BPOL NRW: Bundespolizisten stellen Waffe bei Minderjährigem fest

0
159

Hagen – Dortmund (ots) –

Am gestrigen Samstagabend (3. Februar) überprüften Bundespolizisten im Hagener Hauptbahnhof einen Jungen. Dieser soll zuvor in einer S-Bahn mit einer Pistole gesichtet worden sein.

Gegen 18:15 Uhr stellten Bundespolizisten am Bahnsteig zu Gleis 14 des Hauptbahnhofs Hagen einen 13-Jährigen fest. Ein Reisender will zuvor den Jugendlichen mit einer Pistole in der S9 (Recklinghausen – Hagen) gesehen haben und hatte dies der Bundespolizei gemeldet.
Die Einsatzkräfte durchsuchten die Umhängetasche des Deutschen und fanden eine Pistole mit eingeführtem Magazin auf. Die Waffe war nicht geladen. In der Tasche befanden sich zudem acht Knallpatronen.

Die Pistole wies Manipulationen auf, da die Kennzeichnung weggeschliffen und unkenntlich gemacht worden war.

Die Beamten brachten den Dortmunder zur Bundespolizeiwache und kontaktierten die Erziehungsberechtigte. Diese begab sich kurzerhand zum Hauptbahnhof und holte ihren Sohn ab. Zu den sichergestellten Gegenständen wollte sich dieser nicht äußern.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots