BPOL NRW: Messer griffbereit in der Tasche: Bundespolizei nimmt Wiederholungsdieb fest

0
43

Köln (ots) –

Gestern (02. November) nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei einen 44-Jährigen nach Ladendiebstahl im Kölner Hauptbahnhof fest. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Mann mit einem weiteren Diebstahl in Verbindung gebracht werden. Zusätzlich fanden die Beamten bei der Durchsuchung ein griffbereites Klappmesser in der Umhängetasche auf.
Kurz zuvor hatte der Ladendetektiv bereits einen weiteren Dieb ertappt.

Mittwochnachmittag gegen 17:00 Uhr versuchte ein 44-jähriger Mann aus Gummersbach zwei hochwertige Parfüms im Wert von ca. 205 Euro aus einem Geschäft am Kölner Hauptbahnhof zu entwenden. Der Ladendetektiv bemerkte, wie der Tatverdächtige die Düfte samt Verpackung in seine Hose steckte und die Parfümerie ohne zu bezahlen, verlassen wollte. Neben der Zeugenaussage bestätigten die Videoaufzeichnungen aus der Filiale die Diebstahlshandlung.
Die Einsatzkräfte der Bundespolizei ermittelten weiter, dass der Mann mit spanischer Staatsangehörigkeit bereits am Samstag, den 15.10.2022 in eben der Parfümerie Gegenstände entwendet hatte. Der Vergleich von Lichtbildern aus den Kameras bestätigten auch hier den Verdacht.
Mittels Fingerabdruckscan stellten die Beamten die Identität des Polizeibekannten fest. Weiterhin fanden sie bei der Durchsuchung ein griffbereites Klappmesser auf und stellten es sicher. Im Anschluss fertigten sie eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen und nahmen den 44-Jährigen fest.

Nur einige Stunden früher versuchte ein 45-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach ein Parfüm für ca. 78 Euro in der Filiale am Kölner Hauptbahnhof zu entwenden. Der aufmerksame Ladendetektiv sah, dass der Dieb ein Parfüm in seine Unterhose steckte und alarmierte die Bundespolizei. Mit einer Strafanzeige wegen Diebstahls durfte der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen gehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots