BPOL NRW: Bundespolizei verhaftet 35-Jährige am Bahnhof Gronau

0
107

Kleve – Gronau (ots) –

Anlässlich der zur UEFA EURO 2024 temporär wiedereingeführten Binnengrenzkontrollen an der Grenze zu den Niederlanden kontrollierte die Bundespolizei am Montagmittag, 24. Juni 2024 eine 35-jährige Deutsche am Bahnhof Gronau. Ein Abgleich der Personalien in den polizeilichen Fahndungssystemen ergab, dass die Reisende durch die Staatsanwaltschaft Dortmund mit einem Vollstreckungshaftbefehl wegen des Ausübens der verbotenen Prostitution gesucht wird. Hiernach musste die Verurteilte noch eine Geldstrafe in Höhe von 1200 EUR bezahlen oder eine 60-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen. Die fällige Geldstrafe wurde durch eine Verwandte beim Polizeirevier in Pfungstadt (Bayern) entrichtet. Somit durfte die Frau nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: [email protected]
X (Twitter): @BPOL NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots