Schulkinowochen – Anmeldungen ab jetzt möglich

Zum zwölften Mal bringen die Schulkinowochen NRW die Filmkultur und das Kinoerlebnis auf den Stundenplan. 120 Kinos in ganz Nordrhein-Westfalen – so viele wie nie zuvor – öffnen vormittags die Türen und bieten vom 24. Januar bis 6. Februar 2019 ein Filmprogramm zu verschiedenen Unterrichtsthemen, zahlreiche Veranstaltungen mit Gästen sowie kostenloses pädagogisches Begleitmaterial zu allen Filmen. Die Schulkinowochen NRW werden von “Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz” und “Film + Schule NRW”, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet. Bei ihrer vergangenen Ausgabe kamen über 122.000 Schüler und Lehrerinnen in die Kinos.

Die Schulkinowochen NRW fördern die Filmbildung und machen den außerschulischen Lernort Kino für Schüler erlebbar. Dafür steht ein Filmprogramm mit rund 100 Titeln zur Verfügung, aktuelle Kinohits ebenso wie moderne Klassiker, Dokumentarfilme wie Animationsfilme. Sonderprogramme zu den Themen “Künstliche Intelligenz” oder “Der ländliche Raum im Film” sowie ein Filmprogramm zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung unter dem Titel “17 Ziele – eine Zukunft” bieten Anknüpfungspunkte für alle Altersstufen und Schulformen. Darüber hinaus vermitteln Kinoseminare und Lehrerfortbildungen zur Filmanalyse und zu urheberrechtlichen Fragen im Unterricht Erkenntnisse zu unterschiedlichen Aspekten des Mediums Film.

Filmschaffende geben bei den Filmgesprächen Einblicke in ihre Arbeit und in die Hintergründe der Filmproduktionen. Michael Bully Herbig, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor des Fluchtdramas “Ballon”, wird zwei Vorstellungen der Schulkinowochen NRW besuchen und mit den Schülerinnen diskutieren. Auch Maurizio Magno, der Hauptdarsteller von “Burg Schreckenstein”, die Kostümbildnerin Lucia Faust (“Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”) und der Drehbuchautor Clemente Fernandez Gil (“Rock My Heart”) haben sich angekündigt.

Die Schulkinowochen NRW stehen unter dem Motto: “Zusammen leben. sehen. lernen.”. In diesem Sinne bieten Filme wie “Wunder”, “Love, Simon” oder “Das schweigende Klassenzimmer” einen altersgemäßen Zugang zu komplexen Themen wie gesellschaftlicher Teilhabe, Diversität und Ausgrenzung. Das Schulministerium empfiehlt gemeinsame Besuche von kulturell anspruchsvollen Filmen in Kinos ausdrücklich als “gleichwertigen Unterricht”.

Ab sofort können sich Schulklassen für die Vorstellungen in 120 Kinos von Aachen bis Wuppertal anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Die Schüler können an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter :http://www.schulkinowochen.nrw.de


Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.


Hintergrund
Die Schulkinowochen NRW werden veranstaltet von “Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz” und von “Film + Schule NRW”, einer gemeinsamen Initiative des NRW-Schulministeriums und des LWL-Medienzentrums für Westfalen. “Vision Kino” ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der “Kino macht Schule” GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über “Vision Kino” hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen. Kooperationspartner der Schulkinowochen NRW sind das NRW-Kulturministerium, die kommunalen Medienzentren in NRW, die Bundeszentrale für politische Bildung, Engagement Global, das Wissenschaftsjahr und spinxx.de, das Onlineportal für junge Medienkritik.