BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Hauptbahnhof Köln

0
152

Köln (ots) –

Am 30.01.2024 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 61-Jährigen Deutschen im Kölner Hauptbahnhof. Wegen einer offenen Fahndungsnotierung, nahmen ihn die Beamten fest.

Um 20:00 Uhr trafen die Uniformierten den Polizeipflichtigen in der A-Passage des Kölner Hauptbahnhofes an. Als dieser die Beamten sah, änderte er die Laufrichtung und versuchte, sich einer polizeilichen Kontrolle zu entziehen.
Im Rahmen einer Überprüfung der Personalien, stellte die Streife fest, dass gegen den Deutschen nicht nur eine offene Fahndungsnotierung vorlag: Die Staatsanwaltschaften Düsseldorf und Frankfurt am Main suchten wegen „Erschleichen von Leistungen“ und „Betrug“ nicht nur nach dem Aufenthaltsort des 61-Jährigen, er war zudem wegen „Computerbetrug“ zur Festnahme ausgeschrieben. Die Beamten nahmen den Polizeipflichtigen fest und führten ihn dem polizeilichen Gewahrsam zu. Nun muss er eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten verbüßen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Veröffentlicht durch:
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-1400
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Gereonstraße 43-65
50670 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots