BPOL NRW: Bundespolizei stellt Gepäckdiebe im Zug – Bahnreisende bekommt Koffer zurück

0
92

Köln (ots) –

Freitagabend (13. Januar) nahmen Bundespolizisten der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl (FEG TD) am Kölner Hauptbahnhof zwei Gepäckdiebe fest, nachdem sie das Duo auf frischer Tat ertappt hatten. Der gestohlene Koffer ging am Ende an die Eigentümerin zurück. Einer der Männer hatte sogar Diebesgut einer vergangenen Straftat dabei.

Gegen 21:30 Uhr am Freitagabend beobachteten Zivilbeamte der Bundespolizei zwei Männer mit marokkanischer Staatsangehörigkeit (20, 23) an einem Bahnsteig im Kölner Hauptbahnhof. Das Duo spähte zunächst mögliche Opfer aus und stieg kurze Zeit später in einen einfahrenden Thalys. Hier griff sich einer der Diebe den grauen Koffer einer Bahnreisenden, während der andere die Tathandlung durch die scheinbar richtige Positionierung seines Körpers versuchte abzudecken – glücklicherweise ohne Erfolg. Nachdem die Männer den Zug samt Beute verlassen hatten, klickten die Handschellen. Einer der Bundespolizisten sprach die 57-jährige Bahnreisende aus Düsseldorf an und gab ihr ihren Koffer zurück. Von dem Diebstahl hatte sie nach eigener Aussage nichts mitbekommen.
Auf der Dienststelle der Bundespolizei stellten die Beamten mittels Fingerabdruckscan die Identität der beiden Männer fest. Bei der Durchsuchung fanden sie weiter ein Mobiles Busticket, welches auf eine fremde Person ausgestellt war. Nach ersten Ermittlungen wurde das Ticket am 21.12.2022 im Rahmen eines Taschendiebstahls in Jülich entwendet worden.
Beide Marokkaner müssen sich nun wegen des gemeinschaftlichen Diebstahls verantworten, der 23-Jährige zusätzlich wegen des Verdachts des Taschendiebstahls Ende Dezember.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots