FW Hünxe: Landesweiter Warntag am 14. März

0
209

Hünxe (ots) –

Der diesjährige landesweite Warntag findet am 14. März statt. Um das Thema Warnung noch mehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken, sollen möglichst alle Warnmittel für den Warntag in Nordrhein-Westfalen genutzt werden. Dazu gehören unter anderem Radio und Fernsehen, Warn-Apps wie NINA, Gemeinde- und Stadtwerbetafeln, Sirenen, Lautsprecherwagen, Fahrgastinformationssysteme sowie der Mobilfunkdienst Cell Broadcast. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Nutzung der Internetauftritte und sozialen Medien der Warnbehörden sowie auf der direkten Ansprache der Hörfunkprogramme der Lokalradios durch die Leitstellen.

Um 11:00 Uhr erfolgt die zentrale Auslösung der Warnmittel über das Modulare Warnsystem (MoWaS) aus dem Lagezentrum der Landesregierung. Das Auslösen der Sirenen erfolgt in der im Warnerlass vorgeschriebenen Dauer und Tonfolge:

– 1 Minute Entwarnung
– 1 Minute Warnung
– 1 Minute Entwarnung

Zwischen den Tonfolgen ist jeweils eine Pause von fünf Minuten vorgesehen.

Hinweis: Ältere Geräte können Cell Broadcast-Nachrichten teilweise nicht empfangen. Auf der Internetseite des BBK unter www.bbk.bund.de/bundesweiter-warntag finden Sie Informationen der Mobilfunknetzbetreiber und Endgerätehersteller zu den Einstellmöglichkeiten sowie eine Liste der empfangsbereiten Geräte.

Weitere Informationen zur Warnung der Bevölkerung finden Sie auf unserer Website unter www.feuerwehrhuenxe.de/ratgeber/warnung-der-bevoelkerung sowie auf unseren Social-Media-Kanälen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Hünxe
Marc Vinschen
Telefon: +49 151 15660516
E-Mail: [email protected]
Website: https://www.feuerwehrhuenxe.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Hünxe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots