BPOL NRW: 27-Jähriger mit Drogen leistet Widerstand gegen Bundespolizisten

0
128

Dortmund – Hamm (ots) –

Gestern Abend (19. Dezember) versuchte ein Mann im Dortmunder Hauptbahnhof vor den Bundespolizisten zu flüchten. Grund dafür könnte eine Vielzahl von Marihuana-Konsumeinheiten sein, welche er mit sich führte.

Gegen 21 Uhr kontrollierten Bundespolizisten am Hauptbahnhof Dortmund einen 27-Jährigen. Dabei nahmen sie einen starken Geruch von Marihuana wahr. Die Beamten teilten dem pakistanischen Staatsangehörigen nach der Feststellung seiner Identität mit, dass er durchsucht werde. Damit war der Mann jedoch nicht einverstanden und sperrte sich vehement gegen die Maßnahme. Zudem versuchte er sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen.

Daraufhin brachten die Einsatzkräfte den Mann aus Hamm zu Boden und fixierten ihn mittels Handfesseln. Anschließend brachten sie ihn zur Bundespolizeiwache.

Bei der Durchsuchung wurden mehrere Verschlusstütchen mit Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots