12 Stadtteilinitiativen in Münster, besuchen, begleiten und beraten ältere und hilfebedürftige Menschen.

Alten Menschen eine Freude machen, das ist in der Coronazeit besonders wichtig. Sie, die Mitmachkinder tun dies mit Begeisterung. Sie malen Bilder für ältere und hilfebedürftige Menschen. Inzwischen sind es schon 12 ausgewachsene Stadtteilinitiativen in Münster mit insgesamt 250 Ehrenamtlichen. Die Ehrenamtlichen besuchen, begleiten und beraten ältere und hilfebedürftige Menschen im Alltag.

Kirsten Wegener-Bücker strahlt. „Ständig kommen hier neue Bilder an und eins ist schöner als das andere“, freut sich die Koordinatorin vom Projekt Von Mensch zu Mensch. Mitmachkinder haben die Bilder gemalt, und zwar für alte Menschen. „Unsere 250 Ehrenamtlichen im Projekt von Mensch zu Mensch besuchen regelmäßig Seniorinnen und Senioren in Münster“, erzählt Wegener-Bücker. „Jetzt in der Coronakrise geht das nicht, und darum gibt es nur Telefonkontakte oder digitalen Austausch.“ Umso wichtiger ist es, den alten Menschen in dieser Zeit immer wieder eine besondere Freude zu machen. Und hier kommen die Förderkinder und Patenkinder der Stiftung Mitmachkinder ins Spiel.

„Wir haben die Kinder gefragt, ob sie nicht Lust haben, für ältere Menschen Bilder zu malen oder etwas zu basteln“, erklärt Sarah Waltermann vom Patenprogramm der Stiftung. Und sie hatten Spaß daran! In einigen Familien gab es gleich richtig große Malaktionen wie bei den drei Geschwistern Ryan, Tyra und Sean. „Da musste ich mich erstmal hinsetzen, als ich gesehen hatte, was die drei alles gestaltet haben“, sagt Wegener-Bücker. Es wurde gemalt, geklebt, gebastelt und geschrieben. Auf einem dicken, bemalten Stein steht `Bleibt gesund`. Aber nicht nur zwischen Alt und Jung wird dadurch eine Verbindung hergestellt, hier engagieren sich auch zwei Stiftungen Hand in Hand. Von Mensch zu Mensch ist ein Projekt der Stiftung Magdalenenhospital; die Stiftung Mitmachkinder gehört zur Stiftung Bürgerwaisenhaus.

An den Namen `Magdalenenhospital` und `Bürgerwaisenhaus` hört man schon, dass beide sehr alte Stiftungen sind, die eine fast 1000, die andere fast 400 Jahre alt. Heute kümmern sich die Stiftungen um Leben und Wohnen im Alter und die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Und da geht natürlich auch was zusammen, wie eben diese Malaktion. Die Mitmachkinder werden jedenfalls fleißig weitermalen, damit noch ganz viele Seniorinnen und Senioren in den nächsten Wochen bunte Kindergrüße bekommen. Die Stiftung Mitmachkinder ist ein Stiftungsfonds der Stiftung Bürgerwaisenhaus. Die Stiftung Mitmachkinder finanziert sich durch Spenden. Sie hat ein Förderprogramm und ein Patenprogramm. Bisher wurden fast 2000mal Kinder aus einkommensschwachen Familien in Münster finanziell gefördert. 66 Kindern stehen im Moment ehrenamtliche Mitmachpaten zur Seite. Aus dem Förderprogramm bezahlt die Stiftung den Kindern ergänzend zum Bildungs- und Teilhabepaket Sport- und Musikkurse oder Nachhilfe.

Die Mitmachpaten schenken den Kindern Zeit und fördern die Kinder in ihrer Selbstständigkeit. www.mitmachkinder.de Von Mensch zu Mensch ist ein Projekt der Stiftung Magdalenenhospital. Derzeit gibt es 12 Stadtteilinitiativen in Münster mit insgesamt 250 Ehrenamtlichen. Die Ehrenamtlichen besuchen, begleiten und beraten ältere und hilfebedürftige Menschen im Alltag. www.mensch-muenster.de.

Die Stiftungen Magdalenenhospital und Bürgerwaisenhaus sind rechtlich selbstständige Stiftungen, die treuhänderisch von der Stadt Münster geführt werden.