BPOL NRW: Bewaffneter Raucher im Hauptbahnhof – Bundespolizisten stellen Schreckschusswaffe sicher

0
71

Gelsenkirchen – Bochum (ots) –

Gestern Abend (24. Januar) hielten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof zwei Reisende an, die im Bahnhofsgebäude Zigaretten rauchten. Ein 36-Jähriger führte eine Waffe mit sich.

Gegen 19 Uhr bestreiften Einsatzkräfte den Hauptbahnhof in Gelsenkirchen, als ihnen zwei Personen auffielen, die im Bahnhof verbotswidrig Zigaretten rauchten. Die Beamten sprachen die Bochumer (36, 17) an und machten sie auf das Fehlverhalten aufmerksam. Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 36-Jährige eine geladene Schreckschusswaffe mit sich führte.
Die Bundespolizisten stellten die Waffe sicher. Diese ist aus der Distanz kaum von einer konventionellen Schusswaffe zu unterscheiden.

Die Bundespolizei informierten die Erziehungsberechtigten der 17-jährigen Begleiterin und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots