FW-DO: Jugendlicher fiel in einen stillgelegten Aufzugschacht und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

0
275

Dortmund (ots) –

Gegen 17:00 Uhr wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst in den Ortsteil Kirchderne alarmiert. Auf einem weitläufigen nicht mehr genutzten Firmengelände in der Beylingstraße war ein Junge in einen stillgelegten Aufzugschacht gefallen und konnte sich nicht mehr selbstständig aus der misslichen Lage befreien.

Als die Feuerwehr und der Rettungsdienst eintrafen, konnten sie feststellen, dass der Jugendliche in einen Aufzugsschacht gefallen war. Er war augenscheinlich glücklicherweise nicht schwer verletzt und konnte mit den Einsatzkräften sprechen.
Der Jugendliche war zwischen einer Mauer und dem Fahrstuhl eingeschlossen. Für die Rettung musste die Feuerwehr Teile des Aufzugs entfernen, um an die Person zu gelangen. Diese technische Maßnahme konnte zügig durchgeführt werden, sodass der Heranwachsende schnell aus seiner Zwangslage befreit war.
Nach der Befreiung wurde der Jugendliche durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt und zur abschließenden Kontrolle in ein Krankenhaus eingeliefert.
Zur psychosozialen Unterstützung einer Augenzeugin wurde eine Fachkraft der Feuerwehr (PSNV-Erkunder) eingesetzt.
Im Einsatz waren darüber hinaus zwei Löschzüge, die Spezialeinheit Bergung und die Spezialeinheit Höhenrettung der Feuerwehr Dortmund. Neben Einheiten des Rettungsdienstes der Stadt Dortmund war auch der Rettungshubschrauber, Christoph 8 als Notarztzubringer im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Lagedienst
Detlev Klein
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: [email protected]
https://dortmund.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots