Mondstraße: Evakuierung und Straßensperrungen

Nach dem Fund einer 500-Kilogramm-Bombe an der Mondstraße ist die Evakuierung eingeleitet, Straßensperrungen werden vorbereitet.

Da der 500-Kilogramm-Blindgänger größer ist, als zunächst vermutet, muss der Evakuierungsradius auf 500 Meter ausgeweitet werden. Entsprechend muss mit größeren Verkehrsbeeinträchtigungen bis in die Abendstunden gerechnet werden.  Die B51 zwischen der Warendorfer Straße und der Wolbecker Straße, zum Entschärfungszeitpunkt voll gesperrt werden.

Die Evakuierung zwischen Neuheim und Birkenweg ist eingeleitet. Sobald alle Betroffenen den Bereich verlassen haben, wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der Entschärfung beginnen. 

Die Umgehungsstraße in Münster (B51) soll ca. 15 Minuten vor der Entschärfung des 500-Kilogramm-Blindgängers an der Mondstraße zwischen der Wolbecker Straße und der Warendorfer Straße gesperrt werden.

Für Betroffene wird eine Betreuungsstelle in der Richard-von-Weizsäcker-Schule, Laerer Landweg 153, eingerichtet.
Wer seine Wohnung nicht selbstständig verlassen kann, wendet sich an die Leitstelle der Feuerwehr unter der Notrufnummer 112.

Im evakuierten Gebiet darf sich niemand aufhalten. Die Feuerwehr wird mit Fußtrupps und Lautsprechern zum Verlassen der Häuser und Gärten auffordern.

Über das Ende des Einsatzes wird mit Lautsprechern und im Stadtportal (www.muenster.de) informiert. 

Mondstraße kann nicht angefahren werden

An der Mondstraße ist ein Blindgänger gefunden worden, der noch heute entschärft werden soll. Während der Entschärfung fahren die Linien 11 und – falls die Entschärfung bis nach 20 Uhr dauern sollte – die N84 eine Umleitung. Aktuelle Informationen zu Beginn und Dauer der notwendigen Straßensperrungen finden sich im Stadtportal unter www.muenster.de.

Die Busse fahren mit Beginn der Sperrung ab der Haltestelle St.-Margareta-Kirche geradeaus weiter über Wolbecker Straße und wenden am Freibad Stapelskotten. Die Haltestellen Bretanoweg, Im Drostebusch, Erikaweg/WDR, An der Konradkirche, Adlerhorst und Tannenhof können nicht angefahren werden.

Bereiche südlich des Evakuierungsbereichs können Fahrgäste über die Haltestelle Mondstraße auf der Wolbecker Straße erreichen (Linien 11, 22 und N84), nördlich des Evakuierungsbereichs ist die nächste Haltestelle St. Mauritz auf der Warendorfer Straße (Linien 2, 10 und N83).