Tagesarchive: 14. November 2019

240.000 Euro,echtzeit-theater ,Münster

240.000 Euro für echtzeit-theater in Münster

Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat gestern (Dienstag, 5. November) einen Förderbescheid über 240.000 Euro an David Gruschka und Nina Krücken vom echtzeit-theater in Münster übergeben. Mit der Förderung für das Freie Theater ist die Arbeit des Kinder- und Jugendtheaters für die kommenden drei Jahre gesichert.

Erstmalig wurden in diesem Jahr im Bereich Freie Kinder- und Jugendtheater Spitzenförderungen vergeben. Von der dreijährigen Förderung profitiert eben auch das echtzeit-theater in Münster. Es ist eines von vier Ensembles in Nordrhein-Westfalen, die jährlich mit 80.000 Euro gefördert werden.

„Die Förderung ist eine Anerkennung Ihrer guten Arbeit. Sie ist ein Zeichen für die Qualität mit der Sie in der Freien Theaterszene für die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen Theater machen. Für die kommenden drei Jahre ist die Finanzierung gesichert. Das gibt Ihnen den notwendigen Raum zum Atmen und um kreativ zu sein“, sagte Regierungspräsidentin Dorothee Feller bei der Bescheidübergabe.

David Gruschka und Nina Krücken wollen im echtzeit-theater mit ihrem sechsköpfigen Kernteam in Zukunft auch experimentell arbeiten und damit künstlerische Impulse geben. Kindern und Jugendlichen soll bereits in jungen Jahren die Liebe zum Theater vermittelt werden. Das geht am besten, wenn man auch andere Ebenen der Kommunikation in Theaterproduktionen einbaut. Für die kommenden drei Jahre, die unter dem Thema „Mensch und Natur“ stehen werden, sind ein Stück nach einer Vorlage (2020), eine Rauminstallation (2021) und ein Stück im Wald (2022), sozusagen outdoor, geplant. Die Förderung über mehrere Jahre ermöglicht es, dass sich das Theaterteam ausführlicher mit den Details beschäftigen kann, da die Grundkonzeption für die nächsten Jahre schon steht. Kooperationen mit anderen Theatern der freien Szene werden in den Fokus genommen und ausgebaut werden.

Das Thema des echtzeit-theaters war in diesem Jahr „Gemeinschaft“. In den vergangenen Jahren wurden „Lüge und Wahrheit“ sowie „Freund sein“ künstlerisch für Kinder und Jugendliche aufbereitet.

Von den jährlich rund 35 Aufführungen des echtzeit-theaters findet ein Großteil im Theater in der Meerwiese in Münster statt. Dieser Ort hat sich in den vergangenen zehn Jahren als verlässlicher Aufführungs- und Produktionsort für das freie Kindertheater mit seiner professionell geführten Bühne in Münster etabliert.

Auf Dauer ist das echtzeit-theater allerdings auf neue Probenräumen in Münster angewiesen, da die bisherigen leider abgerissen werden. Dort müsste auch Platz für den Fundus des Theaters vorhanden sein. Eine Lösung wird derzeit schon gesucht.


Bildzeile: Regierungspräsidentin Dorothee Feller (l.) überreicht den Förderbescheid an David Gruschka (Mitte) und Nina Krücken (r.)

Banken: Wer arm ist zahlt viel mehr

Nehmen Sie sich die Zeit und prüfen Sie die Gelder, die inzwischen für einfache Bankgeschäfte ausgegeben werden. Wer arm ist und kein regelmäßiges Einkommen hat, zahlt für ein Girokonto meist viel mehr als Gehalts- und Rentenempfänger. Wer schlau ist, kommt … weiterlesen

Hoher japanischer Orden für Frau Prof. Monika Kopplin

Am vergangenen Dienstag, erhielt die ehemalige Direktorin des Lackmuseums in Münster in einer feierlichen Zeremonie vor ca. 20 geladenen Gästen aus den Händen des japanischen Generalkonsuls Masato Iso in dessen Residenz in Erkrath den „Orden der Aufgehenden Sonne, goldene Strahlen … weiterlesen