BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl auf der Bundesautobahn 3 in Emmerich

0
188

Kleve – Emmerich (ots) –

Eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei überprüfte am Donnerstagnachmittag, 1. Februar 2024 um 17:50 Uhr, auf der Bundesautobahn 3 an der Anschlussstelle Emmerich Ost zwei Syrer nach der Einreise aus den Niederlanden. Ein Abgleich der Personalien der Reisenden in den polizeilichen Datenbeständen ergab, dass der 32-jährige Beifahrer mit einem Vollstreckungshaftbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz durch die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main gesucht wird. Hiernach musste der Verurteilte noch eine Geldstrafe in Höhe von 1080 EUR bezahlen oder eine 36-tägige Freiheitsstrafe verbüßen. Die Person wurde daraufhin vor Ort verhaftet und zur weiteren Sachbearbeitung zur Bundespolizeiinspektion Kleve gebracht. Zudem konnte bei der Durchsuchung des Fahrzeuges noch eine geringe Menge Marihuana und ein Joint aufgefunden und sichergestellt werden. Die Drogen konnte dem Fahrer zweifelsfrei zugeordnet werden. Hierfür muss sich der der 29-Jährige Fahrer in einem gesonderten Strafverfahren verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle und Zahlung der fälligen Geldstrafe durften beide Männer dann weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots