BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt mehrere Haftbefehle

0
131

Münster (ots) –

Vier Fahndungserfolge hat die Bundespolizei in Münster in den vergangenen Tagen verbuchen können. Vier mit Haftbefehlen gesuchte Männer wurden festgenommen.

Am Freitagnachmittag (1. März) stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster einen 32-jährigen Marokkaner fest, dessen Personalien erst anhand seiner Fingerabdrücke festgestellt wurden. Der polizeibekannte Mann war bisher unter mindestens sieben verschiedenen Namen aufgetreten. Unter seinen Personalien war eine Ausschreibung zur Abschiebung verzeichnet. Der Mann wurde festgenommen und zur Durchführung der Abschiebung an die Ausländerbehörde des Kreises Borken übergeben.

Am frühen Samstagmorgen war ein 22-jähriger Deutscher in eine Schlägerei verwickelt. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Münster. Gegen den hafterfahrenen Mann war die Untersuchungshaft wegen Diebstahls im besonders schweren Fall angeordnet worden. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Bei der Einreise aus Pristina am Flughafen Münster-Osnabrück wurde ebenfalls am Samstag ein 50-jähriger Kosovare festgenommen. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Würzburg. Der Mann hatte die Geldstrafe aus einer Verurteilung des Amtsgerichts Würzburg wegen Urkundenfälschung nicht bezahlt. Durch die sofortige Zahlung von 1675 Euro blieben ihm 120 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart und er durfte einreisen.

Am Montagmorgen haben Bundespolizisten schließlich einen 43-jährigen Deutschen am Rangierbahnhof festgenommen. Er hatte die Geldstrafe aus einer Verurteilung des Amtsgerichts Münster nur unzureichend bezahlt. Mit der Hilfe einer Freundin brachte er die noch offene Summe von 540 Euro auf, was ihm eine Haftstrafe von 45 Tagen ersparte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots