18.2 C
Münster
Donnerstag, Mai 19, 2022

FW-EN: Wetter – Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Top Neuigkeiten

Wetter (Ruhr) (ots) –

Am Freitag, 06.05.2022 fand in der Wengeraner Elbschehalle die diesjährige Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) statt.

Pünktlich um 18:00 Uhr begrüßte der Leiter der Feuerwehr, Ralf Tonetti, die insgesamt 127 Anwesenden. Zu den Gästen zählten Bürgermeister Frank Hasenberg, Vertreter fast aller Wetteraner Parteien, der Kreisbrandmeister des Ennepe-Ruhr-Kreises Rolf-Erich Rehm, sowie der Leiter der benachbarten Feuerwehr Sprockhövel Christian Zittlau.

In seinem Grußwort dankte der Kreisbrandmeister den aktiven Einsatzkräften für die geleistete Arbeit bei der Unwetterlage im Juli 2021, weiterhin freute er sich, dass die Mitgliederzahlen trotz der Coronalage stabil geblieben seien.

Bürgermeister Frank Hasenberg berichtete in seinem Grußwort über die Neuaufstellung des kommenden Brandschutzbedarfsplanes und bedankte sich ebenfalls bei allen Einsatzkräften für die durch Corona erschwerte geleistete Arbeit. Auch er hob dabei noch einmal die abgearbeiteten 70 Unwettereinsätze aus dem letzten Juli hervor.

Anschließend standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung.

Sascha Schwab, Löscheinheit Alt-Wetter, wurde für 25-jährige Zugehörigkeit mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber ausgezeichnet.

Detlef Fuge, Ehrenabteilung, wurde für 50-jährige Zugehörigkeit mit der Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen in Gold ausgezeichnet.

Beide Auszeichnungen wurden durch den Bürgermeister verliehen.

Durch den Leiter der Feuerwehr wurden im Anschluss folgende Beförderungen durchgeführt:

Alisa Rüping Löscheinheit Esborn Brandmeisterin
Ingo Mitdank Löscheinheit Grundschöttel Oberbrandmeister
Kevin Capp Löscheinheit Grundschöttel Hauptbrandmeister
Sebastian Brandt Löscheinheit Volmarstein Brandinspektor
Peer Roschin Löscheinheit Grundschöttel Stadtbrandinspektor

Aus der Jugendfeuerwehr konnte Elias Böhmer als Feuerwehrmann in die Einsatzabteilung der Löscheinheit Esborn überstellt werden.

Fabian Kunter wurde als stv. Einheitsführer der Löscheinheit Wengern in seine Funktion eingesetzt.

Durch den Bürgermeister wurde Thomas Schuckert erneut in sein Amt als stv. Leiter der Feuerwehr eingesetzt. Bei der dazu erforderlichen Anhörung wurde er einstimmig von den Mitgliedern der Feuerwehr vorgeschlagen. Diese Entscheidung wurde anschließend von der Politik ebenfalls einstimmig bestätigt.

Nach den Personalangelegenheiten stand dann noch einmal die Unwetterkatastrophe 2021 auf der Tagesordnung. Hier konnte Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm für alle 102 Einsatzkräfte, die an der Abarbeitung der Einsätze beteiligt waren, die Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen verleihen. Fünf Mitglieder aus den Wetteraner Einheiten nahmen die Medaille stellvertretend entgegen. Die weitere Verteilung erfolgt dann in den jeweiligen Löscheinheiten.

In seinem Schlusswort dankte Ralf Tonetti allen, die es ermöglicht haben, dass die Löscheinheit Wengern weiterhin ihren Standort im Ortskern beibehalten kann. Er merkte an, dass die Bürger ihre örtliche Feuerwehr kennen, denn weder die Bürger können ohne ihre Feuerwehr noch die Freiwillige Feuerwehr ohne die Bürger.

Wie schnell gut funktionierende Strukturen angreifbar sind, hat Corona auch in den Reihen der Feuerwehr deutlich gezeigt. Umso wichtiger ist es dann, eine gut funktionierende Feuerwehr zu haben. Nur so kann sie auf besondere Ereignisse, auf die der Mensch kurzfristig keinen Einfluss hat, wie z. B. Unwetterlagen, Unfälle, Brände und ähnliches schnell und zielgerichtet reagieren, die Menschen schützen und vor größerem Schaden bewahren. Dieses nicht nur im eigenen Stadtgebiet, sondern auch zur nachbarlichen Hilfe in umliegenden Gemeinden.

Damit auch dieses in Zukunft gewährleistet werden kann, werden jederzeit neue Mitglieder in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr gesucht.

Als letzter Tagesordnungspunkt stand dann noch ein gemeinsames Abendessen für alle Anwesenden auf dem Programm. Hier gab es Schnitzel und selbst gemachten Nudelsalat. So endete um 21:00 Uhr die Veranstaltung in gemütlicher Runde.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung „Feuerwehr Wetter (Ruhr)“ gerne kostenlos verwendet werden. Die Veranstaltung fand unter Einhaltung der 2 G-Plus Regel statt und lediglich für die Bildaufnahmen wurden die Masken abgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
0173-5132151
[email protected]
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel