ausreichend ist. Des Weiteren bietet es sich an hochwertiges Werkzeug im Wohnhaus zu lagern.

Informationen rund um das sicherer Zuhause, einschließlich von Nebengebäuden, geben die technischen Fachberater der Polizei. Diese sind unter folgenden Möglichkeiten erreichbar: E-Mail: kpo.warendor@polizei.nrw.de, Telefon: 02581/600-280

Weitere Informationen zu sicheren Zuhause finden Sie unter: https://warendorf.polizei.nrw/, http://www.polizei-beratung.de, http://www.zuhause-sicher.de

———————-
Telgte
———————-
Mann zeigte sich renitent gegenüber Rettungskräften, Polizei und medizinischem Personal

Am Donnerstagabend (2.11.2017) unterstützte die Polizei Rettungskräfte bei einem Einsatz auf dem Milter Weg in Telgte. Ein 53-jähriger Mann befand sich aufgrund seiner Alkoholisierung in hilfloser Lage. Der Telgter war nicht mehr in der Lage die Tür zu öffnen, so dass ein Zweitschlüssel zum Einsatz kam.

Der Mann lag am Boden in einer Blutlache, war am Kopf verletzt und nicht ansprechbar. Als die Rettungskräfte an den 53-Jährigen herantraten, wurde er wach. Nun fing er an alle Einsatzkräfte zu beleidigen, anzuspucken und um sich zu schlagen. Die Polizisten legten dem Telgter Handfesseln an. Damit der Mann nicht weiter spucken konnte, versahen die Rettungskräfte den Mann mit einem Mundschutz.

Die Beamten begleiteten den Krankentransport bis zu einem Krankenhaus nach Münster. Dort erlebten sie, wie der 53-Jährige das medizinische Personal ebenfalls beleidigte und anspuckte. Da sich der Mann nicht beruhigte, wurde er zu weiteren ärztlichen Versorgung mit Medikamenten ruhiggestellt.

Die Polizisten leiteten gegen den Telgter ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand ein.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus/Vreden
———————-
Zeugen für gefährliches Überholmanöver gesucht

Am Samstag, dem 27.10.17 wollte der Fahrer eines schwarzen BMW Z 4 gegen 17.10 Uhr auf der L 560 zwischen Ahaus und Vreden einen blauen Mercedes mit Mindener Kennzeichen überholen. Der Mercedesfahrer, so der Anzeigenerstatter, sei nach links gefahren, so dass er selbst nach links auf den Grünstreifen ausweichen musste, um einem Zusammenstoß mit dem Mercedes zu verhindern. Nach Angaben des BMW-Fahrers seien noch ein Motorrad und ein Autofahrer in dem Bereich unterwegs gewesen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben.

Diese beiden möglichen Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Warnung vor „Enkeltrick-Betrügern“

Am Freitagmorgen erhielt eine Gronauer Seniorin einen Telefonanruf, bei dem sich der Täter als ihr Enkel ausgab und um finanzielle Unterstützung (30.000 Euro!) für einen Autokauf bat. Die Geschädigte fiel nicht auf den Trick herein, woraufhin der Betrüger den Anruf beendete.

Nach polizeilicher Erfahrung ist damit zu rechnen, dass die Betrüger weiterhin ihr Unwesen treiben.

———————-
Gronau
———————-
Motorroller gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag wurde ein auf der Merschstraße abgestellter schwarzer Motorroller im Wert von ca. 500 Euro gestohlen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Drogenbesitz, Diebstahl, Urkundenfälschung und mehr …

Am Freitag überprüften Polizeibeamte gegen 01.35 Uhr auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Straße „Im Königsesch“ einen 25-jährigen Bocholter und dessen Fahrzeug. Kurz zuvor, der 25-Jährige stand mit seinem Pkw noch in der Warteschlange, hatten die Beamten das Autokennzeichen überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass dieses gestohlen war. In dem Pkw fanden die Beamten mehrere Tütchen mit illegalen Betäubungsmitteln und zudem stand der 25-Jährige vermutlich unter Drogeneinfluss, sodass ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Der Pkw war nicht versichert und der 22-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis – beides Straftatbestände. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Juweliergeschäft

In der Nacht zum Freitag warf ein noch unbekannter Täter gegen 02.45 Uhr mit einem Gullideckel die Scheibe eines Juweliergeschäftes an der Neustraße ein. Als sich Zeugen näherten, Zeugen flüchtete der Täter ohne Beute über den Fußweg an der Aa in Richtung Theodor-Heuss-Ring. Der Täter ist nach Angaben der Zeugen ca. 180 cm groß und war schwarz gekleidet. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht dank eines aufmerksamen Zeugen geklärt

Am Donnerstag beschädigte ein 86-jähriger Autofahrer aus Rhede gegen 15.05 Uhr auf der Gartenstraße beim Ausparken einen anderen Pkw und fuhr anschließend davon. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Autokennzeichen gemerkt. So konnten Polizeibeamte den 86-Jährigen schnell ermitteln. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 02.00 Uhr auf der Franzstraße einen 22-jährigen Autofahrer aus Rees. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der 22-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogentest erhärtete den Verdacht, so dass die Beamten die Weiterfahrt untersagten, den Führerschein sicherstellten und ein Strafverfahren einleiteten. Ein Arzt entnahm dem 22-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Ahaus
———————-
Dealer am Domhof

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 24.00 Uhr einen Fußgänger (39, Münster) im Bereich der Straße „Domhof“. Dieser wirkte auf die Beamten sehr nervös, konnte nicht stillstehen und es entstand schnell der Eindruck, der Mann stehe unter dem Einfluss von Drogen.
Die Polizisten durchsuchten ihn und fanden unterschiedliche Drogen in größerer Menge. Der 39-Jährige führte ebenfalls ein Paar Handschuhe, ein Cuttermesser sowie einen Seitenschneider mit sich. Der Münsteraner ist kein unbeschriebenes Blatt. Er war in zurückliegender Zeit bereits mehrfach wegen zahlreicher Delikte, unter anderem im Bereich des Drogenhandels, aufgefallen. Die Beamten nahmen den Mann fest und stellten die Drogen sicher. Auch die Wohnung des Mannes wurde durchsucht. Hier konnten zwar typische Utensilien für den Drogenhandel gefunden werden. Der Beschuldigte lagerte jedoch keine größeren Mengen Drogen zuhause, sodass er nach der Durchsuchung wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Ihn erwartet nun ein (weiteres) Strafverfahren.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Fensterscheiben an Schule beschädigt

In der Woche von Freitag, 20.10.2017, 14.00 Uhr bis Freitag, 03.10.2017, 11.00 Uhr beschädigten Unbekannte mehrere Fenster an der Liebfrauenschule in Coesfeld. In den Scheiben wurden etwa 1 cm große Löcher festgestellt. Vermutlich wurden die Fenster mit einer Steinschleuder beschossen. Hinweise nimmt die Polizei Coesfeld unter 02541/140 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch

In der Zeit von Montag, 30.10.2017, 7 Uhr bis Freitag, 03.11.2017, 07.30 Uhr hebelten Unbekannte ein Fenster des Jugendtreffpunktes „Neue Spinnerei“ der Stadt Dülmen zwischen der Friedrich-Ruin-Straße und der Straße An der Weberei auf und stahlen eine Spielkonsole und eine Kasse mit Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Waschautomaten aufgebrochen

In der Zeit von Donnerstag, 02.11.2017, 17 Uhr bis Freitag, 03.11.2017, 09.20 Uhr brachen Unbekannte mehrere Zahlautomaten eines Waschparks am Alten Ostdamm auf. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Gasflaschen gestohlen

In der Zeit von Montag, 30.10.2017, 18 Uhr bis Dienstag, 02.11.2017, 09.45 Uhr stahlen Unbekannte vom Lagerplatz einer Firma an der Robert-Bosch-Straße in Olfen 20 leere Gasflaschen. Die Überwachungskamera hatten die Täter mit einem roten Pullover der Marke „Finnegan“ abgehängt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3778024

———————-
Lüdinghausen
———————-
Zeugen klären Unfallflucht

Dank aufmerksamer Zeugen bleibt ein 50-jähriger Autobesitzer aus Lüdinghausen nicht auf einem Unfallschaden sitzen.
Am Donnerstag, 02.11.2017 um 16.50 Uhr beobachteten zeugen, wie eine 35-jährige Lüdinghauserin mit ihrem Kleintransporter den auf der Werdener Straße in Lüdinghausen geparkten Wagen des Unfallgeschädigten am Außenspiegel beschädigte und weiterfuhr.
Polizisten konnten so die Verursacherin ermitteln. Die erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 02.11.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 07.55 Uhr und 18.20 Uhr den auf der Borkener Straße in Dülmen geparkten Corsa einer 38-jährigen Dülmenerin.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 7930 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 02.11.2017 um 18.30 Uhr war ein 44-jähriger Autofahrer aus Nottuln in dem neuen Kreisverkehr auf der B 525 aus Billerbeck kommend unterwegs. Im Kreisverkehr stieß er mit einem Fahrzeug zusammen. Am Wagen des Nottulners entstand Sachschaden; der Unfallfahrer fuhr unbekümmert weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Lagerraum

Am Freitag, 03.11.2017 um 00.10 Uhr hebelten drei unbekannte männliche Täter einen Lagerraum Am Vogelbusch in Nottuln auf. Sie luden mehrere Kisten mit Lautsprecherboxen in einen größeren Anhänger mit Aufbau und fuhren in einem größeren schwarzen Auto mitsamt Anhänger in Richtung Schapdetten davon. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten

Am Freitag, 03.11.2017 um 03.30 Uhr versuchten zwei Täter einen Zigarettenautomaten auf der Bahnhofstraße in Dülmen aufzuhebeln. Während ein Täter schmiere stand, hebelte der zweite vergeblich an dem Automaten herum und beschädigte diesen dabei.
Anschließend flüchteten beide in Richtung Innenstadt. Die beiden männlichen Täter sind zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 170-180 cm groß. Beide trugen dunkle Hosen, einer eine dunkle Jacke mit Kapuze, der andere eine Daunenjacke mit Kapuze. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.