Polizei

Schwerpunktkontrolle der Polizei Münster

– Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle stoppten Polizisten im Zeitraum von Freitagabend (6.12., 17 Uhr) bis Samstagmorgen (7.12., 2 Uhr) 14

Auto- und 10 Radfahrer.

Von den Pkw-Fahrern waren sechs zu schnell, fünf machten Fehler beim Abbiegen, zwei stoppten nicht bei einer roten Ampel und einer nutzte sein Mobiltelefon.

Bei den Radfahrern fuhren drei über eine rote Ampel, fünf hatten kein Licht und zwei nutzen ihr Mobiltelefon.

Alle Kontrollierten mussten vor Ort ein Verwarngeld entrichten bzw. sie erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.