Tagesarchive: 19. Januar 2018

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.01.2018

******************************
Münster
———————-
Einbrecher-Festnahme auf der Flucht – verdächtig in zahlreichen Fällen

Polizisten nahmen am Donnerstagmittag (18.1., gegen 12 Uhr) einen Einbrecher in Angelmodde fest. Ein aufmerksamer Nachbar beobachtete den 30-jährigen Tatverdächtigen zuvor dabei, wie er in ein Einfamilienhaus an der Straße “Am Kolk” einbrach und wählte sofort die “110”.

Dem Nachbarn fiel der Mann auf, als er mehrere Minuten vor der Hauseingangstür stand, klingelte und anschließend durch den Carport in den Garten ging. Noch während des Notrufs hörte der Zeuge dann das Klirren des Glases der Terrassentür.

Zwei hinzugerufene Polizisten liefen um das Haus, während der Täter nach dem Durchsuchen der Räume über die Terrasse in die Nachbargärten flüchtete. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung lief der 30-Jährige einem Beamten abgehätzt in die Arme.

Nach der Festnahme ergaben Ermittlungen, dass der Tatverdächtige für zahlreiche Einbrüche in Münster verantwortlich ist. Seine Masche war immer gleich. Zunächst klingelte er an den Haustüren, dann trat er die Türen (Haustür oder Terrassentür) ein und verschaffte sich so Zutritt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 30-jährige Kanadier einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter schickte ihn in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher kommen über den Balkon – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Donnerstag (18.1., 14:30 Uhr) bis Freitag (19.1., 2:30 Uhr) in eine Wohnung am Gluckweg ein und flüchteten unerkannt.

Die Diebe kletterten auf den Balkon der Wohnung, schlugen die Scheibe der Tür ein und entriegelten sie. In der Wohnung durchsuchten die Einbrecher mehrere Schränke und Schubladen. Mit einem Apple-Smartphone, Schmuck und Bargeld verschwanden die Täter über den gleichen Weg.

Hinweise zu den Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall am Donnerstagabend

Bei einem Verkehrsunfall auf der Tecklenburger Straße sind am späten Donnerstagabend (18.01.2018) zwei junge Frauen aus Steinfurt leicht verletzt worden. Gegen 23.00 Uhr hatte sich auf der Straße Glätte gebildet. Die Fahrerin des Fahrzeugs verlor auf der glatten Fahrbahn in einer leichten Kurve die Kontrolle über den Wagen. Der PKW kam von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die jungen Frauen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 5.500 Euro.

Die Polizei bittet bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen, bei denen die Temperaturen um Null Grad oder leicht darüber liegen, um besondere Vorsicht. Trotz augenscheinlich freier Straßen, können gefährlich glatte Abschnitte folgen.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Ein Borghorster Autofahrer fuhr am Freitagvormittag (19.01.2018), gegen 09.45 Uhr, auf der Meerstraße in Richtung Westfalenring. An der Kreuzung Westfalenring wollte er mit seinem Opel Corsa nach links in Richtung B 54 abbiegen. Den Schilderungen zufolge hielt er seinen PKW an. Dies bemerkte der nachfolgende PKW-Fahrer offenbar nicht rechtzeitig und fuhr auf den bereits wieder anfahrenden Opel auf.

Beide Autos fuhren nun hintereinander weiter. Als der Opel-Fahrer dem anderen Fahrer signalisierte, in Höhe der dortigen Metallverwertung anzuhalten, fuhr dieser weiter, ohne seinen Verpflichtungen nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Es handelte sich um einen schwarzen 5-er BMW, der von einer 40 bis 50 Jahre alten Person gefahren wurde. Der Schaden am Opel wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dieser Unfallflucht unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall/Sperrung (Nachtrag) Unfall Laerstraße Auf der Laerstraße in Altenberge hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Ein LKW mit Anhänger ist von B 54 kommend auf die Laerstraße gefahren. Beim Linksabbiegen kippte der Anhänger -mit 90 Schweinen beladen- nach rechts in den Grünbereich. Die Bergungsarbeiten laufen und werden noch längere Zeit andauern. Die Laerstraße ist in Höhe der Abfahrt der B 54 (Altenberge) gesperrt.
Die Fahrt von dort in Richtung Laer ist nicht möglich. Aus Laer kommende Fahrzeuge werden auf die B 54 geleitet.

Nachtrag: Der Verkehr wurde an der Unfallstelle gegen 15:45 Uhr wieder beidseitig frei gegeben. Für die Bergung des Anhängers mit einem Kranwagen muss ab 17:30 Uhr mit erneuten kurzfristigen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

———————-
Ladbergen
———————-
Diebstahl auf einem Rastplatz

Auf der Autobahnrastanlage Espenhof waren in der Nacht zum Freitag (19.01.2018) Diebe unterwegs. Der oder die Täter gingen in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 05.00 Uhr zu einem Sattelzug mit angehängtem Tieflader. Von diesem stahlen sie zwei mit Gurten befestigte Auffahrrampen/Verladeschienen. Auch die Zurrgurte nahmen die Unbekannten mit.

Der Diebstahl selbst oder das Verladen auf ein anderes Fahrzeug/LKW könnten bemerkt worden sein. Der Wert des Diebesgutes wird mit 2.000 Euro angegeben.
Die Polizei hofft auf Zeugen, die auf das Treiben der Diebe aufmerksam geworden sind, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Recke
———————-
Einbruch in eine Schule

Über ein Fenster sind unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Freitag (19.01.2018) in die Don-Bosco-Schule an der Schulstraße eingestiegen. Der Polizei war um kurz vor Mitternacht gemeldet worden, dass sich Diebe in dem Gebäude aufhalten könnten.

Vor Ort wurde ein aufgebrochenes Fenster festgestellt. Die Täter befanden sich aber nicht mehr vor Ort. Die Unbekannten hatten sich in verschiedenen Räumen nach Diebesgut umgesehen und dabei sämtliche Schränke geöffnet und Regale durchwühlt. Was sie aus der Schule entwendet haben, steht noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Audi beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr zwischen Donnerstagabend und Freitag, 19.1.2018, 6.30 Uhr, auf der Paderborner Straße in Warendorf gegen einen schwarzen Audi A 3. Der Verursacher beschädigte das Auto vorne links und flüchtete. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Umgestürzter Baum führte zu Auffahrunfall

Am Donnerstag, 18.1.2018, kam es gegen 13.35 Uhr, auf der Heessener Straße in Dolberg zu einem Auffahrunfall aufgrund eines umgestürzten Baumes. Dieser bremste zwei hintereinanderfahrende Fahrzeugführer aus, die die L 507 in Richtung Dolberg befuhren. Ein 34-jähriger Beckumer war mit einem Kleintransporter ebenfalls auf der Landstraße in gleicher Richtung unterwegs. Er erkannte die stehenden Autos zu spät und fuhr auf den Opel Meriva eines 78-jährigen Hammers auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw in den linken angrenzenden Straßengraben geschoben. Der Beckumer wiederum geriet mit dem Kleintransporter in den rechten Straßengraben. Ein weiterer 54-jähriger Autofahrer, der aus Richtung Hamm kam, erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Ford Fiesta auf den noch auf der Fahrbahn stehenden VW Touran eines 58-jährigen Hammers auf.

Bei dem Auffahrunfall verletzten sich der 58-Jährige und seine 19-jährige Beifahrerin sowie der Opelfahrer leicht. Die zur Unfallzeit 72-jährige Beifahrerin des 78-Jährigen verletzte sich schwer. Rettungskräfte kümmerten sich um die ärztliche Versorgung der Verletzten. Ein Abschleppdienst transportierte den Kleintransporter, den Opel und den VW ab. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 15.500 Euro geschätzt.

———————-
Ahlen
———————-
Geparkter PKW beschädigt

Im Zeitraum von Mittwochabend 18.30 Uhr und Donnerstag, 18.01.2018, 11 Uhr ereignete sich in Ahlen an der Keplerstraße ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein im Tatzeitraum in einer Parkbox an der Keplerstraße abgestellter grauer Mazda 6 wurde hinten rechts beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiwache in Ahlen unter 02382/9650 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Verursacher nach Verkehrsunfall durch Verkaufsanhänger gesucht

Am Freitag, 19.01.2018, ereignete sich um 4.45 Uhr auf der Bundesstraße 64 in Telgte ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein 43-jähriger Delbrücker befuhr mit seinem Sattelzug die B 64 in Richtung Warendorf. In Höhe des Raestruper Bahnhofs kam ihm ein Lkw mit Anhänger entgegen. Bei diesem Anhänger handelte es sich um einen Verkaufsanhänger, dessen Klappe offen stand.

Beim Vorbeifahren kam es zu einer seitlichen Berührung mit der linken Fahrzeugseite des Sattelzuges des Geschädigten. Anschließend setzte der unbekannte Fahrer des Lkws die Fahrt fort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Warendorf unter 02581/941000 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Optikergeschäft

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 19.01.2018, wurde in Oelde, Sünninghausen am Flairpark 8 in das Optikergeschäft Flair Modebrillen eingebrochen. Die unbekannten Täter durchsuchten die Büroräume des Geschäftes und stahlen Bargeld. Zeugen werden darum gebeten sich bei der Polizei in Oelde unter 02522/9150 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-

Siemensstraße / Unfall mit Fahrerflucht – Zeugen gesucht

In der Zeit von Donnerstag, 18.01.2018 um 07.45Uhr bis 18.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug ein geparktes Auto am vorderen linken Kotflügel auf der Siemensstaße in Senden (Höhe Getränkemarkt) und flüchtet vom Unfallort. Hierbei entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca.
2500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter 02591-7930 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Bösensell, Am Dorn/ Kabeldiebstahl von Lkw

In der Zeit von Donnerstag, 18.01.2018, 18.30 Uhr bis Freitag, 19.01.2018, 5 Uhr stahlen Unbekannte von einem Lkw auf dem Autohof Am Dorn in Bösensell 4 x 30m Kupferkabel und eine Abdeckplane. Das Gewicht der gestohlenen Starkstromkabel liegt bei ca. 180kg. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Herbern, Südstraße / Wohnungsbrand

Am 18.01.2018, um 19:44 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über einen Wohnungsbrand in Herbern auf der Südstraße. Zuvor erhitzte eine 41-jährige Herbernerin Speiseöl in einem Kochtopf.

Dieses geriet in Brand, konnte von der Herbernerin nicht gelöscht werden und breitete sich in der Küche aus. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte den Brand. Durch die entstandenen Rauchgase verletzten sich zwei Bewohner leicht und wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass man brennendes Fett nicht mit Wassser löschen kann.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Sechs verletzte Menschen bei Unfall auf dem Autobahnzubringer

Am Freitag, dem 19.01.18, kam es gegen 13.30 Uhr auf der B 473 ca. 100 m vor der Brücke “Mussumer Ringstraße” zu einem sehr schweren Verkehrsunfall, bei dem fünf Menschen schwer verletzt wurden.

An dem Unfall waren drei Personenkraftwagen beteiligt. In einem Pkw saß eine vierköpfige Familie aus Bocholt (Vater 34 Jahre, Mutter 33 Jahre, Kinder 1 und 3 Jahre alt). Den zweiten Pkw fuhr ein 39 Jahre alter Bocholter (er war allein im Fahrzeug), den dritten ein 33-jähriger Mann aus Moers (ebenfalls allein in Fahrzeug).

Nach dem derzeitigen Stand wollte der Fahrer des erstgenannten Pkws den Pkw des 39-Jährigen in Richtung Autobahn überholen – zumindest teilweise nach Ende der 2+1-Regelung für die Richtung Wesel. Da ein Pkw entgegen kam, brach der Fahrer den Überholvorgang ab und versuchte hinter dem Pkw des 39-Jährigen einzuscheren (im Bereich der Sperrfläche im Übergang des Wechsels der 2+1-Regelung).

Dabei kam zum Kontakt der beiden Fahrzeuge, durch den beide Fahrzeugführer die Kontrolle verloren. Der 39-Jährige schleuderte auf die Gegenfahrspur, wo es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw des in Richtung Bocholt fahrenden 33-Jährigen kam.

Der 33-Jährige wurde schwer verletzt und ins Weseler Krankenhaus gebracht. Der 39-Jährige erlitt nach dem jetzigen Kenntnisstand glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Der mit den vier Personen besetzte Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend neben der Straße zum Stillstand. Der 34-Jährige und die beiden Kinder wurden aus dem Pkw geschleudert. Die 33-Jährige musste durch die Rettungskräfte aus dem Pkw-Wrack befreit werden. Sie und ihre Kinder wurden schwer verletzt ins Bocholter Krankenhaus gebracht.

Für den schwer verletzten 34-Jährigen forderte der Rettungsdienst einen Rettungshubschrauber an, der den Mann zur Uniklinik Münster flog.

Die Ermittlungen dauern an, insbesondere steht noch nicht fest, ob der 34-Jährige oder seine Ehefrau den Pkw geführt hat.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Arztpraxis

In der Nacht zum Freitag hebelten Einbrecher gegen 01.00 Uhr die Terrassentür einer Zahnarztpraxis Straße an der Straße “Am Annenhof” auf und drangen in das Gebäude ein. Der oder die Täter entwendeten eine Geldkassette. Der Schaden an der Tür (ca. 2.000 Euro) übersteigt den Wert der Diebesbeute um ein Vielfaches.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf dem Adenauerring

Am Donnerstag wurde auf dem Adenauerring in Höhe Nr. 4 ein blauer VW Passat angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfall auf eisglatter Fahrbahn / Mehrere Autofahrer fuhren an der Unfallstelle vorbei ohne Hilfe zu leisten

Am Freitag kam eine 22-jährige Autofahrerin aus Gronau gegen 00.05 Uhr auf der K 20 zwischen Ahaus-Graes und Gronau-Epe ausgangs einer Rechtskurbe auf der eisglatten Fahrbahn von der Straße ab. Der Pkw überschlug sich mehrfach und kam schließlich auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Die 22-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An ihrem Pkw entstand Totalschaden (ca. 10.000 Euro).

Nach Angaben der 22-Jährigen seien mehrere Autofahrer an der deutlich erkennbaren Unfallstelle vorbeigefahren, ohne Hilfe geleistet zu haben.

———————-
Gronau
———————-
Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild – Nachtrag zur Meldung vom 20.12.17 “Betrüger erbeuten hohen Geldbetrag / Täter tarnen sich als Geldboten”

Bildmaterial ist abrufbar unter: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3844571

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei führten noch nicht zur Aufklärung der Tat, sodass die Ermittler weiter um sachdienliche Hinweise bitten.

Zur Ergänzung der Fahndung wurde nun durch Experten des Landeskriminalamtes nach Zeugenangaben ein Phantombild eines der Täter erstellt. Das Phantombild wird hiermit auf richterlichen Beschluss veröffentlicht.

Wer meint, die abgebildete Person zu kennen, wird gebeten, sich an die Kriminalinspektion I (02861-9000) zu wenden.

An dieser Stelle wird die Pressemeldung vom 29.12.17 angehängt, in der es um die ausgelobte Belohnung in einer Höhe von 50.000 Euro ging:

” Vom Geschädigten wird eine Belohnung in Höhe von insgesamt 50.000 Euro (in Worten fünfzigtausend Euro) für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter und/oder zur Wiederbeschaffung der Tatbeute führen.

Die Belohnung ist nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden.

Die Ermittlungskommission der Kriminalinspektion I hat insbesondere zu dem Tatfahrzeug konkrete Fragen an die Bevölkerung.

Bei dem von den Tätern genutzten Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Transporter der Marke VW, Typ T 5, der mit falschen Kennzeichen versehen und entsprechend der Fahrzeuge eines Werttransportunternehmens foliiert wurde. Auffällig ist, dass dieser am Heck über zwei Türen (keine Heckklappe) verfügt.

Zur Klärung des Sachverhaltes ergeben sich daraus folgende Fragen:

Wer kann Angaben zum Kauf, Verkauf oder zum Standort eines in Frage kommenden mit zwei Hecktüren versehenen gebrauchten Transporters der Marke VW, Typ T 5, machen?

Es steht fest, dass das genutzte Fahrzeug nachträglich foliiert wurde. Wer kann Angaben zur Herstellung bzw. zum Käufer der Foliierung machen?

Es ist zu vermuten, dass die Foliierung zeitnah vom Fahrzeug entfernt wurde. Beobachtete jemand diesen Vorgang und kann entsprechende Angaben machen?

Wer kann sonstige Hinweise zu dem Fall geben?

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I unter der Telefonnummer 02861-9000 oder an jede andere Polizeidienststelle.”

———————-
Stadtlohn
———————-
Silberfarbener Pkw Skoda nach Unfallflucht gesucht

Am Donnerstag beschädigte der noch unbekannte Fahrer eines silberfarbenen Pkw Skoda mit BOR-Kennzeichen auf einem Parkplatz an der Neustraße einen silberfarbenen VW Beetle.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Nach Zeugenangaben liegen auch Hinweise zu den Unterscheidungsbuchstaben vor. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand existiert noch eine Unfallzeugin, die sich am Unfallort mit einem weiteren Zeugen über den Vorfall unterhalten hat. Die Personalien dieser Zeugin sind noch nicht bekannt. Sie und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus
(02561-9260) zu wenden.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Blitzer / Messstellen / Radar in MS & COE

Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster sind an folgenden Straßen vorgesehen: Am 19.01.2018 Wolbecker Str., Hammer Str., Trauttmansdorffstraße, Albersloher Weg, Sendener Stiege, Osthofstraße, Oberort, Busso-Peus-Str., Von-Esmarch-Str., Lindbergweg Am 20.01.2018 Steinfurter Str., Orleonsring Am 22.01.2018 Steinfurter Str., Grevener … weiterlesen

Scharnierschildkröte – Selten in freier Wildbahn

Gefahr im Verzug: Um auf die Bedrohung der Populationen in freier Wildbahn durch den Menschen aufmerksam zu machen, ist die Scharnierschildkröte zum „Zootier des Jahres“ gewählt worden. „Der internationale Wildtierhandel, die Nutzung als Nahrungsmittel oder vermeintliche Medizin und die Reduzierung … weiterlesen

Neue Regeln für Osterfeuer

Es werden immer mehr Städte und Gemeinden, die private Osterfeuer rigoros verbieten. Greven gehört nun auch dazu und hat die Vorgaben für das Abbrennen von Osterfeuern gründlich überarbeitet.  Auf Grundlage des Immissionsschutzgesetzes, welches das Verbrennen von Gegenständen im Freien untersagt, … weiterlesen

Der Sturm aus Sicht der Polizei im Münsterland

Ein arbeitsreicher Tag für die Polizei im ganzen Münsterland. Mit über 1200 eingehenden Notrufen hatten die Einsatzzentralen am gestrigen Donnerstag zu kämpfen. Doch auch die Beamten auf den Straßen hatten keinen leichten Job. Sturmtief “Friederike” sorgt für zahlreiche Notrufe – … weiterlesen