BPOL NRW: Fahndungserfolg in Bonn: Bundespolizei stellt Tatverdächtigen nach Taschendiebstahl

0
148

Bonn (ots) –

Donnerstag (05. Januar) stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei nach erfolgreicher Fahndung im Bonner Hauptbahnhof einen flüchtigen Tatverdächtigen. Nach ersten Ermittlungen soll er nicht nur gestern, sondern bereits letzten Freitag (30. Dezember) jeweils ein Mobiltelefon aus den Taschen seiner Opfer gestohlen haben.

Gegen 13 Uhr meldete sich eine 52-jährige Frau aus Wesseling bei der Bundespolizei in Bonn. Sie schilderte den Diebstahl ihres Smartphones und beschrieb den Beamten die möglichen Tatverdächtigen. Die Beamten fahndeten umgehend und trafen noch im Hauptbahnhof auf einen der beiden Männer, der gerade versuchte das Telefon zu verkaufen. Auswertungen von Videoaufzeichnungen bestätigten nicht nur diesen Diebstahlsverdacht: Bereits am Freitag (30. Dezember) war einer Reisenden (49) am Bonner Hauptbahnhof das Telefon aus der Jackentasche gestohlen worden. Beim Einstieg in einen Zug griff ein bis dahin Unbekannter gezielt zu und nahm das fremde Eigentum an sich. Auch hier zeigten Videoaufzeichnungen die Tathandlung.
Der 18-jährige polizeibekannte Marokkaner muss sich nun wegen beider Diebstahlsfälle verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots