BPOL NRW: Drogen im Gepäck – Bundespolizisten beweisen richtigen „Riecher“

0
148

Dortmund (ots) –

Am Mittwochmorgen (28. Februar) stellten Bundespolizisten am Haltepunkt Dortmund Stadthaus bei einem Mann verschiedene Drogen fest.

Gegen 8:15 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Haltepunkt Dortmund Stadthaus. Als sie einen 36-Jährigen passierten, nahmen die Beamten einen deutlichen Geruch von Marihuana wahr. Die Einsatzkräfte überprüften den deutschen Staatsbürger und fragten diesen, ob er gefährliche oder verbotene Gegenstände mit sich führen würde. Dieser gab an, dass sich in seinem Rucksack Drogen befinden würden.

Bei einer Durchsuchung stellten die Uniformierten einen Joint und zwei Verschlusstütchen mit insgesamt 48 Gramm Speed fest. Der Dortmunder gab an, dass er die Betäubungsmittel für den Eigenkonsum nutzen würde. Weitere Angaben machte er zu den Vorwürfen allerdings nicht.

Die Bundespolizisten stellten die Drogen sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Pia Leonhardt
Telefon: +49 (0) 231 / 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173/ 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots