Tagesarchive: 11. Dezember 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.12.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Schnee und Glätte sorgen für Unfälle und Gefahrenstellen

Der Schnee und die damit einhergehende Glätte sorgten am Morgen (11.12., 6 bis 14:30 Uhr) für zahlreiche Verkehrsunfälle und Gefahrenstellen.

Polizisten wurden im Stadtgebiet zu 37 Unfällen gerufen, bei denen ersten Ermittlungen zufolge die Glätte ursächlich war. Auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster kam es zu 16 Unfällen. Zusätzlich sorgten 13 querstehende oder liegen gebliebene Fahrzeuge für Verkehrsbehinderungen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Die Verkehrssicherheitsberater raten bei diesen Wetterverhältnissen daher, immer mit Glätte zu rechnen, insbesondere auf Brückenbauwerken, in Senken, Kreuzungsbereichen und auf Landstraßen. Trotz wintergeeigneten Reifen sollten unnötige oder hektische Lenkbewegungen und Fahrstreifenwechsel vermieden werden.

Die Scheibenwischerblätter sollten keine Schlieren ziehen und eine frostsichere, gefüllte Scheibenwaschanlage selbstverständlich sein. Zugefrorene Scheiben müssen rundum komplett freigekratzt werden. Nur ein kleines “Guckloch” reicht nicht aus.

———————-
Münster
———————-
Im Alkoholrausch über die Autobahn gekrochen

Ein 40-Jähriger kroch am Sonntagmorgen (10.12., 7.35 Uhr) im Alkoholrausch über die Autobahn 42. Der Herner war mit seinem VW bei Gelsenkirchen mit weniger als 60 km/h unterwegs. Polizisten bemerkten die unsichere Fahrweise und stoppten den 40-Jährigen. Die Beamten rochen die Alkoholfahne des Herners. Ein Alkohol-Test ergab einen Wert von 1,7 Promille. Dem 40-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, den Führerschein behielten die Beamten sofort ein. Den Herner erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Zwei Taschendiebe nach Widerstand festgenommen

Am Samstag (09.12.) nahmen Polizisten am Albersloher Weg zwei mutmaßliche Taschendiebe fest. Die Beamten beobachteten das Duo gegen 2:40 Uhr, wie sie gezielt auf Personen zugingen. Sie spielten den Leuten Trunkenheit vor, verwickelten sie in Gespräche und bedrängten diese unter der Ablenkung so stark, dass sie ungehindert in deren Taschen greifen konnten. Beute machten sie dabei nicht. Die Beamten beendetes das Treiben und nahmen die 20 und 21 Jahre alten, in Münster gemeldeten Männer mit zur Wache. Dabei leistete der Ältere Widerstand und schlug einen Polizisten. Dieser blieb unverletzt. Einer der Straftäter hatte eine EC-Karte dabei, die vermutlich aus einem Diebstahl stammt. Die Ermittlungen dauern an.

Beiden müssen sich in einem Strafverfahren verantworten.

———————-
Münster
———————-
Handtaschen im Auto zurückgelassen – leichte Beute für Diebe

Am Samstagnachmittag (09.12.) brachen Unbekannte zwei Autos in Handorf auf. Ein Ford stand zwischen 15 und 17 Uhr an der Kötterstraße und ein Renault zwischen 14:40 Uhr und 15:20 Uhr an der Lauheider Straße im Fokus der Diebe. In beiden Fällen schlugen die Unbekannten eine Scheibe ein und griffen sich schnell die Handtaschen. Darin waren Bargeld, EC-Karten, Führerscheine und weiter persönliche Papiere. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. In diesem Zusammenhang empfiehlt die Polizei Wertgegenstände niemals, auch nicht für eine kurze Zeit, im Auto zurückzulassen oder zu deponieren. Das Auto ist kein Tresor!

———————-
Münster
———————-
Einbrecher kommen durch den Garten – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte brachen am Freitag (08.12., 16:40 bis 19:15 Uhr) in ein Haus am Brockkamp ein. Die Täter öffneten das nicht verschlossene Gartentor und brachen anschließend die Terrassentür des unbeleuchteten Hauses auf. Sie durchsuchten die Räume und verschwanden unerkannt mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, Schmuck und Parfum. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autoaufbrecher festgenommen – Untersuchungshaft angeordnet

Am frühen Samstagmorgen (09.12., 2:27 Uhr) nahmen Polizisten nach einem Autoaufbruch am Hafenweg einen Täter fest. Es handelt sich um einen 26-Jährigen, der in Altenberge gemeldet ist.

Ein 48-jähriger Zeuge beobachtet den Autoknacker dabei, wie dieser bei einem Passat eine Scheibe einschlug. Der Dieb flüchtete ohne Beute, als der Zeuge ihn ansprach. Die alarmierten Polizisten entdeckten den Mann noch in der Nähe und nahmen ihn fest. Er ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und wurde am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft, erließ Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft gegen den 26-Jährigen an.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am Samstag, den 09.12.2017, gegen 19.25 Uhr, fuhr sich eine 25-jährige Wuppertalerin mit ihrem Wohnmobil im Bereich Hoffschultestr./Memelufer (Leinpfad zum Dortmund-Ems-Kanal) fest. Sie hatte versucht zwischen dem Zaun einer Grundstücksbegrenzung und einem Bauzaun hindurch zu fahren, wodurch der Zaun des Grundstücks beschädigt wurde. Gegenüber der vor Ort eingesetzten Streifenbesatzung erweckte die 25-jährige den Eindruck, stark alkoholisiert zu sein. Einen angebotenen Atemalkoholvortest lehnt sie ab. Daraufhin wurde sie einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihr von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Ihr Führerschein wurde durch die Beamten sichergestellt. Das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge wurde der 25-jährigen bis auf Weiteres untersagt. Die Fahrzeugführerin erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Samstag, den 09.12.2017, gegen 22.30 Uhr, bestieg ein 19-jähriger Münsteraner am Rosenplatz sein Fahrrad, um in Rtg. Schlossplatz zu fahren. Sowohl beim Aufsteigen als auch beim Fahren selbst hatte er Schwierigkeiten, sein Rad unter Kontrolle zu halten. Er kam ins Schlingern und fuhr in ausgeprägten Schlangenlinien über die Überwasserstraße. Entgangen war ihm allerdings, dass das gesamte Mannöver unter den Augen einer vor Ort befindlichen Streifenbesatzung geschah. Da die Beamten den Eindruck hatten, der Fahrradfahrer stünde deutlich unter Alkoholeinwirkung, wurde er, nachdem er gefahrlos überholt werden konnte, angehalten und kontrolliert. Auch hierbei hatte der 19-jährige erhebliche Schwierigkeiten vom Rad abzusteigen und sicher stehen zu bleiben.

Obwohl er angab, keinen Alkohol getrunken zu haben, ergab ein Atemalkoholvortest einen Wert von 1,74 Promille. Daraufhin wurde er einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Dem 19-jährigen wurde die Weiterfahrt mit seinem Fahrrad untersagt, ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Schwerer Verkehrsunfall am Schlossplatz

Die Polizei Münster bearbeitet derzeit (Samstag, 09.12.2017, 17.38 Uhr) einen Verkehrsunfall am Schlossplatz. Nach bisherigen Ermittlungen erfasste ein 23-jähriger Pkw-Fahrer an der Einmündung Schlossplatz / Münzstraße einen 21-jährigen Radfahrer, der den Schlossplatz überquerte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Radfahrer schwer verletzt. Er befindet sich mittlerweile nach notärztlicher Behandlung am Unfallort im Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Nächtliches Glockengeläut der Kirche “Heilig Geist”

In der Nacht zum Samstag kam es gegen 01:30h zu einem Glockengeläut an der Kirche “Heilig Geist” auf der Metzer Straße. Anwohner meldeten den Vorfall bei der Leitstelle der Polizei. Einige Anrufer zeigten sich ob des nächtlichen Geläuts irritiert und erfragten den Grund für den Alarm. Nach längeren Ermittlungen konnte die Polizei einen Verantwortlichen ausfindig machen. Mit dessen Hilfe konnte gegen 03:00h das unbeabsichtigte Glockenspiel beendet werden.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
09.12.2017
———————-
Bis zum Redaktionsschluss lagen keine Messstellen für Dienstag vor.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte

Ort: Hopsten-Schale, Kirchstraße, Baucontainer, Zeit: Freitag, 08.12.2017, 17.00 Uhr bis Montag, 11.12.2017, 07.00 Uhr Unbekannte brachen zwei Baucontainer auf. Danach sahen sie sich im Innern um. Diebesgut: eine Zange, weiteres nicht bekannt. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ibbenbüren, Neumarktstraße, Geschäft Zeit: Donnerstag, 07.12.2017, 19.15 Uhr bis Freitag, 08.12.2017, 07.30 Uhr Unbekannte zertrümmerten eine Fensterscheibe und gelangten in einen Raum eines Frisörsalons. Hier entwendeten sie Pflegeprodukte sowie Haarschneider, Föhne und auch eine Kamera. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Ochtrup, Professor-Gärtner-Straße, Büro Zeit: Donnerstag, 07.12.2017, 17.00 Uhr bis Freitag, 08.12.2017, 08.00 Uhr Unbekannte versuchten an der Rückseite eines Wohn- und Geschäftshauses eine Tür gewaltsam zu öffnen. Dies gelang nicht. Schaden einige Hundert Euro.
Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Ochtrup, Witthagen, Büro Zeit: Samstag, 09.12.2017, 19.00 Uhr bis Sonntag, 12.10.2017, 10.35 Uhr Unbekannte gelangten vermutlich über eine Zugangstür in die Büro- und Lagerräume. Daraus wurde Bargeld gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Rheine, Neuenkirchener Straße, Mehrfamilienhaus Zeit: Sonntag, 10.12.2017, 02.45 Uhr Ein unbekannter männlicher Täter schlug mit einem Stein eine Fensterscheibe ein. Er flüchtete, ohne in das Gebäude eingestiegen zu sein. Er lief in Richtung Hermannstraße.
Der Sachschaden beträgt ungefähr 800 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Hannah-Höch-Straße, Mehrfamilienhaus Zeit: Samstag, 09.12.2017, 08.00 Uhr bis Sonntag, 10.12.2017, 12.30 Uhr Versuchter Einbruch. Mehrere Aufbruchspuren an der Tür, Zarge und dem Schloss. Schaden etwa 800 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Metelen, Stüvvenweg, Wohnhaus Zeit: Samstag, 09.12.2017, 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr Unbekannte gelangten vermutlich über ein Tor auf das eingefriedete Grundstück. Danach brachen der oder die Täter die Terrassentür auf und durchsuchten das gesamte Gebäude. Was entwendet wurde, steht noch nicht fest. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Ochtrup, Lambertiweg, Reihenhaus Zeit: Samstag, 02.12.2017, 12.00 Uhr bis Freitag, 08.12.2017, 09.15 Uhr Unbekannte begaben sich in den Garten des Hauses und versuchten die Terrassentür aufzuhebeln.
Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Ochtrup, Weilautstraße, Einfamilienhaus Zeit: Mittwoch, 06.12.2017, 16.00 Uhr bis Sonntag, 10.12.2017, 19.00 Uhr Unbekannte gingen in den Garten des Hauses. Dort brachen sie ein Küchenfenster auf. Die Täter flüchteten, ohne ins Haus gelangt zu sein. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Ort: Lotte, Händelstraße, Wohnhaus Zeit: Freitag, 08.12.2017, 17.28 bis 17.45 Uhr Unbekannte wollten in ein Wohnhaus einsteigen.
Ohne ins Gebäude gelangt zu sein, flüchteten sie. Ein Zeuge sah dort ein verdächtiges, weißes Fahrzeug mit BO- Kennzeichen, das sich von dem Ort entfernte. Ob dieses damit in Verbindung stehen könnte, ist unklar. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag (09.12.2017), gegen 07:15 Uhr, kam es an der Straße Sperlingsgrund zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug fuhr gegen die Deichsel eines auf einer Grundstückszufahrt abgestellten Wohnwagens. Die Deichsel wurde beschädigt. Durch den Zusammenstoß wurde der Wohnwagen gegen den danebenstehenden Pkw gedrückt, der dabei ebenfalls beschädigt wurde.
Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 2.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (01.12.2017), gegen 23:40 Uhr, kam es im Bereich der Straßeneinmündung An der Reichsbahn auf die Nordstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 64-jähriger Fahrzeugführer aus Ibbenbüren befuhr mit seinem Pkw, VW Passat, die Straße an der Reichsbahn in Richtung Nordstraße. Im o. a. Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw, dessen Fahrzeugführer die Nordstraße befuhr und nach rechts, auf die Straße An der Reichsbahn abbog. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die 63-jährige Beifahrerin im Pkw des Ibbenbüreners leicht verletzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden beim beschädigten Passat auf etwa 5.000 Euro.

Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers könnte es sich um einen schwarzen Hyundai i10 gehandelt haben. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall im vorderen linken Bereich, insbesondere am Scheinwerfer und Stoßfänger beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4343.

———————-
Emsdetten
———————-
Junge Frau belästigt

An der Kreuzung In der Lauge/Elbersstraße ist am Samstagmorgen (09.12.2017) eine junge Frau von einem unbekannten Mann belästigt worden. Die 19-Jährige ging gegen 06.40 Uhr vom Bahnhof bis zu der Kreuzung, wo sie vor der roten Ampel warten musste. In dem Moment näherte sich ihr von hinten ein 30 bis 35 Jahre alter Fahrradfahrer. Der Mann stieg ab und fasste die Frau sofort unsittlich an. Als das Opfer dann weglief, folgte ihr der Mann, rief ihr noch etwas zu und wollte, dass sie stehen bleibt. Die Frau lief in den Hinterhof der dortigen Post, wohin ihr der Mann nicht folgte.

Er fuhr mit seinem Fahrrad in Richtung Wannenmacherstraße davon. Er war etwa 175 bis 180 cm groß, hatte einen dunklen Teint, eine normale Statur, vier bis fünf Zentimeter lange, schwarze, wuschelige Haare.

Bekleidet war er mit einer schwarzen Winterjacke und einer dunklen Hose. Der Mann sprach Deutsch mit einem Akzent. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Nordwalde
———————-
Trickbetrug

Auf dem Parkplatz des Real-Marktes am Wallgraben ist am Samstagmittag (09.12.2017) ein älterer Herr bestohlen worden. Ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann hatte den Geschädigten gegen 12.30 Uhr abgesprochen und nach einem Chip für einen Einkaufswagen gefragt. Der hilfsbereite ältere Herr entnahm seinem Portmonee einen derartigen Chip und gab ihn dem Fremden. Etwa 15 Minuten später bemerkte er, dass ihm ein größerer Bargeldbetrag aus der Geldbörse entwendet worden war. Der Unbekannte war etwa 160 cm groß, hatte ein korpulente Statur, kurz geschnittene Haare und einen dunklen Teint.

