BPOL NRW: 23-Jähriger versucht Koffer im Zug zu entwenden – Bundespolizei findet gestohlenes Handy

0
262

Dortmund – Trier – Bergisch Gladbach (ots) –

Am heutigen Samstagmorgen (21. Januar) soll ein junger Mann versucht haben, in einem Intercity Express ein Gepäckstück zu stehlen. Die Betroffene bemerkte jedoch die Tathandlung noch bevor der Zug im Dortmunder Hauptbahnhof hielt.

Gegen 6 Uhr meldete sich der Zugbegleiter des ICE541 (Köln-Berlin Ostbahnhof) bei der Bundespolizei und gab an, dass er einen Taschendieb festhalten würde. Die Beamten begaben sich unverzüglich zum Bahnsteig zu Gleis 11, wo der Schnellzug gerade einfuhr.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 23-Jährige versucht habe, einer 19-jährigen Geschädigten den Koffer zu entwenden, welcher sich hinter der Frau befunden habe. Die Deutsche habe die Tat jedoch bemerkt, als der algerische Staatsbürger sich bereits mit ihrem schwarzen Koffer aus dem Zugabteil entfernen wollte. Die junge Frau aus Bergisch Gladbach forderte den Tatverdächtigen auf, von ihrem Gepäck abzulassen. Dies tat er dann auch und versuchte anschließend aus dem Wagon zu fliehen.

Mit Hilfe des Zugbegleiters konnte der Mann aus Trier gestellt werden. Dieser verständigte unverzüglich die Bundespolizei. Die Beamten brachten den Beschuldigten zur Bundespolizeiwache, um seine Identität mit Hilfe eines Fingerabdruckscans feststellen zu können.

Bei der Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte ein Mobiltelefon in der linken Innentasche seiner Jacke, welches in Alufolie eingewickelt war. Überprüfungen ergaben, dass das Smartphone bereits im März 2022 von der Polizei Saarbrücken als gestohlen gemeldet wurde. Die Polizisten stellten das aufgefundene Handy, für die spätere Übergabe an den rechtmäßigen Eigentümer, sicher.

Die Beamten erteilten dem 23-Jährigen einen Platzverweis und leiteten ein Strafverfahren wegen Diebstahls im Versuch ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots