Monatsarchive: Februar 2019

Der lebendige Geist des Karnevals

Einer der wohl ungewöhnlichsten Karnevalsumzüge findet alljährlich im Stadtviertel „Twekkelerveld“ der niederländischen Nachbarstadt Enschede, statt. Doch das Geheimnis dieses Umzuges ist nicht am Tag zu finden, sondern vielmehr am Abend, dann wenn es draußen Stockdunkel ist und man die Hand kaum noch vor den Augen sieht.

An einer gut beleuchteten Hauptverkehrsstraße gehen die Lichter aus, ebenso in den Nebenstraßen des Stadtviertels. Nach und nach kommen Menschen in Gruppen, hunderte, später werden es einige Tausende. Unter ihnen viele Familien. Sie stellen sich an den Wegesrand der Straßen und bald ist die Menge kaum noch überschaubar. Alles verläuft geordnet, ruhig und ohne Absperrgitter, Flatterband oder Polizeikräfte, die hier für Ordnung sorgen müssten.

Es ist so eine Art Stimmung, die einen Erwartet, wenn große Ereignisse bevorstehen, und trotzdem sind die Menschen fröhlich, friedlich und unterhalten sich miteinander. Mit jeder Minute ist eine all übergreifende magische Spannung fühlbar. Und obwohl der Platz sich langsam immer mehr füllt, gibt es kein Gedrängel, ohne geschubst zu werden oder unfreundliche Rempeleien ausgesetzt zu sein. Inzwischen sind es rund 3 Kilometer Wegstrecke, kreuz und quer, auch durch die Innenstadt, die auf beiden Seiten gut gefüllt sind.

Und dann erscheinen von weit her Lichtgestalten, die sich durch die Zuschauermengen bewegen, umgeben von einer dunklen Nacht. Es sind Hollywood-Szenen, die hier inmitten von Enschede eine lebendiges und hautnahes „Ghostbusters-Schauspiel“ zum Leben erwecken.

Mal karnevalistisch Laut mit viel Getöse, dann wieder mucksmäuschenstill, beinah wie ein Geisterzug der nur aus Lichtern besteht. Auf und in den fantasievollen Karnevalswagen feiernde Karnevalisten, doch sie bleiben oftmals, durch die Dunkelheit, kaum bemerkt. Ein Highlight kostenloser Veranstaltungen, welches am Freitagabend auch noch von den besten Wetterverhältnissen , mit „tropischen“ Temperaturen von fast 15 Grad, in den dunklen Abendstunden belohnt wurde. Insgesamt zogen rund 40 Zugnummern durch die finstere Nacht. Begleitet wurden diese von nahezu 4000 glühenden Karnevalisten.

Der Terminkalender von Enschede wird in Zukunft diesen Termin in großen Lettern ankündigen, denn hier ist in den vergangenen Jahren etwas gewachsen, das mit Sicherheit zu den ganz großen Karnevals-Events im Euregio-Raum gehören wird. An diesem Beispiel wird klar, besonders junge Menschen, Familien und Kinder, lieben Karneval. Er muss nicht immer nach Altherrensitte eingestaubt, verstaubt und starr gefeiert werden, es braucht kein Glas am Wegesrand oder tonnenweise Zuckerprodukte um die Menschen zu locken. Neue Konzepte und den Mut sie um zu setzten, bringt Karneval begeisterte Menschen auf die Straße. Zugegeben – Hier und da ein Joint, dafür aber keine Alkoholexzesse und gefährliches Glas auf den Straßen. Und das aller wichtigste – Toleranz dem anderen gegenüber!

Kosten eines Jagdscheins sind keine Werbungskosten

Aufwendungen für eine Jägerprüfung stellen keine Werbungskosten einer angestellten Landschaftsökologin dar. Dies hat der 5. Senat des Finanzgerichts Münster mit Urteil vom 20. Dezember 2018 (Az. 5 K 2031/18 E) entschieden. Die Klägerin war als Landschaftsökologin tätig. Im Streitjahr legte … weiterlesen

Gute Lösung für das Hafen-Quartier evtl. ab Mitte 2019

– Die Stadtverwaltung Münster wird die gerichtlich festgestellten Mängel im Bebauungsplan Hansaring/Schillerstraße/Hafenweg/Dortmunder Straße in einem sogenannten Heilungsverfahren beheben. Sie werde “eine gute Lösung erarbeiten, die dem Rat als Beschlussgrundlage dient. Ich bin der festen Überzeugung, dass dies auch gelingt”, sagte … weiterlesen

Abgestorbene und geschädigte Bäume werden gefällt

–  Seit Mitte Januar laufen im gesamten Stadtgebiet die vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit alljährlich koordinierten Winterfällungen. Die routinemäßige Überprüfung des städtischen Baumbestandes hatte ergeben, dass bis Ende Februar rund 140 Bäume in Münsters Grünanlagen und an den … weiterlesen

In Münster geklaut – In Polen festgenommen

– Polizisten nahmen nach einem Diebstahl von zwei hochwertigen Autos eines Fahrzeugverleihs am Albersloher Weg nun vier Diebe in Polen fest. Die Täter schlugen Anfang Februar (2.2., 16:30 bis 3.2., 8:45 Uhr) eine Fensterscheibe zu den Büroräumen der Firma ein … weiterlesen

Kriminalitätsentwicklung im Kreis Steinfurt 2018

Polizei - Münster Journal

– Die Gesamtkriminalität und die Anzahl der Wohnungseinbrüche sind im Jahr 2018 nochmals deutlich zurückgegangen. Die registrierte Kriminalität bewegt sich auf dem niedrigsten Stand der letzten 20 Jahre. Im Jahr 2018 sind im Kreis Steinfurt 24.255 Straftaten registriert worden. Ein … weiterlesen

Corendon Airlines stationiert Flugzeug am FMO

Der Flughafen Münster/Osnabrück konnte in seinen Bemühungen um einen Ersatz für das Flugprogramm der insolventen Fluggesellschaft Germania einen ersten wichtigen Akquisitionserfolg erzielen. Die zur niederländisch-türkischen Corendon Touristic Gruppe gehörende Charterfluggesellschaft Corendon Airlines stationiert mit Beginn der Osterferien ein Flugzeug am … weiterlesen

Münster ist sicherer geworden

– Die Kriminalität in Münster hat im Jahr 2018 deutlich abgenommen. Die Zahl der Straftaten ist um 3.722 Delikte von 29.475 auf aktuell 25.753 Fälle gesunken. “Der Rückgang der Kriminalität um mehr als 10 Prozent ist ein gutes Signal und … weiterlesen

“Unsre Oma hat im Backenzahn `n Radio”

Am diesjährigen “Tag des Radios”, der am 13. Februar an ein noch junges, aber kulturell wichtiges Medium erinnert, ist es fast 99 Jahre her, dass mit einem Weihnachtskonzert die erste zivile Rundfunkübertragung in Deutschland über den Äther ging. Erst 1923, … weiterlesen