BPOL NRW: 15-Jähriger mit echt aussehender Pistole in Bahnhof – Bundespolizei nimmt Jugendlichen fest

0
310

Dortmund (ots) –

Gestern Abend (17. Februar) kontrollierten Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof einen Jungen. Dieser führte eine Softairwaffe mit sich.

Gegen 21:30 Uhr bestreiften Einsatzkräfte den Hauptbahnhof in Dortmund als ihnen ein Jugendlicher auffiel.
Die Beamten hielten den 15-Jährigen an und kontrollierten diesen. Dabei stellten sie fest, dass der Dortmunder eine täuschend echt aussehende Waffe mit sich führte.
Unter seiner Jacke hatte er eine jederzeit zugriffsbereite Softairwaffe versteckt.
Diese kann mittels Luftdruck kleine Plastikkugeln verschießen. Sie ist aber auch aus kurzer Entfernung kaum von einer herkömmlichen Schusswaffe zu unterscheiden.
Die Polizisten stellten die Anscheinswaffe sicher und informierten die Erziehungsberechtigten.

Die Bundespolizei leitete gegen den deutschen Staatsbürger ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots