Bierfest 2018 in Münster

Inzwischen ist es in Münster schon eine etablierte Stadtveranstaltung geworden: Das Bierfest auf der Freifläche vor dem Schloss. Auch in diesem Jahr werden sich die Fans freuen, wenn es dort über 250 verschiedene Spezialitätenbiere aus aller Herren Länder zu verkosten gibt.

Das Fest rund um die neu erblühte Bierkultur hat inzwischen 17 Stationen, unter anderem in Berlin, Hannover, Bremen, Leipzig und Osnabrück. Münster ist für den Veranstalter aber immer ein besonderes Highlight.

Von „Dunkle Macht“ bis „Garden of Eden“ ist alles dabei
„Seit unserem ersten Bierfest 2013 hat sich auf dem Craft Bier Markt viel getan“, so Veranstalter Michael Solms.
„Es gibt immer mehr kleinere, experimentierfreu-dige Brauereien aus dem In- und Ausland, die nicht nur köstliche Biervarianten kreieren, sondern inzwischen auch personell und wirtschaftlich in der Lage sind, uns auf unserer Bierfest-Tour zu begleiten,“ erklärt Solms weiter. Für die Festbesucher bedeute dies vor allem, aus einer immer breiteren Auswahl an Bierstilen und Brauarten probieren zu können.

Über 20 Brauereien oder Händler werden mit einem eigenen Stand vor Ort sein und damit können die Besucher aus einer enormen Bierauswahl wählen: Exotische Varianten aus Namibia, Hawaii oder Kanada werden genauso vertreten sein wie lokale Brauereien: Die Bio-Craft-Beer-Brauerei Münsteraner Finne oder das Back- und Brauhaus Brinker aus Georgsmarienhütte, das 2017 vom größten Bier-Bewertungsportal ratebeer als beste „Neue Brauerei“ in Niedersachsen aus-gezeichnet wurde.

Die riesige Bandbreite des Bier-Angebots spiegelt sich aber nicht nur geogra-phisch, sondern auch in den kreativen Biernamen wider. Einerseits sind Biere wie der „Liquid Sex Robot“ aus Norwegen, die „Dekadents“ aus Estland oder die „Dunkle Macht“ aus Hamburg erhältlich. Andererseits werden auch scheinbar frommere Sorten wie „Garden of Eden“ aus Dänemark, „Himmelsforte“ aus Bran-denburg oder „Habemus Cervesiam“ von der Munich Brew Mafia angeboten.

Ein Novum in 2018: Erstmals wurde eigens für das Bierfest ein Pale Ale in der befreundeten Berliner Brauerei Lemke gebraut. „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt unser eigenes, leckeres Bierfest-Bier haben – in der Flasche auch zum Mit-nehmen.“

Ein Fest für Alle in Münster
Trotz der exquisiten Auswahl der Biere ist es dem Veranstalter wichtig, dass sich nicht nur Bierkenner eingeladen fühlen, mitzufeiern. „Wir freuen uns besonders über jeden Besucher, den wir mit unserer Veranstaltung davon
überzeugen können, dass Bier nicht gleich Bier bedeutet.“

Am liebsten möchte der Veranstalter ganz Münster mit seiner Begeisterung für das Hopfen-Getränk anstecken und hat deshalb auch verstärkt an die gedacht, für die Bier bisher keine Option war: „Auf unseren Bier-Übersichten, die überall auf dem Fest ausliegen, sind auch alkohol- und glutenfreie Sorten gekennzeichnet.“ Wer Bier dagegen bisher einfach nicht mochte, der solle sich vor allem an die Fruchtbiere halten oder das brandneue „Lemon Milkshake IPA“ von der Berliner Brauerei Heidenpeters probieren, das aus einer Slush-Ice-Maschine serviert wird: „Sie werden vom Geschmack überrascht sein!“

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Bierfest gibt es online unter:
 www.bierfest-muenster.de

Öffnungszeiten des Festes:
Donnerstag, 24. Mai 2018 17 Uhr bis 23 Uhr
Freitag, 25. Mai 2018 14 Uhr bis 24 Uhr
Samstag, 26. Mai 2018 14 Uhr bis 24 Uhr