Er und war dunkel gekleidet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455. Die Beamten bitten um besondere Vorsicht!

Diebe und Trickbetrüger suchen immer wieder die Nähe, um ihre Opfer dann bestehlen zu können. Unter einem Vorwand wollen die Täterinnen und Täter, dass die Opfer ihre Geldbörsen hervorholen. Spätestens hier gilt die höchste Alarmstufe und die Wünsche Fremder sollten konsequent abgelehnt werden!

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist

Ein unbekannter Mann hat sich am Samstagvormittag (09.12.2017) am Timmermanufer, in der Nähe einer Kleingartenanlage, zwei Frauen in schamverletzender Weise gezeigt. Die beiden Rheinenserinnen waren gegen 09.10 Uhr zu Fuß am Emsufer unterwegs, wobei sie die Eisenbahnbrücke und das Gelände des Kanuclubs passiert hatten. Auf der gegenüberliegenden Uferseite sahen sie dann den unbekannten Mann. Dieser öffnete seine Hose und zeigte sich den Frauen. Während die Beiden weiter in Richtung Innenstadt liefen, folgte ihnen der immer noch entblößte Mann auf der anderen Seite noch ein Stück. Er war ungefähr 45 Jahre alt, hatte leicht gebräunte Haut, war circa 185 cm groß und trug schwarze Kleidung. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung/Feuer

Nach einem Feuer auf dem Schulgelände am Hangenkamp hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Personen haben dort am Samstagabend (09.12.2017) einen Müll- und Papiercontainer bzw. den Inhalt angezündet. Die Einsatzkräfte wurden um 23.18 Uhr alarmiert. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Container (1100 Liter) wurde vollkommen beschädigt. Auch eine angrenzende Hecke wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden liegt bei etwa 2.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf der Ibbenbürener Straße in Recke ist am frühen Sonntagmorgen (10.12.2017) ein junger Mann mit seinem PKW verunglückt. Der 28-Jährige fuhr gegen 04.15 Uhr in Richtung Ibbenbüren, als er in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen verlor. Dieser kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Der Ibbenbürener konnte sich selbstständig aus dem vollkommen beschädigten Fahrzeug befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Da der 28-Jährige unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Schaden am PKW wird auf etwa 5.000 Euro und der weitere Schaden, kleine Bäume/Flurschaden, auf cirka 1.000 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Trunkenheitsfahrt Saerbeck, Hembergener Straße Samstag, 09.12.2017, 20:20 Uhr Eine 52jährige Pkw-Fahrerin aus Münster befuhr die Hembergener Straße in Fahrtrichtung Saerbeck. In Höhe der Emsbrücke geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug so weit in den Gegenverkehr, dass der Außenspiegel ihres Pkw mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden Fahrzeuges kollidierte. Beide Außenspiegel wurden beschädigt. Die 52Jährige setzte ihre Fahrt unvermindert in Richtung Saerbeck fort. Der 48jährige Unfallgeschädigte wendete und konnte die Frau in Saerbeck einholen. Herbeigerufene Polizeibeamte stellten bei der Frau Atemalkoholgeruch fest. Ein Test mit einem Ergebnis von etwa 1,5 Promille bestätigte den Verdacht. Eine Blutprobe wurde auf der Polizeiwache entnommen. Der Münsteranerin steht nun ein umfangreiches Ermittlungsverfahren bevor. Ihren Führerschein musste sie bereits auf der Polizeiwache abgeben.

Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen Ibbenbüren, Weststraße, Gravenhorster Straße Sonntag, 10.12.2017, 00:30 Uhr Eine 39-jährige Frau aus Ibbenbüren befuhr mit ihrem Pkw die Gravenhorster Straße aus Richtung Gravenhorst kommend und beabsichtigte an der Kreuzung “Widukindstraße/Weberstraße/ Weststraße” nach links auf die Weststraße abzubiegen. Dabei übersah sie den auf der Weberstraße entgegenkommenden Pkw einer 66jährigen Frau aus Ibbenbüren. Im Kreuzungsbereich kollidierten beide Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt. Allerdings erlitten sowohl die 50jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin, als auch ein 23jähriger Mitfahrer der 66jährigen Frau schwere Verletzungen. Beide werden in Krankenhäusern stationär behandelt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 22.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in eine Werkstatt

Zwischen Samstagnachmittag und Montag, 11.12.2017, 12.00 Uhr, brachen unbekannte Personen in eine Werkstatt an der Hauptstraße in Neubeckum ein. Der oder die Täter stahlen einen Kompressor und andere Werkzeuge. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Falscher Polizeibeamter mit neuer Masche am Telefon

Am Montagvormittag (11.12.2017) nahm die Polizei drei Anzeigen nach Anrufen durch falsche Polizeibeamte in Oelde auf.

In zwei Fällen gab sich der unbekannte Anrufer als Polizist aus Oelde und einem Fall als Beamter des Bundeskriminalamtes aus. Der oder die Tatverdächtigen gaben an, dass ein Haftbefehl gegen die angerufene Person bzw. gegen die Ehefrau bestünde. Dieser solle in wenigen Minuten vollstreckt werden. Alle drei angerufenen Oelder waren skeptisch und beendeten das jeweilige Telefonat. Zu Geldforderungen kam es nicht.

Die Polizei im Kreis Warendorf sucht zur Vollstreckung von Haftbefehlen die Betroffenen persönlich auf. In einigen Fällen erfolgt vorher eine schriftliche Benachrichtigung, wenn es darum geht Geldforderungen durch eine Ersatzfreiheitsstrafe durchzusetzen.

Seien Sie skeptisch, wenn sich jemand als Polizist ausgibt und finanzielle Forderungen stellt. Händigen Sie Fremden niemals Bargeld oder Wertgegenstände aus. Bei Anrufen durch falsche Polizeibeamte informieren Sie die Polizei über den Notruf 110.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Geschäft

Unbekannte Personen brachen zwischen Freitagabend und Montag, 11.12.2017, in ein Geschäft an der Hauptstraße in Ostbevern ein. Der oder die Täter durchsuchten im Gebäude zahlreiche Schränke und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Frau von Hund gebissen

Am Freitag, 8.12.2017, biß ein Hund gegen 17.30 Uhr, eine Frau auf der Neustraße in Sendenhorst. Der unbekannte Halter des schwarzen Hunds kümmerte sich nicht um die Bissverletzung an der rechten Hand der Frau und ging weiter. Die Polizei sucht nun den Hundehalter sowie Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich zwischen dem frühen Sonntagabend und Montag, 11.12.2017, 7.40 Uhr, auf dem Elsterweg in Warendorf ereignete. Der Flüchtige fuhr mit seinem Fahrzeug gegen einen grauen Mercedes, der in einer Parkbucht stand und beschädigte diesen hinten rechts. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Angriff auf Ahlener gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem Angriff auf einen Ahlener am Samstag, 9.12.2017, 23.04 Uhr, auf der Gemmericher Straße machen können.

Der 26-Jährige stand auf der Straße in Höhe eines Wettbüros, wo er zuvor telefoniert hatte. Ein unbekannter maskierter Mann näherte sich dem Geschädigten von hinten, erfasste seinen Arm und forderte Bargeld. Dann stieß der Tatverdächtige den Ahlener zu Boden, griff in seine Jacke und nahm das darin befindliche Bargeld an sich. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung der Straße Im Hövenerort.

Der Tatverdächtige ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur und war dunkel gekleidet.

Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder der Tat geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ennigerloh
———————-
Fahrzeug ausgewichen, um Zusammenstoß zu vermeiden

Am Samstag, 9.12.2017, gegen 12.20 Uhr, kam es auf der Straße Brink in Ostenfelde zu einer Verkehrsunfallflucht.

Eine 51-Jährige befuhr mit ihrem grauen Opel Astra einen Wirtschaftsweg und passierte eine Einmündung. Trotz der Vorfahrt der Autofahrerin, bog ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw nach links in die Straße Brink ab. Die Ennigerloherin wich mit ihrem Auto aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet der Pkw auf den Grünstreifen und gegen den Weidezaun eines Ostenfelders. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort und kümmerte sich nicht weiter um den Verkehrsunfall. Zu dem Verursacherfahrzeug besteht die Information, dass es sich um einen Pkw der Marke Renault handeln könnte, an dem sich ein Tandemanhänger befand. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in ein Reihenhaus

Unbekannte Personen brachen am Samstag,
9.12.2017 zwischen 14.30 Uhr und 18.10 Uhr, in ein Reihenhaus an der Hoetmarer Straße in Westkirchen ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume nach Diebesgut. Was gestohlen wurde, stand bei Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise zu dem Tageswohnungseinbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Unfallverursacher gesucht

Am Freitag, 8.12.2017, kam es zwischen 13.30 Uhr und 21.30 Uhr, an der Freckenhorster Straße in Everswinkel zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen grauen Renault Twingo, der auf dem Parkplatz eines Discounters stand, im vorderen linken Bereich. An dem Auto befanden sich weiße Lackspuren, die vom Verursacherfahrzeug stammen könnten. Hinweise zu dem flüchtigen Verursacher nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Pkw-Führerin bei Alleinunfall verletzt

Am Samstag, 09.12.2017, um 20:25 Uhr, ereignete sich auf der Straße Pöling in Enniger ein Verkehrsunfall.

Eine 46jährige Pkw-Führerin aus Espelkamp verlor auf Grund der Witterung die Kontrolle über ihren Pkw und geriet ins Schleudern. Sie prallte frontal gegen einen Baum und wurde hierbei verletzt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus verbracht.

#Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn der K6 für etwa eine Stunde voll gesperrt.

———————-
Ahlen
———————-
Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus

Am Samstag, 09.12.2017, um 18:20 Uhr, ereignete sich in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Rottmannstraße in Ahlen ein Wohnungsbrand.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Gaskocher in der betroffenen Wohnung außer Kontrolle, sodass sich ein Feuer entwickelte. Durch die Feuerwehr konnte der Brand vor Übergreifen auf andere Wohnungen gelöscht werden. Durch die Rauchentwicklung wurden sowohl der Wohnungsinhaber, als auch zwei weitere Hausbewohner verletzt und zur Untersuchung in Krankenhäuser verbracht. Die Brandwohnung ist zurzeit nicht bewohnbar, alle anderen Hausbewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

———————-
Telgte
———————-
Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Fußgänger

Am 08.12.17, gegen 18:04 Uhr kam es in Telgte, an der Bundesstraße 51 in Höhe der Gaststätte Brandhove zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Frau. Ein 17-jähriger Telgter fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Geh/Radweg neben der B 51 von der Gaststätte Brandhove in Richtung Warendorf. Dabei übersah er ein Ehepaar aus Telgte, die ihm zu Fuß entgegenkamen. Der 17-jährige stieß mit der 67-jährigen Frau aus Telgte zusammen. Sowohl die 67-jährige, als auch ihr Ehemann stürzten zu Boden. Durch den Unfall wurde die Telgterin leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Warendorf gebracht. Der 17-jährige Radfahrer und der 67-jährige Mann blieben unverletzt. Der Radfahrer war zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Eine leichtverletzte Fahrzeugführerin

Am 09.12.2017 um 10.05 Uhr befuhr eine 37-jährige Fahrzeugführerin aus Freckenhorst mit ihrem Pkw die Straße Vogelfeld und kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb in dem dortigen Graben liegen. Durch den Aufprall in dem Graben wurde sie leicht verletzt. Sie wurde vorsorglich mit dem RTW in ein Krankenhaus transportiert. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Fremdschaden ist nicht entstanden.

———————-
Ostbevern
———————-
Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Am Freitag, 08.12.2017, um 23:35 Uhr, ereignete sich auf der Straße Schirl in Ostbevern ein Verkehrsunfall.

Ein 19jähriger Ostbeverner befuhr mit seinem Pkw auf der Straße Schirl in Fahrtrichtung Beverstadion in Ostbevern. Im Bereich einer Linkskurve verlor dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Pkw fing an sich zu drehen und stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Sowohl der Pkw-Führer, als auch seine drei Beifahrer, alle Drei 20 Jahre alt und ebenfalls aus Ostbevern, wurden bei dem Aufprall verletzt und in Krankenhäuser verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 15.200,- Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
Unfall

Eine 28jährige Frau aus Lippetal fuhr am 08.12.17, gegen 13:30 Uhr mit ihrem Pkw die Göttinger Straße aus Cappel kommend in Richtung Göttingen. In Höhe eines rechtsseitig abgestellten Pkw verringerte sie die Geschwindigkeit und beabsichtigte an dem Fahrzeug links vorbei zu fahren.

Ein 19jähriger Mann aus Lippstadt befand sich mit seinem Pkw Kia hinter der Geschädigten mit dem VW. Er bemerkte das Abbremsen der 28-jährigen zu spät und fuhr dieser nahezu ungebremst auf. Die 28-jährige wurde leicht verletzt durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus in Lippstadt gebracht.

———————-
Ostbevern
———————-
Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeuge, 1 Person leicht verletzt

Eine 84-jährige Ostbeveranerin fuhr am 08.12.17, gegen 16:59 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Erbdrostenstraße in Ostbevern in Richtung Engelstraße. Als die 84-jährige die Engelstraße in Richtung Liener Damm queren wollte, übersah sie einen von rechts kommenden 30-jährigen aus Gütersloh mit seinem Ford. Durch den Zusammenstoß fuhr der 30-jährige gegen einen auf dem Lienener Damm rechts haltenden weiteren PKW eines 53-jährigen aus Ostbevern. Der 30-jährige Gütersloher wurde durch den Unfall leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 9000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Mutter und Kind bei Alleinunfall leicht verletzt

Am 08.12.17, gegen 14:40 Uhr fuhr eine 38-jährige Ahlenerin auf der Hammer Straße in Ahlen. Aus ungeklärter Ursache kommt sie mit ihrem VW nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem unbefestigten Grünstreifen streift sie einen Betonmasten. Durch den Aufprall wurde der Wagen zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er mittig zum Stehen kam. Die 38-jährige und ihre 2-jährige Tochter werden durch den Unfall leicht verletzt. Sie wurden durch einen Rettungswagen in ein Ahlener Krankenhaus gebracht.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Sonntag, 10:15 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf der Straße “Am Forsthaus” ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume und verließen das Haus ohne Beute.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Isselburg
———————-
Täter erbeuten Navigationsgeräte

In der Zeit von Samstagnachmittag, 16:00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 09:30 Uhr, entwendeten bisher unbekannte Täter auf der Straße “Vogelhorst” aus zwei Pkw (VW Sharan und Seat Alhambra) die Navigationsgeräte. Die Täter öffneten gewaltsam die Beifahrertüren und bauten die festinstallierten Geräte aus.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Kreis Borken
———————-
Witterungsbedingte Verkehrsunfälle – Zweite Bilanz

In der Zeit von Samstag, 04:30 Uhr, bis Montagmorgen, 11:00 Uhr, sorgten Wind, Schneefall und Glätte für deutlich mehr Unfälle im Kreisgebiet. Während sich am Samstag zwölf Verkehrsunfälle mit drei leicht- und einer schwerverletzten Person und insgesamt über 45.000 Euro Sachschäden ereigneten, kam es am Sonntag zu über 30 Verkehrsunfällen mit Sachschäden von über 44.000 Euro. Dabei erlitten zwei Personen leichte und eine Person schwere Verletzungen.

Über die beiden Verkehrsunfälle mit den schwerverletzten Personen (10.12.2017, B67 Höhe Rhede und 09.12.2017, B54 in Gronau) wurde bereits berichtet.

Am Montagmorgen kam es bei widrigen Wetterumständen zu neun Verkehrsunfällen. Dabei verletzten sich zwei Personen leicht und es kam zu Sachschäden in Höhe von über 9.600 Euro.

———————-
Legden
———————-
Alkoholisiert in den Graben

Am Sonntag geriet ein Autofahrer (40, Legden) auf der Ahauser Straße (Bundesstraße 474) in Höhe der Alten Landschule in den rechtsseitigen Graben (von Legden aus kommend nach Ahaus), nachdem er einen Leitpfosten überfahren hatte. Er verließ zunächst die Unfallstelle, kam jedoch wieder zurück, als zwischenzeitlich auch Polizeibeamte eingetroffen waren und das Auto auf dem Dach liegend vorgefunden hatten. Ein Zeuge hatte die Leitstelle hierüber informiert. Der unverletzte Mann gab an gefahren zu sein. Hierbei machte er auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck. Ein Test bestätigte den Verdacht. Auf der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Das Fahrzeug, mit dem der 40-Jährigen im Schnee unterwegs war, war lediglich mit Sommerreifen ausgerüstet. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 5.000 Euro geschätzt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann aus Legden ein.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Gildehauser Damm

Am Sonntag hörten Zeugen gegen 19.35 Uhr einen lauten Knall auf der Straße. Als sie nachschauten, sahen sie noch einen schwarzen Kombi mit niederländischem Kennzeichen wegfahren. Der unbekannte Autofahrer hatte bei einem Wendemanöver ein in Höhe der Hausnummer 61 geparktes Auto mit seiner Anhängerkupplung an der Fahrertür beschädigt. Ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern, war er in Richtung Ortsmitte weggefahren. Der angerichtete Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Schwerer Verkehrsunfall auf der B 67

Am 10.12.2017, gegen 14:45 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Fahrzeugführer aus Bocholt die B 67 von Bocholt aus kommend in FR Borken. Kurz vor der Abfahrt Rhede-Ost geriet er witterungsbedingt in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 55-jährigen aus Heek zusammen.

Hierbei wurde eine Person schwer verletzt (nicht lebensgefährlich) und zwei Personen leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 67 in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

———————-
Gronau
———————-
67-jähriger Gronauer stirbt bei Unfall

Am Sonntagmorgen befuhr ein 67-jähriger Mann aus Gronau gegen 06.35 Uhr mit seinem Pkw die Gildehauser Straße in Richtung Epe. Kurz vor der Spinnereistraße verlor er offenbar auf Grund von Kreislaufproblemen die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier prallte er frontal in die Schaufensterscheibe eines Fahrradgeschäftes. Zeugen, die den Knall gehört hatten, alarmierten die Rettungskräfte. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Gronauers feststellen. Nach Ermittlungen der Polizei liegt die Todesursache in den gesundheitlichen Problemen vor dem Unfall. Durch den Aufprall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
47-Jähriger greift Polizeibeamte an

In der Nacht zum Sonntag wurde gegen 01.15 Uhr einem stark alkoholisierten 47-jährigen Mann aus Bocholt der Eintritt in eine Gaststätte an der Ravardistraße verwehrt, woraufhin er zwei Mitarbeiter des Sicherheitspersonals angriff. Diese wehrten den Angriff ab und zogen die Polizei hinzu.

Auch gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich der Mann weiter aggressiv, sodass er in Gewahrsam genommen wurde. Der 47-Jährige schlug und trat nach den Beamten und beleidigte diese. Der Angriff wurde abgewehrt und der 47-Jährige verbrachte die nächsten Stunden in einer Polizeizelle. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 13.15 Uhr und 20.30 Uhr ein Fenster eines Wohnhauses an der Dykstegge auf und durchsuchten sämtliche Räume. Ob etwas entwende wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 21.05 Uhr auf der Twicklerstraße einen 19-jährigen Autofahrer aus Vreden. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein, weil der 19-Jährige unter Drogeneinfluss stand.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 15.30 Uhr und 20.50 Uhr ein Fenster eines Wohnhauses an der Liegnitzer Straße auf. Der oder die Täter drangen in das Haus ein und durchsuchten mehrere Räume. Gestohlen wurde eine Geldbörse. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260

———————-
Ahaus
———————-
Autofahrer stand vermutlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss / Waffe auf dem Beifahrersitz

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.15 Uhr auf der Vagedesstraße einen 22-jährigen Autofahrer aus Schöppingen. Auf dem Beifahrersitz lag offen eine Gaspistole, für die der 22-Jährige keine Erlaubnis hat. Da er vermutlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Die Waffe wurde beschlagnahmt.

———————-
Bocholt
———————-
Spaßgesellschaft und ihre Folgen

Am Samstagabend begaben sich gegen 22.15 Uhr ein 50-Jähriger aus Rhede, ein 24-Jähriger und eine 23-Jährige aus Raesfeld zum Rodelberggelände, um dort mit einem Kajak den Rodelberg herunter zu fahren. Damit aber nicht genug – sie fuhren mit einem Pkw auf das Gelände und führten Fahrübungen durch, bei denen die Rasenfläche erheblich beschädigt wurde. Polizeibeamte leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte / Unbeteiligte beleidigen die Einsatzkräfte

Am Samstagabend belästigte ein 56-jähriger Mann aus Bocholt auf der Ravardistraße und in einer dortigen Gaststätte Passanten und Gäste, sodass die Polizei gegen 23.35 Uhr hinzugerufen wurde. Der stark alkoholisierte Mann befolgte den Platzverweis nicht und wurde durch die Beamten in Gewahrsam genommen. Der 56-Jährige bespuckte die Beamten und leistete erheblichen Widerstand, der mit Unterstützungskräften überwunden werden konnte.

Gegen den Bocholter wurde ein Strafverfahren eingeleitet, ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe.

Während des Einsatzes auf der Ravardistraße störten größere Personengruppen die Maßnahmen. Die Beamten wurden teilweise behindert und beleidigt. Zudem videografierten viele Personen den Einsatz in “Gaffermanier”.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Freiheit”

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 13.30 Uhr und 17.00 Uhr auf der Straße Freiheit einen blauen Pkw Mazda 6. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bahnhof Reken
———————-
Einbrecher scheiterte

In der Nacht zum Freitag kam es auf der Wilhelmstraße zu einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus. Der oder die Täter hatten den Glaseinsatz eines Fensters eingeschlagen, konnten aber nicht in das Haus eindringen. Von einem anderen Fenster hatten der oder die Täter ein Fliegenschutzgitter abgerissen, zudem beschädigten sie einen Bewegungsmelder. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Nachtrag zum schweren Verkehrsunfall auf der B54

Am 09.12.2017 gegen 19.20 Uhr befuhr ein 20jähriger Fahrzeugführer aus Münster die B54 von Gronau in Fahrtrichtung Ochtrup. Ungefähr 1 km vor dem Autobahnkreuz Gronau/Ochtrup (A31) kam er witterungsbedingt ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr.

Dort prallte er mit dem Bulli eines 49jährigen Fahrzeugführers aus Paderborn zusammen. Der 49jährige Fahrer wurde leicht verletzt, sein 33jähriger Beifahrer aus Gütersloh blieb unverletzt. Ein weiterer Fahrzeuginsasse, ein 29jähriger aus Gütersloh, musste durch die Rettungskräfte aus dem Fond des Bullis herausgeschnitten werden und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Enschede gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B54 in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

———————-
Gronau
———————-
Schwerer Verkehrsunfall auf der B54

Aktuell sind Polizei und Rettungskräfte bei einem schweren Verkehrsunfall im Bereich Gronau auf der B54 im Einsatz.

Dort kam es in Fahrtrichtung Ochtrup ca. 1 km vor dem Autobahnkreuz Gronau/Ochtrup witterungsbedingt zu einem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge. Es wird nachberichtet.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf den Gescher Damm

Am Samstagmorgen kam ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr auf dem Gescher Damm von der Straße ab und fuhr in eine Hecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht am Krankenhaus

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 06.15 Uhr und 08.15 Uhr einen Metallzaun an der Zufahrt zum Krankenhausparkplatz. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Anhand der Unfallspuren könnte der Unfall mit einem roten Fahrzeug verursacht worden sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Nacht zum Samstag warfen Einbrecher mit einem Stein ein Küchenfenster einer Wohnung am Schöttelkotter Damm ein und durchsuchten die Wohnräume. Die Bewohnerin schlief zur Tatzeit und hatte den oder die Täter nicht bemerkt, obwohl diese auch das Schlafzimmer betreten hatten. Ob etwas gestohlen wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugen geklärt

Am Donnerstag beschädigte eine 20-jährige Autofahrerin aus Vreden gegen 15.55 Uhr auf der Straße “Up de Hacke” einen geparkten Pkw und flüchtete trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.200 Euro. Zeuge hatten den Vorfall beobachtet und der Polizei wichtige Hinweise gegeben, sodass die Unfallverursacherin ermittelt werden konnte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf dem Eschweg

Am Montag wurde auf einem Kundenparkplatz am Eschweg zwischen 15.30 Uhr und 16.50 Uhr ein schwarzer VW Tiguan angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Alter Postweg” / Zeugin passte auf

Am Donnerstag beschädigte gegen 15.30 Uhr ein 43-jähriger Autofahrer aus Gronau auf der Straße “Alter Postweg” einen abgestellten Pkw. Ohne sich um den angerichteten Schaden (ca. 750 Euro) gekümmert zu haben, hatte er seine Fahrt fortgesetzt. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen notiert, sodass Polizeibeamte den Unfallverursacher schnell ermitteln konnten.
Dieser muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Bocholt
———————-
Überdachung beschädigt und geflüchtet / Zeugen notieren Kennzeichen

Am Donnerstag beschädigte eine 46-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 16.30 Uhr auf dem Real-Parkplatz an der Welfenstraße die Überdachung eines Fahrradständers und fuhr davon, ohne sich um den angerichteten Schaden (ca. 2.000 Euro) gekümmert zu haben. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen notiert, sodass die Polizei die Unfallverursacherin schnell ermitteln konnte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Rhede
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag hebelten Einbrecher zwischen 15.00 Uhr und 18.30 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses an der Gronauer Straße auf, drangen in das Haus ein und durchsuchten mehrere Räume. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Kalkdiek

Am Freitagmorgen kam es gegen 09.40 Uhr auf dem Kalkdiek im Begegnungsverkehr zum seitlichen Zusammenstoß zweier Autos – die Außenspiegel stießen zusammen. Einer der Unfallbeteiligten, er hatte den Kalkdiek aus Richtung Barloer Ringstraße kommend befahren, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Bei dem Pkw handelt es sich um eine weiße Limousine. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Heek
———————-
Warnung vor Enkeltrickbetrügern

Am Freitagmorgen erhielt eine 85-jährige Frau aus Heek-Nienborg einen Anruf, bei dem sich der Anrufer als ihr Enkel ausgab. Der Betrüger täuschte eine finanzielle Notlage vor und bat um mehrere tausend Euro. Letztlich fiel die Seniorin nicht auf den Betrüger herein und erstattete Anzeige. Es ist leider damit zu rechnen, dass die Betrüger auch weiterhin ihr Unwesen treiben werden. Weitere Informationen zur Vorbeugung erhalten Sie hier http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Meckenemstraße

Am Donnerstag querte ein noch unbekannter Fahrradfahrer gegen 17.15 Uhr die Meckenemstraße aus Richtung Arkaden kommend. Er schlängelte sich zwischen wartenden Fahrzeugen hindurch und beschädigte dabei mit seiner Sporttasche den Außenspiegel eines Pkws (ca. 200 Euro Schaden). Der Radfahrer sagte “Sorry” und fuhr weiter. Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 30 bis 40 Jahre alt, graue Haare mit “Pläte”, dunkel gekleidet, Sporttaschen an beiden Seiten des Fahrrades. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag befuhr ein 34 Jahre alter Bocholter gegen 14.40 Uhr mit einem Kleintransporter die Werther Straße aus Richtung Innenstadt kommend. Als er nach rechts auf den Westring abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem 45-jährigen Fahrradfahrer aus Bocholt, der die Werther Straße in gleicher Richtung befahren hatte und die Kreuzung geradeaus in Richtung Lowick überqueren wollte. Der 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 300 Euro angegeben.

———————-
Stadtlohn
———————-
Spiegel angefahren und geflüchtet

Am Freitag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 08.00 Uhr und 10.15 Uhr auf der Straße Kalterweg den Außenspiegel eines silberfarbenen Peugeot 207. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 200 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht dank eines aufmerksamen Zeugen geklärt

Am Freitag beschädigte ein 78-jähriger Autofahrer aus Ahaus auf der Hindenburgallee einen Bauzaun (ca. 350 Euro Schaden). Nach dem Unfall setzte er seine Fahrt fort. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen notiert, sodass der Unfallverursacher schnell ermittelt werden konnten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Isselburg
———————-
Altkleidercontainer in Brand gesetzt

Am Freitag setzte ein noch unbekannter Täter gegen 16.15 Uhr auf dem Pendeweg einen Altkleidercontainer in Brand. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.500 Euro. Zeugen hatten kurz vor dem Ausbruch des Brandes einen Jugendlichen gesehen, der etwas in den Container geworfen hatte. Der Verdächtige wird wie folgt beschrieben: Ca. 15 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schlank, bekleidet mit einer blauen Steppjacke und einer verwaschenen grauen Hose. Er hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Auf glatter Fahrbahn die Kontrolle verloren

Am Samstag befuhr eine 41 Jahre alte Autofahrerin aus Borken gegen 05.25 Uhr die Gronauer Straße aus Richtung Oeding kommend. In Höhe der Straße Wensings Lägde verlor sie auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw, der letztlich in den Straßengraben schleuderte.

Der Rettungsdienst brachte die 41-Jährige ins Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Samstag fuhr ein 51-jähriger Autofahrer aus Ahaus gegen 09.15 Uhr auf dem Vredener Dyk in einen Kreisverkehr ein.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 26-jährigen Frau aus Vreden, die sich bereits in dem Kreisverkehr befand. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro. Da der 51-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Parkstraße

Am Freitag wurde zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr auf der Parkstraße ein schwarzer Pkw Citroen C4 Cactus angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Witterungsbedingte Verkehrsunfälle / Zwei Leichtverletzte

Aufgrund von Straßenglätte ereigneten sich im Kreisgebiet seit gestern Nachmittag gegen 14:00 Uhr insgesamt 17 Verkehrsunfälle (Bocholt 3, Borken 3, Ahaus 3, Rhede 2, Isselburg, Raesfeld, Heiden, Velen, Stadtlohn und Gescher je 1). Auf der Suderwicker Straße in Bocholt kam ein 72-jähriger Bocholter gegen 17:40 Uhr mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und geriet in einen Graben. Seine 70-jährige Ehefrau verletzte sich hierbei leicht. Bei dem Verkehrsunfall in Heiden verletzte sich ein 23-jähriger Mann aus Heiden leicht. Sein PKW hatte sich auf der Lembecker Straße überschlagen. Bei den übrigen Verkehrsunfällen entstand lediglich Sachschaden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Kreispolizeibehörde Coesfeld
———————-
Verkehrsunfalllage

Am Montag, 11.12.2017 verzeichnete die Polizei im Kreis Coesfeld seit 6 Uhr insgesamt 2 Verkehrsunfälle mit Personenschaden (zusammen 3 Leichtverletzte), 31 Verkehrsunfälle mit Sachschaden und 2 Verkehrsunfallfluchten. Ein Schwerpunkt der Unfallentwicklung liegt dabei ab etwa 12.45 Uhr nach Einsetzen des Schneefalls. Momentan hat sich die Lage beruhigt; es sind aktuell nur noch 2 Verkehrsunfälle in Bearbeitung. Die beiden Verkehrsunfälle mit leichtem Personenschaden haben sich vormittags auf dem Letter Berg in Coesfeld und auf der Verlängerung der Lüdinghauser Straße im Dernekamp in Dülmen (2 Verletzte) ereignet. Auf glatter Fahrbahn war jeweils ein Auto von der Straße abgekommen. Bei den Sachschadensunfällen handelt es sich überwiegend um Auffahrunfälle.

Die Polizei bittet die Autofahrerinnen und Autofahrer ihre Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen anzupassen und den Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden entsprechend zu erhöhen.

———————-
Havixbeck
———————-
Unfallflucht

Am Samstag, 09.12.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 17.15 Uhr und 18.30 Uhr den auf der Altenberger Straße geparkten VW Sharan einer Havixbecker Firma. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Drei Autoreifen an einem Wagen zerstochen

In der Zeit von Sonntag, 10.12.2017 um 17 Uhr bis Montag, 11.12.2017 um 10.30 Uhr zerstachen Unbekannte 3 Reifen an dem auf dem Druffels Weg in Coesfeld geparkten VW eines 63-jährigen Coesfelders. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht – Porschefahrerin meldet sich bei Polizei

Die Fahrerin des Porsche Cayenne, dem am Freitagabend ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Dülmen in Leuste auswich und damit festfuhr, hat sich aufgrund der Berichterstattung in den Medien bei der Polizei in Dülmen gemeldet. Es handelt sich um eine 31-jährige Frau aus Dülmen.

Ursprungsmeldung:
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Ein Löschfahrzeug Feuerwehr Dülmen befuhr den Wirtschaftsweg in Richtung THW-Gelände zu einem Einsatz, als ein unbekannter Fahrer eines Porsche Cayenne entgegen kam und möglicherweise auf Grund der glatten Fahrbahn mittig der Fahrbahn fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte der Feuerwehrmann sein Fahrzeug leicht nach rechts und rutschte hierbei auf den dortigen unbefestigten Grünstreifen. Der Porschefahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Löschfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro, das Fahrzeug musste von einer Spezialfirma geborgen werden. Mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

———————-
Dülmen
———————-
Motorroller gestohlen

In der Zeit von Freitag, 08.12.2017 um 17 Uhr bis Samstag, 09.12.2017 um 10 Uhr stahlen Unbekannte den Motorroller der Marke Peugeot in schwarz-weiß einer 15-jährigen Dülmenerin vom Parkplatz eines Babyausstatters bzw. einer Erlebnisgastronomie an der Halterner Straße in Dülmen. Den Schlüssel hatte die Geschädigte vorher verloren bzw. er ist ihr gestohlen worden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 09.12.2017 um 23.36 Uhr fuhr ein unbekannter Kia-Fahrer in Olfen auf der b 474 unmittelbar vor der B 235 über die Verkehrsinsel und “räumte” dort einen Schildermast ab.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Samstagmittag, 09.12.2017 bog ein Unfallfahrer in Buldern bei Glätte zu schnell in den Gerstenkamp ab, geriet auf die Verkehrsinsel und “räumte” dort einen Schildermast ab. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Nach Einbruch geflüchtet

Am 10.12.2017, gegen 04.55 Uhr, drang ein Unbekannter durch die Garage in ein freistehendes Einfamilienhaus am Paterkamp in Lüdinghausen ein und durchsuchte das im Keller befindliche Büro. Mit Eintreffen der Polizei flüchtete der Täter aus der Garage. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Der Täter flüchtete jedoch durch unwegsames Gelände und entkam. Es handelt sich um einen ca. 170cm großen Mann mit sportliche Figur. Er war bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Alkohol am Steuer

Unter Alkoholeinfluss stand ein 23-jähriger Autofahrer aus Köln, den Polizisten am Sonntag, 10.12.2017 um 06.10 Uhr auf dem Lübbesmeyerweg in Coesfeld kontrollierten. Nach einer Atemalkoholmessung in der Polizeiwache Coesfeld verboten die Beamten dem Fahrer bis zur Ausnüchterung die Weiterfahrt. Nun erwartet ihn ein Bußgeldverfahren mit min. 500 Euro Geldbuße und min. 1 Monat Fahrverbot.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Zeit von Samstag, 09.12.2017 um 21 Uhr bis Sonntag, 10.12.2017 um 9 Uhr brachen Unbekannte den auf dem Eickholt in Lüdinghausen geparkten Hyundai eines 45-jährigen Lüdinghausers auf. Ohne Diebesgut verließen die Täter den Tatort. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Ohne Winterreifen unterwegs – 2 Leichtverletzte

Am Sonntag, 10.12.2017 um 00.00 Uhr geriet eine 82-jährige Autofahrerin aus Coesfeld auf der B 474 aus Holtwick kommend auf winterglatter Straße in den Straßengraben. Der Wagen war nicht mit den erforderlichen Winterreifen ausgestattet. Die Seniorin und ihre 85-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht. Insgesamt entstand ca. 9.000 Euro Sachschaden.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag, 10.12.2017 um 16.50 Uhr geriet ein 25-jähriger Bullifahrer aus Nottuln auf der B 525 in Fahrtrichtung Coesfeld in der Bauernschaft Harle in Höhe des Eiskellers auf schneeglatter Fahrbahn ins Schlingern und stieß im Gegenverkehr mit dem Wagen eines 75-jährigen Nottulners zusammen. Dieser wurde in seinem Ford eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den schwer Verletzten. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Seine 73-jährige Beifahrerin und der Bullifahrer verletzten sich leicht.

Insgesamt entstand Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich.

———————-
Coesfeld
———————-
Autoaufbrecher kann flüchten

Am Sonntag, 10.12.2017 überraschte ein 39-jähriger Autobesitzer aus Coesfeld einen ca. 40-jährigen Autoaufbrecher auf frischer Tat. Der Täter saß auf dem Beifahrersitz im Auto des Coesfelders. Nach einem Handgemenge, bei dem Autobesitzer und Täter zu Boden gingen, konnte der Dieb flüchten. Der Autobesitzer nahm noch die Verfolgung auf, stürzte jedoch auf der winterglatten Straße. So konnte der Autoaufbrecher entkommen. Die Polizei ist jedoch zuversichtlich, ihn anhand zurückgelassener persönlicher Dinge identifizieren zu können. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 09.12.2017 um 10 Uhr bis Sonntag, 10.12.2017 um 18 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer einen Zaun an der Lüdinghauser Straße in Olfen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Fensterscheibe der Pestalozzischule eingeworfen

In der Zeit von Freitag, 08.12.2017 um 17 Uhr bis Montag, 11.12.2017 um 07.15 Uhr warfen Unbekannte eine Fensterscheibe der Pestalozzischule in Dülmen ein. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Witterungsbedingte Einsätze im Kreis Coesfeld

Anlässlich der aktuellen Witterungslage ereigneten sich im Berichtszeitraum vom 10.12.2017, 13:30 Uhr bis 20:00 Uhr im Bereich der Kreispolizeibehörde Coesfeld insgesamt 30 Verkehrsunfälle. Hierbei wurden 01 Verkehrsteilnehmer schwer verletzt und 03 Verkehrsteilnehmer leicht.

Bereich PW Coesfeld 8 VU mit Sachschaden
Bereich PW Dülmen 8 VU mit Sachschaden
Bereich PW Lüdinghausen 11 VU mit Sachschaden und 1 VU mit Flucht
Bereich Coesfeld 2 VU mit Personenschaden

Insgesamt rückte die Polizei im Kreisgebiet zu 66 Einsätzen aus.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fund von manipulierten Hundeködern

Eine Frau aus Lüdinghausen machte heute auf der Polizeiwache Lüdinghausen Angaben zu manipulierten Hundeködern, welche ihre Hündin offensichtlich im Laufe des gestrigen Tages zu sich genommen hat. Offenbar war mindestens ein fleischwurstähnliches Gebilde, welches mit diversen Heftklammern versehen war, ausgelegt und von ihrem Hund aufgenommen worden. In wie weit es zu inneren Verletzungen gekommen ist, konnte noch nicht gesagt werden. Eine Untersuchung beim Tierarzt ist im Laufe des Tages terminiert. Eine Anzeige wurde aufgenommen; Hundehalter werden gebeten, im benannten Bereich besonders auf ihre Vierbeiner Acht zu geben.

———————-
Lüdinghausen-Seppenrade
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein79-jähriger Pedelecfahrer aus Seppenrade befuhr die Halterner Straße in FR Haltern. Eine 55-jährige Pkw-fahrerin aus Seppenrade befuhr mit ihrem Pkw die Freistraße in Fahrtrichtung Olfen. Sie hatte den Pedelecfahrer zu spät erkannt und ihm, beim Anfahren mit ihrem Pkw, die Vorfahrt genommen. Der Radfahrer prallte auf die Motorhaube des Pkw und stürzte danach auf den Boden. Ein RTW verbrachte den Mann in das Krankenhaus Lüdinghausen.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eine 55-jährige Frau aus Senden fuhr mit ihrem Pkw stadteinwärts und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 20-jähriger Pkw- Fahrer aus Senden bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Die Fahrerin des vorderen Pkw wurde leicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

———————-
Dülmen
———————-
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Ein Löschfahrzeug Feuerwehr Dülmen befuhr den Wirtschaftsweg in Richtung THW-Gelände zu einem Einsatz, als ein unbekannter Fahrer eines Porsche Cayenne entgegenkam und möglicherweise auf Grund der glatten Fahrbahn mittig der Fahrbahn fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte der Feuerwehrmann sein Fahrzeug leicht nach rechts und rutschte hierbei auf den dortigen unbefestigten Grünstreifen. Der Porschefahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Löschfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro, das Fahrzeug musste von einer Spezialfirma geborgen werden. Mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

———————-
Ascheberg
———————-
Wohnungseinbruch

Bislang unbekannt Täter erklommen den Balkon im ersten OG eines Mehrfamilienhauses und drangen in die Wohnung ein.

Möbel in Wohn- und Schlafzimmer wurden durchsucht und Bargeld entwendet.

———————-
Dülmen
———————-
Täterermittlung nach Sachbeschädigung an Pkw

———————-
Nottuln
———————-
Rauchmelder und aufmerksamer Nachbar verhindern größeren Brandschaden

In einem Mehrfamilienhaus hörte ein Hinweisgeber den Piepton eines Rauchmelders aus einer fremden Wohnung. Da auf Klopfen nicht geöffnet wurde, alarmierte er die Feuerwehr. Diese öffnete gewaltsam die Wohnungstür und konnte rasch die brennende Tapete löschen, die durch eine vergessene Kerze auf einem Sideboard in Brand geraten war.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Witterungsbedingte Unfälle von Freitag auf Samstag

Von Fr., 08.12.2017, 17.00 Uhr, bis Sa., 09.12.2017, 06.00 Uhr, kam es kreisweit zu insgesamt 24 Verkehrsunfällen, 22 davon ohne Personenschaden. Die meisten ereigneten sich aufgrund Schneefall und Eisglätte. Örtliche Schwerpunkte waren die Gemeinde Olfen mit sechs, Dülmen mit vier, Ascheberg und Lüdinghausen mit je drei Verkehrsunfällen. Es blieb meist bei geringen Sachschäden. Beim Zusammenstoß zweier Pkw in Herbern gegen 19.30 Uhr wurde eine Person leicht verletzt. Bei einem Alleinunfall in Olfen auf dem Vinnumer Landweg um 19.20 Uhr wurde eine 27-jährige Frau aus Dorsten leicht verletzt, sie war bei Eisglätte von der Fahrbahn abgekommen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Keine Hundewelpen von Schwarzen Schafen zu Weihnachten

Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umweltschutz, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, warnt vor spontanen und unüberlegten Anschaffungen von lebendigen Tieren zur Weihnachtszeit. „Tiere sind nur nach reiflicher Überlegung ein Geschenk. Wer über die Anschaffung eines Haustieres nachdenkt, muss sich damit intensiv … weiterlesen

Jetzt anmelden zur Thermografie-Aktion in Greven

Auch in diesem Jahr haben Hausbesitzer die Möglichkeit, an der kreisweiten Thermografie-Aktion teilzunehmen und so energetischen Schwachstellen an ihrer Immobilie auf die Spur zu kommen. Bei der Thermografie werden mit Hilfe einer speziellen Infrarotkamera die Oberflächentemperaturen von Fassaden gemessen. Die … weiterlesen

Sonntag großer Witerdiensteinsatz

Die AWM streuten und räumten am Sonntag mit allen zur Verfügung stehenden Fahrzeugen das Straßennetz in Münster (alle Buslinien wurden berücksichtigt). Hierbei wurden auch die Radwege geräumt und gestreut. Es waren insgesamt 17 Großfahrzeuge im Einsatz, sowie 18 spezielle Radweggeräte. … weiterlesen