15.7 C
Münster
Mittwoch, Mai 18, 2022

Fairan – Die Wortneuschöpfung für faires Engagement / Fairtrade-Deutschland feiert 30-jähriges Bestehen

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

– Seit 1992 setzt sich Fairtrade für globale Gerechtigkeit ein
– Fairan – Die Wortneuschöpfung zum 30-jährigen Bestehen
– Mitmachen ausdrücklich erwünscht: Fairtrade-Convention, Social Media-Kampagne und TikTok-Challenge begleiten das Jubiläum

Fairtrade Deutschland feiert in diesem Jahr runden Geburtstag. Bereits seit 30 Jahren setzt sich die gemeinnützige Organisation für mehr Fairness im Handel ein – mit Erfolg: Was als kleine Initiative begann, ist heute eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Über 7.800 Produkte tragen mittlerweile ein Siegel und 470 Lizenzpartner aus ganz Deutschland bieten zertifizierte Waren an – und tragen somit zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbäuerinnen und -bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeitern im globalen Süden bei.

„Fair gehandelte Produkte haben sich in den letzten Jahren durchgesetzt und sind aus den Supermärkten nicht mehr wegzudenken“, sagt Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Fairtrade Deutschland. „Fairtrade ist allerdings weit mehr als ein Nachhaltigkeitssiegel: Seit drei Jahrzehnten vernetzen wir Engagierte in und über Deutschland hinaus, wirken auf politischer Ebene und setzen im Handel neue Maßstäbe“, so Overath, der die Geschäfte des Vereins seit der Gründung 1992 leitet. Neben 36 Mitgliedsorganisationen unterstützen knapp 1600 Städte und Schulen sowie 35 Universitäten die Bewegung in Deutschland.

fairan – endlich ein Begriff für Engagement im fairen Handel

Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr stellt Fairtrade mit fairan ein neues Wort vor, um das Engagement für den fairen Handel sichtbar zu machen: „Wie schon beim Wort vegan geht es auch bei fairan um eine Haltung. Es geht um ein Bekenntnis zu globaler Gerechtigkeit“, erklärt Claudia Brück, Vorstandsmitglied bei Fairtrade. „Wer fairan lebt, kauft beispielsweise fair gehandelte Produkte oder setzt sich darüber hinaus für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Konsum ein. Genau das ist es, was wir für die Zukunft des fairen Handels brauchen.“ Wer fairan lebt, kann dies öffentlich kundtun und ein Statement auf der Jubiläumswebsite www.fairtrade-deutschland.de/30Jahre eintragen. Dort finden sich auch alle Infos zu den Veranstaltungen und zum Mitmachen.

Fairtrade-Convention bringt junge Visionärinnen und Visionäre zusammen

Schon im Vorfeld der großen Jubiläumsfeier, die am 10. Juni in Berlin stattfindet, lädt Fairtrade zum Mitfeiern ein: Junge Menschen können sich beispielsweise für die Fairtrade Convention (kurz „Faircon“) in Berlin bewerben. 100 Visionärinnen und Visionäre zwischen 16 und 27 Jahren dürfen dort einen Tag lang eigene Projektideen zu Themen wie Impact, Klima und Utopie entwickeln. Wer sich lieber digital einbringen möchte, kann Hashtags wie #fairan #30JahreFairtrade und #ichkaufefair nutzen und den fairen Handel über die eigenen Social-Media-Kanäle wie Instagram, Facebook oder Twitter unterstützen; oder im Laufe des Jahres an TikTok-Challenges teilnehmen.

Pressekontakt:
Fairtrade Deutschland e.V.
Maarweg 165 | 50825 KölnLeitung Öffentlichkeitsarbeit
Marcelo Crescenti +49 221 942040-55Pressekontakt
Edith Gmeiner +49 221 942040-46
[email protected] Radke+49 221 942040-94
[email protected]
Original-Content von: Fairtrade Deutschland (TransFair e.V.), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel