Archiv des Autors: adl

Wenn Freunden die Worte fehlen …“

Spät, aber nicht zu spät, wurde gestern mit dem Vertrag in Aachen, an die Freundschaft und dem Zusammenhalt der Länder Frankreich und Deutschland gedacht. Sicherlich gehören beide Länder zu Europa, doch reicht dieser Zusammenschluss für ein Verständnis beider Seiten, so wie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in weiten Teilen zwischen Deutschland und den Niederlanden?

Der erste richtige Schritt ist getan, und nun müssen handfeste Taten folgen. Frankreich war selten in unserem Land so beliebt wie zurzeit. Einzig die Sprache baut noch zuweilen einige Hürden, doch auch diese verschwinden zusehends, sogar auf beiden Seiten. Und wer in den vergangenen Jahren öfter mal in Frankreich auf einem Vide greniers (Flohmarkt) unterwegs war, hat beim Feilschen bestimmt die Erfahrung gemacht, als Deutscher aufzufallen, ist im Macron – Land inzwischen kein Makel mehr. „Oh, Sie kommen aus Deutschland? – Meine Tochter studiert auch dort…“ – So oder ähnliches ist immer wieder zu hören.

Auch viele Deutsche haben ihre Liebe zu kulinarischen Genüssen immer häufiger im französischen Nachbarland gefunden. Was jetzt fehlt, sind echte Freunde, nein nicht nur virtuelle sondern wirklich echte Menschen, die gemeinsam leben, Ideen voranbringen und unser aller Leben offen, fair und gleichberechtigt gestalten. Fangen wir an – Je suis un ami!

Der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, war geehrt, bei der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages eingeladen worden zu sein, und er wurde durch einen Satz von Präsident Macron begeistert. Macron erklärte bei der Festansprache, wie schwer es ihm manchmal falle, ein Wort für Dinge zu finden, welche ihm schwer ans Herz gehen. Und er fügte hinzu, „wenn ich es in meiner Sprache nicht finde, dann nehme ich gern, ein bezeichnendes Wort aus der deutschen Sprache“.

Für Lewe war es nicht schöner auszudrücken, denn genau diese Situationen kennt er all zu gut. Aus diesem Grund, wünscht er sich, „dass dieser Zusammenhalt mit dazu beiträgt, dass unser so zerbrechliches Europa doch wieder zu mehr Stärke kommt. Dass diese Trauer, die in uns allen ist, wenn Großbritannien uns tatsächlich verlässt, dass wir die beseitigen, indem wir jetzt erst recht, noch intensiver zusammenarbeiten – Und vielleicht auch den britischen Freunden deutlich machen, es ist gut für uns alle, wenn wir wieder zusammenkommen. Vielleicht wird die Geschichte auch vernünftige und zufriedenstellende Antworten darauf finden.“

Verhandlung über die Wortmarke “Felsquellwasser“

Der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm verhandelt am 24.01.2019, 11:00 Uhr, Saal B-102, in einem Markenrechtsstreit über die Wortmarke https://muenster-journal.de/wp-admin/post-new.php#“Felsquellwasser“. Ein Hobbybrauer aus Neuss klagt gegen eine bekannte Brauerei aus Kreuztal. Sie ist Inhaberin der im Jahr 2010 im deutschen … weiterlesen

Milliarden Fotos, die es zu entdecken gilt.

–  Mit Instagram, dem neuen Ratgeber der Stiftung Warentest, fällt es selbst Neulingen leicht, sich in diesem Netzwerk zu Recht zu finden und mit anderen auszutauschen. In dem Buch erfährt man alles Wissenswerte über das Fotonetzwerk. Urlaubseindrücke von Freunden und … weiterlesen

Geschichte der Fahrradstadt Münster ab Februar

– Der Domplatz auf alten Postkarten, wie ihn wohl kaum jemand kennt, eine politische Zeitreise durch die Münster-Visiten der deutschen Bundeskanzler oder eine Hommage vor allem an die frühen Maler und Bildhauer der Künstlergruppe Schanze: Das Stadtmuseum Münster wird 40 … weiterlesen

Viel Glück fürs neue Jahr

Auf dem Prinzipalmarkt stellten sich stellvertretend drei Schornsteinfeger, der 23 Mann starken Schornsteinfeger Kreisgruppe Münster vor die Lamberti-Kirche, um allen Menschen im Münsterland für das Jahr 2019 viel Glück, Zufriedenheit und Gesundheit zu wünschen. Zuvor hatten Sie dem Stadtoberhaupt die … weiterlesen

Neues Wohngebiet am Maikottenweg

– Am Maikottenweg im Stadtteil St. Mauritz soll ein neues Wohngebiet mit rund 280 Wohneinheiten und einer Kindertageseinrichtung mit fünf Gruppen entstehen. Die planungsrechtlichen Voraussetzungen werden mit der Aufstellung des Bebauungsplans und der Änderung des Flächennutzungsplans geschaffen. Das städtebauliche Konzept … weiterlesen

Euregio Bürgerbusse ohne Grenzen

– Nach dem Motto „Bürger fahren Bürger – grenzenlos“ überquert der Bürgerbus des Bürgerbusvereins Südlohn-Oeding e.V. mehrmals täglich an fünf Tagen in der Woche die deutsch-niederländische Grenze. Seit 14 Jahren gibt es den grenzüberschreitenden „Buurtbus“, wie er auf Niederländisch heißt. … weiterlesen

Unheimliche Stille im Wald – „SILENT FOREST“

Es wird still in den Wäldern Südostasiens. Für viele Menschen sind das die Vorboten einer sich ankündigen Katastrophe – Tatsächlich läuft es genau darauf hinaus. Singvögel sind in der Region Handelsware und werden in den Wäldern in immer größerem Ausmaß … weiterlesen

Radar in Münster & Coesfeld

Radar, Blitzer

Am 21.01.2019 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: Weseler Str., Hammer Str., Bonhoeffer Str., Dingbänger Weg, Andreas-Hofer-Str., Probsteistraße. Am 22.01.2019 : Orleansring, Kolde-Ring, Steinfurter Str., Grevener Str., Kappenberger Damm., Westhoffstraße, Kristiansandstraße, … weiterlesen