Tagesarchive: 8. Januar 2020

Archivgespräch zum “Münsterländer Landwehr-Regiment”

Das Stadtarchiv Greven lädt am 15. Januar 2020 zum alljährlichen Archivgespräch in den Großen Sitzungssaal des Rathauses ein. Der historische Vortrag von Dr. Dirk Ziesing hat den Titel: „Greven und die Schlacht bei Waterloo. Das Münsterländer Landwehr-Regiment in den Befreiungskriegen (1813 – 1815)“.

Dr. Dirk Ziesing befasst sich seit Jahrzehnten mit westfälischer Militärgeschichte. Besonders intensiv beschäftigt er sich mit der westfälischen Landwehr in den Befreiungskriegen, einem Thema, das bisher noch nie umfangreich erforscht wurde. Im Grevener Stadtarchiv hat er umfangreiches Quellenmaterial dazu gesichtet und kann nun die Ergebnisse in einem spannenden Vortrag präsentieren.

Das Münsterländer Regiment wurde Ende 1813 als viertes von insgesamt fünf westfälischen Landwehr-Regimentern als Teil der preußischen Armee unter Feldmarschall Blücher aufgestellt. Am 16. Juni 1815 erlitten die Preußen bei Ligny im heutigen Belgien eine verlustreiche Niederlage gegen die französische Armee unter Napoleon. Zwei Tage später, nahe dem Dorf Waterloo, siegten die von dem Briten Wellington geführten Truppen gemeinsam mit ihren preußischen Verbündeten und machten Napoleons Herrschaft damit ein Ende. Auch namhafte Familien aus Greven waren in der Münsterländer Landwehr vertreten. Als Beispiele sind hier die Namen Bröker, Povel, Suwelack, Terfloth und Tümler zu nennen.

Das Archivgespräch mit Dr. Dirk Ziesing startet um 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Fachbuch des Referenten zum Thema wird während der Veranstaltung zum Kauf angeboten.