16.4 C
Münster
Freitag, August 12, 2022

BPOL NRW: Entlaufener Hund löst Notbremsung eines Zuges aus – Bundespolizei und Feuerwehr im Einsatz

Top Neuigkeiten

Sankt Augustin/Bonn (ots) –

Am Sonntagnachmittag (10.07.) löste ein entlaufener Hund zwischen Menden (Sankt Augustin) und Bonn-Beuel einen Einsatz aus. Grund hierfür war, dass das Tier auf die Bahngleise vor einen durchfahrenden Zug lief und eine Notbremsung eingeleitet werden musste.

Am vergangenen Sonntag gegen 18 Uhr wurde die Bundespolizei alarmiert, um einen entlaufenen Hund auf der Bahnstrecke zwischen Menden und Bonn-Beuel einzufangen.
Zwei Zeuginnen gaben an, dass sie beobachteten, wie der Hund zuvor über die Straße B56 und anschließend in die Bahngleise gelaufen war. Ein Zug, welcher die Strecke vor Ort passierte, musste eine Schnellbremsung einlegen, um ein Überfahren des Tieres zu verhindern.
Eine weitere, dritte Zeugin, hatte ebenfalls den streunenden Hund beobachtet und die Bundespolizei, Feuerwehr sowie die Tierrettung Bonn alarmiert, welche Probleme hatten, das Tier einzufangen.
Die Hundehalterin, welche das Tier kurz zuvor bei der Landespolizei in Bonn als vermisst gemeldet hatte, konnte kontaktiert werden. Sie schaffte es, den Hund einzufangen.
Sie gab an, ein Bekannter habe das Tier für sie ausgeführt, da er den Hund jedoch nicht angeleint hatte, sei der Mischling weggelaufen.
Gegen den Bekannten der Halterin, einen 55-Jährigen aus Sankt Augustin, leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.
Weiterhin können aufgrund der eingeleiteten Schnellbremsung des Zuges und damit verbundenen Verspätungen Schadensersatzforderungen der Deutschen Bahn AG auf den Mann zukommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Kathrin Stoff

Telefon: +49 (0) 221 160 93 – 104
Mobil: +49 (0) 173 5621045
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel