Nach Unfall geflüchtet und ein zweites Mal verunglückt

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag (25.11., 03:55 Uhr) wartete ein Taxi an der Kreuzung Eisenbahnstraße / Wolbecker Straße vor der Ampel als ein schwarzer BMW auf das Taxi auffuhr. Der 49-jährige Taxifahrer stieg ebenso aus wie der 47-jähre Fahrer des BMW. Der BMW Fahrer entschuldigte sich kurz. Als der Taxifahrer die Polizei über den Unfall informierte, stieg der BMW-Fahrer in sein Fahrzeug und flüchtete in die Wolbecker Straße.

Der Taxifahrer verfolgte das flüchtige Fahrzeug die Wolbecker Straße auswärts. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit des BMW verlor der Taxifahrer das Fahrzeug ebenso aus den Augen wie der nun folgende Streifenwagen.

Polizisten entdeckten den völlig verunfallten BMW kurz vor Telgte auf einem Feld an der dortigen Wolbecker Straße. Offensichtlich hatte der Fahrer ausgangs einer Kurve die Gewalt über das Fahrzeug verloren, war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrfach mit seinem BMW überschlagen. Polizisten bargen den noch im völlig zerstörten Fahrzeug sitzenden Fahrer und versorgten den Schwerverletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Der offensichtlich alkoholisierte Fahrer wurde in die Universitätsklinik Münster gebracht. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf rund 65.000 EURO.