FW Horn-Bad Meinberg: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 1 mit 3 tödlich verletzten Personen

0
233

Horn-Bad Meinberg (ots) –

Am Mittwoch Morgen, den 07. Februar 2024, wurde die Feuerwehr Horn- Bad Meinberg um 07:49 Uhr, mit dem Stichwort „TH P-klemmt 2, VU mit mehreren eingeklemmten Personen“ alarmiert. Zudem machte sich auch ein Großaufgebot an Rettungswagen und Notärzten sowie die Polizei unverzüglich auf den Weg zur Einsatzstelle.
Aus bislang ungeklärter Ursache waren auf der Bundesstraße 1 zwischen den Abfahrten „Waldschlößchen“ und „Leopoldstaler Str.“ insgesamt 3 PKW, hierunter befand sich ein elektrischer PKW, und 1 LKW teilweise frontal kollidiert. Das Trümmerfeld erstreckte sich hierbei auf mehrere hundert Meter Länge und ca. 70m Breite.
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren insgesamt 3 Personen in 2 PKW massivst eingeklemmt. Hier konnte lediglich nur noch der Tod festgestellt worden.
Bei dem dritten beteiligten PKW konnte eine Person mit einfacher technischer Rettung recht zügig aus dem PKW befreit werden. Die Person wurde umgehend vom Rettungsdienst untersucht und in ein nahe gelegenes Klinikum transportiert.
Die 2 im LKW befindlichen Personen bedurften lediglich einer Betreuung. Eine weitere Person wurde ebenfalls durch Kräfte an der Einsatzstelle betreut und anschließend an einen Notfallseelsorger übergeben.
Parallel wurde durch die Feuerwehr der Brandschutz an allen beteiligten PKW sichergestellt.
Im weiteren Verlauf konnte, in enger Absprache mit der Polizei, mit der technischen Bergung der tödlich verletzten Personen begonnen werden. Durch die Unfallkinetik waren die Personen sehr massiv in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Bergung mit hydraulischen Rettungsgeräten konnte daher auch erst nach etwa 1,5 Std. ageschlossen werden.
Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde durch den Straßenbaulastträger eine Spezialmaschine mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.
Von Seiten der Feuerwehr konnte der Einsatz inklusive Aufbereitung, Reinigung sowie ausführlicher Einsatznachbesprechung, erst gegen 21:30 Uhr abgeschlossen werden.
Im Einsatz befanden sich ca. 47 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie diverse Streifenwagen der Polizei. Von Seiten des Rettungsdienstes waren 4 Rettungswagen, 3 Notärzte aus den Kreisen Lippe und Höxter sowie der Feuerwehr Paderborn und der Organisatorische Leiter mit Leitendem Notarzt an der Einsatzstelle. Ein zwischenzeitlich alarmierter Rettungshubschrauber konnte während der Anfluges zum Einsatzort wieder abbestellt werden. Ebenfalls befanden sich mehrere Notfallseelsorger im Einsatz. Auf Veranlassung wurde ebenfalls der Straßenbaulastträger sowie die Untere Wasserbehörde hinzugezogen. Auch der Kreisbrandmeister des Kreises Lippe verschaffte sich vor Ort einen Überblick.
Zu Unfallursache, Unfallhergang, Personenschäden und Schadenshöhe können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg
Jan Strüßmann
Telefon: 01716883856
E-Mail: [email protected]
http://www.fw-hbm.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots