Alnatura: Erste Marke mit vollständigem Bio-Weidemilch-Sortiment aus einer Hand / Über 30 Produkte / Noch mehr Tierwohl für Milchkühe

0
488

Darmstadt (ots) –

Als erste Marke bietet Alnatura ab dem Frühjahr 2024 ein vollständiges Basissortiment an Bio-Weidemilch-Molkereiprodukten aus einer Hand an. Damit schließt Alnatura eine Lücke in den Einkaufsregalen des Lebensmittel-Einzelhandels und der Bio-Fachmärkte. Dort sind Bio-Weidemilch-Produkte in der Regel meist nur als Milch und Joghurt erhältlich. Ab März sind die ersten sechs Produkte verfügbar, bis Juni weitet Alnatura das Angebot auf über 30 Produkte aus. Mit diesem Schritt stellt Alnatura das bestehende Molkerei-Basissortiment komplett auf Milch aus Weidehaltung um.

Neuer Qualitätsstandard beim Tierwohl

Mit dem Weidemilch-Sortiment – dahinter stehen 820 Landwirte mit rund 35.000 Milchkühen – führt Alnatura sein langjähriges Engagement für Tierwohl fort und setzt darüber hinaus einen neuen Standard in der Bio-Milchviehhaltung.

Alnatura Tierwohlexpertin Christina Well erklärt dazu: „Kühe sind Weidetiere: Nur auf der Weide können sie ihr wesensgemäßes Verhalten wirklich ausleben. Um ihnen das zu ermöglichen, braucht es eine entsprechende Infrastruktur.“

In diesem Sinne verpflichten sich die Bäuerinnen und Bauern zur Einhaltung der Alnatura Weidemilch Qualitätskriterien. Deren Eckpunkte: Die Milchkühe müssen in der Vegetationszeit mindestens 120 Tage mit wenigstens sechs Stunden je Tag Zugang zum Weideland haben. Über die ohnehin strengen allgemeinen Vorgaben der EU-Bio-Verordnung hinaus, muss die Mindestweidefläche 1.000 qm je Kuh betragen. Sollte dies nicht sofort möglich sein, muss ein betriebsindividuelles Konzept zur Maximierung der Weideflächen vorgelegt werden. Auf den Weiden müssen sich Schattenbäume und Schutzmöglichkeiten befinden, Trinkwasser muss ständig verfügbar sein. In einem Weidekalender dokumentieren die Höfe, wann und wie lange die Tiere pro Tag auf die Weide gelassen wurden. Somit erhalten die Kundinnen und Kunden Milchprodukte, die sowohl über die Standards der EU-Bio-Verordnung als auch der Bio-Anbauverbände hinausgehen. Für Milch aus Weidehaltung ist der Anteil an wertvollen Omega-3-Fettsäuren charakteristisch. Dieser muss für die Alnatura Weidemilch durch zwei jährliche Analysen bestätigt werden.

Faire Preise für Alnatura Milchbäuerinnen und -bauern

Dieses Mehr an Produktqualität und Tierwohl bedeutet für die Milchbäuerinnen und -bauern einen zeitlichen und finanziellen Mehraufwand: So zum Beispiel für Zaunbau und -pflege sowie für die Administration der Weidekalender. Auch bedeutet Weidegang eine geringere Milchleistung der Kühe. Alnatura legt Wert darauf, dass die Bio-Betriebe, die diese Leistungen für mehr Tierwohl erbringen, fair entlohnt werden. Denn nur so können sie ihre Höfe langfristig biologisch bewirtschaften. Dadurch sind teilweise angepasste Verkaufspreise im Handel möglich. Dennoch bleiben die Alnatura Weidemilch-Produkte weiterhin im Mittelfeld zwischen Preiseinstieg und Premium positioniert.

Alnatura Geschäftsführer Götz Rehn resümiert: „Auch 40 Jahre nach Firmengründung wollen wir weiterhin Wegbereiter für ein sinnvolles Wirtschaften mit der Natur sein. Mit den Alnatura Weidemilch-Produkten weiten wir unser seit über zehn Jahren systematisch aufgebautes Engagement für Tierwohl aus. Gleichzeitig fördert Alnatura so den Klimaschutz, weil Weidegrünland etwa doppelt so viel CO2 speichert wie ein Ackerboden. Und wir unterstützen die Biodiversität, denn Weidegrünland stellt einen wichtigen Lebensraum für Insekten und Vögel dar.“

Alnatura in Zahlen

Das Unternehmen Alnatura wurde 1984 von Götz Rehn gegründet, der bis heute in der Geschäftsführung tätig ist. Für sein Lebenswerk wurde Götz Rehn 2021 mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet. Alnatura hat laut Kundenmonitor 2023 der Servicebarometer AG die zufriedensten Kundinnen und Kunden in Deutschland (Bestnote im Gesamtranking).

Im vierzigsten Jahr seines Bestehens wurde das Unternehmen von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis doppelt ausgezeichnet. Alnatura ist sowohl nachhaltigstes Unternehmen in der Branche Nahrungs- und Genussmittel als auch Sieger in der Kategorie Transformationsfeld Natur; damit werden die besonderen Anstrengungen und Lösungen von Alnatura für den Erhalt von Biodiversität und der Regenerierung von Ökosystemen gewürdigt.

Aktuell gibt es 152 Alnatura Super Natur Märkte in 74 Städten in 14 Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden über 1.300 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert. Vertrieben werden diese in den eigenen Alnatura Bio-Märkten und europaweit in 14 Ländern in rund 13.700 Filialen verschiedener Handelspartner. Alnatura beschäftigt rund 3.530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 200 Lernende. Im Geschäftsjahr 2022/2023 erwirtschaftete Alnatura einen Netto-Umsatz von 1,149 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Constanze Klengel
Alnatura Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mail: [email protected]
Tel.: 06151/356-6000
Original-Content von: Alnatura Produktions- und Handels GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots