BPOL NRW: Bundespolizei stellt Schlagring bei 15-Jährigem sicher

0
145

Dortmund – Herne (ots) –

Am gestrigen Nachmittag (13. Juli) überprüften Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund einen Minderjährigen. Dieser trug eine Waffe mit sich.

Gegen 17:20 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen 15-Jährigen im Dortmunder Hauptbahnhof. Während der Überprüfung seiner Personalien, ermittelten die Einsatzkräfte, dass das Polizeipräsidium Bochum bereits nach dem mazedonischen Staatsbürger suchen ließ, da dieser als vermisst gemeldet war. Daraufhin wurde der Junge aus Herne den Wachräumen am Hauptbahnhof Dortmund zugeführt. Im Zuge der Zuführung versuchte er seinem Begleiter einen Schlagring zu übergeben, welchen der Vermisste mit sich führte. Dies ist eine, in der Regel aus Metall hergestellte und der Hand angepasste, Nahkampfwaffe, welche mit einem Durchgriff oder mehreren Öffnungen für die Finger versehen ist. Die Uniformierten stellten die Waffe sicher.

Den Grund für das Führen des Schlagrings verriet der Jugendliche den Polizisten nicht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Kriminalwache, erwies sich die Vermisstenfahndung als veraltet. Die Einsatzkräfte informierten zudem die zuständige Wohngruppe des Jungen über die Vorkommnisse. Ein Vertreter dieser Jugendeinrichtung holte den 15-Jährigen wenig später in der Dienststelle ab.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Pia Leonhardt
Telefon: +49 (0) 231 / 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173/ 71 50 710
E-Mail: [email protected]
X (Twitter): @BPOL NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots