14.6 C
Münster
Montag, Mai 23, 2022

BPOL NRW: Keine Drogen, aber Waffe – Bundespolizei nimmt 17-Jährigem Schlagstock ab

Top Neuigkeiten

Recklinghausen (ots) –

Gestern Abend (29. April) kontrollierten Bundespolizisten im Recklinghäuser Hauptbahnhof einen 17-Jährigen. Von dem jungen Mann ging ein starker Marihuana-Geruch aus. Drogen fanden die Beamten nicht. Dafür eine gefährliche Waffe.

Gegen 22:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof in Recklinghausen. Dabei hielten sie am Eingang des Bahnhofes einen Jugendlichen an. Von dem 17-Jährigen ging ein starker Geruch von Marihuana aus. Als die Beamten den Mann darauf ansprachen, erklärte dieser, die Droge soeben konsumiert zu haben.
Die Bundespolizisten durchsuchten den albanischen Staatsangehörigen dennoch nach weiten Drogen.
Diese fanden die Einsatzkräfte nicht. Dafür aber entdeckten sie in der Tasche des Recklinghäusers einen Teleskopschlagstock.

Die Polizisten informierten die Mutter des 17-Jährigen und stellten die Waffe sicher.
Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel