20.9 C
Münster
Montag, August 15, 2022

BPOL NRW: Bundespolizei sucht Zeugen nach gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr bei Hennef

Top Neuigkeiten

Hennef (Sieg) (ots) –

Am 09.04. führte ein in die Gleise gelegter Einkaufswagen bei Hennef(Sieg) zu einer Schnellbremsung einer S-Bahn. Die Bahn überfuhr dennoch den Einkaufswagen, wodurch es zu erheblichen Sachbeschädigungen am Zug kam. Nun sucht die Bundespolizei nach Zeugen.

Gegen 23:05 Uhr am Samstagabend, den 09.04., überfuhr die S-Bahn S12 in Hennef (Sieg), auf Höhe des Parkhauses an der „Alten Ladestraße“ einen mittig in die Gleise platzierten Einkaufswagen. Trotz der eingeleiteten Schnellbremsung kam es zu einer Kollision. Hierdurch wurden nicht unerhebliche Schäden an dem Zug verursacht. Reisende wurden glücklicherweise nicht verletzt. Durch den Vorfall kam es bei sieben Zügen zu insgesamt 75 Minuten Verspätung, zwei Ausfällen sowie einem Teilausfall.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, welche ab 22 Uhr (09.04.) Auffälligkeiten am Bahnhof Hennef oder nahe der „Alten Ladestraße“ wahrgenommen haben um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise können an die Bundespolizei Köln gemeldet oder unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 6 888 000 mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Kathrin Stoff

Telefon: +49 (0) 221 160 93 – 104
Mobil: +49 (0) 173 5621045
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel