BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl auf der Bundesautobahn A 3

0
67

Kleve – Emmerich (ots) –

Am Sonntagmittag, 15. Januar 2023 gegen 13:15 Uhr überprüfte die Bundespolizei auf der Bundesautobahn A 3 am Rastplatz Hohe Heide einen 32-jährigen Türken. Beim Abgleich seiner Personalien in den polizeilichen Fahndungssystemen wurde bekannt, dass er von der Staatsanwaltschaft Duisburg mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Grund dafür war ein Strafbefehl des Amtsgerichts Wesel aus dem Jahr 2021. Hiernach wurde der Reisende wegen eines Geschwindigkeitsvergehens sowie eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu je 20 Euro verurteilt. Durch Zahlung der Restgeldstrafe von 1186 Euro konnte der Verurteilte eine Ersatzfreiheitsstrafe von 55 Tagen abwenden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann dann weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots