BPOL NRW: Diebesgut in der Unterhose versteckt: Tatverdächtiger verletzt Bundespolizisten

0
154

Köln (ots) –

Am 31. Januar soll ein Somalier (32) in einem Drogeriemarkt des Kölner Hauptbahnhofs gestohlen haben. Einsatzkräfte der Bundespolizei führten ihn der Dienststelle zu, wogegen sich der Mann zur Wehr setzte.

Um 7:46 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv den 32-Jährigen, wie er ein Parfüm und eine Powerbank unter seiner Kleidung versteckte und dann die Filiale verließ, ohne die Gegenstände zu bezahlen. Der Warenwert belief sich auf ca. 28 Euro. Der Detektiv informierte die Bundespolizei und stellte den Ladendieb zur Rede, der ihm die Duftflasche freiwillig wieder aushändigte. Zur Feststellung der Identität nahmen die Beamtinnen und Beamten den laut und wild gestikulierenden Tatverdächtigen mit zum Polizeirevier. Da er sich aktiv gegen die Mitnahme sperrte, fesselten sie ihn. Bei der Auseinandersetzung zog sich ein Beamter eine leichte Verletzung am Knie zu.
Anschließend durchsuchten die Einsatzkräfte den Widerständler und fanden in seiner Unterhose die gesuchte Powerbank auf. Zudem führten sie bei dem Somalier einen Atemalkoholtest durch, welcher ca. 1,2 Promille ergab. Die Polizistinnen und Polizisten eröffneten Strafverfahren wegen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Veröffentlicht durch:
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-1400
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Gereonstraße 43-65
50670 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots