FW-KLE: Neue Löschgruppenführung in Düffelward – Udo van Brakel zum Ehrenlöschgruppenführer ernannt

0
89

Kleve-Düffelward (ots) –

Nach stolzen 37 Jahren als Löschgruppenführer in Düffelward gab Brandinspektor Udo van Brakel die Führung an die nächste Generation weiter. Brandmeister Matthias Maaßen ist neuer Gruppenführer, Unterbrandmeisterin Lara Neyenhuys rückt als Stellvertreterin nach. Die Löschgruppe Düffelward der Feuerwehr Kleve ernannte Udo van Brakel zu ihrem Ehrenlöschgruppenführer. Unter seiner Führung sind bisher immer alle Kameraden/innen heil von ihren Einsätzen zum Gerätehaus im heimischen Düffelward zurück gekommen.

Am 14. Januar 2024 fand die Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Düffelward statt. Für Udo van Brakel war es die Letzte, die er als Löschgruppenführer eröffnen durfte. 1987 hatte er das Amt von seinem Vorgänger Karl Mulder übernommen. Die Löschgruppe Düffelward stand all diese Jahre im Zeichen seiner Führungsqualitäten. Er hatte bereits im Vorfeld angekündigt, das Amt übergeben zu wollen. Matthias Maaßen wurde daraufhin von der Löschgruppe Düffelward zum neuen Löschgruppenführer gewählt. Lara Neyenhuys wurde zur neuen Stellvertreterin gewählt. Die Amtszeit von Stellvertreter Frank Neyenhuys läuft noch bis 2029. Der Leiter der Feuerwehr, Ralf Benkel, übergab im Rahmen der Jahreshauptversammlung die Ernennungsurkunden.

Udo van Brakel – Meilensteine aus 37 Jahren Löschgruppenführung
Hier ein Überblick über seine bisherige aktive Zeit:

1979 Eintritt in die Feuerwehr Kleve

1979 – 1980 Grundlehrgang bei der Stadt Kleve zum Feuerwehrmann
1981 Lehrgang Truppführer
1982 Lehrgang Maschinist für Löschfahrzeuge
1984 Lehrgang Gruppenführer Münster
1987 als Nachfolger von Karl Mulder Übernahme der
Löschgruppenführung
1996 Lehrgang Zugführer Münster
2001 Gefährliche Stoffe und Güter Grundlehrgang
2003 Bootsführerschein

Wichtige Stationen und Einsätze

1990 Grossbrand Fa. Ipsen
1991 Grossbrand Pferdehof in Kellen
1993 Hochwasser am Niederrhein
1993 Initiator der Freundschaft zur Freiwilligen Feuerwehr
Neu-Zittau. Diese besteht bis heute und es gab mehrere
gegenseitige Besuche.
1994 60 Jahre Löschgruppe Düffelward
1995 Jahrhunderthochwasser (9,84 m)
1997 neues TSF-W auf VW LT 50 inkl. Umbau der Garage in
Eigenleistung
1998 Zugführer Löschzug 7 (Keeken / Düffelward)
2000 Millenium-Jahreswechsel (kein Supergau)
2002 Grossbrand Intermarche Kleve
2003 Gründung „Team Brandschutzerziehung“ in Düffelward
2006 Renovierung Schulungsraum in Eigenleistung
2009 75 Jahre Löschgruppe Düffelward – Leitung 1.
Internationales Oldtimertreffen und aller bisher
folgenden
2010 Ankauf Tanklöschfahrzeug 8/8 LS auf Unimog 404 und
Gründung einer neuen Freundschaft mit der Freiwilligen
Feuerwehr Dorndorf, sowie Besuch der Interschutz-Messe
in Leipzig
2011 Großbrand Firma Dorsemagen
2013 Großbrand Putenmastbetrieb in Kleve-Rindern
2016 Beginn Planungen neues Gerätehaus, Großbrand
Müllverarbeitungsbetrieb Kleve-Rindern
2017 Richtfest neues Gerätehaus
2018 Einweihung neues Gerätehaus
2019 Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr
2020 Großbrand Lagerhallenkomplex Kleve-Keeken mit der
Brandweer Millingen (NL)
2022 neues Mittleres Löschfahrzeug inklusive aller Vorplanungen,
Lagerhallenbrand Kleve-Wardhausen
2023 Projekt neues Mehrzweckboot (RTB 2) und
Mannschaftstranportfahrzeug gem. Brandschutzbedarfsplan,
1. Einsatzübung mit Brandweer Millingen (NL)
2024 Übergabe der Löschgruppenführung an Brandmeister
Matthias Maaßen

Dies ist nur ein kurzer Abriss der Tätigkeiten ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Man darf nicht vergessen, dass alle Tätigkeiten der Löschgruppe inkl. Übungen, Ausflügen, sowie vielen verschiedenen Veranstaltungen mit Beteiligung der Feuerwehr in und um das Dorf Düffelward unter Udos Leitung stattfanden. In dieser langen Zeit formte Udo eine immer den Anforderungen entsprechende Löschgruppe mit hohem feuerwehrtechnischen Sachverstand und Einsatzbereitschaft.

Die Löschgruppe Düffelward feiert im Jahre 2024 ihr 90 jähriges Bestehen. Udo war in dieser Zeit 37 Jahre der Gruppenführer, mehr als ein Drittel der Gesamtzeit und weit mehr als die Hälfte seines bisherigen Lebens. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, an 365 Tagen im Jahr, inklusive der Schaltjahre 13514 Tage als Führungspersönlichkeit im Dienste der freiwilligen Feuerwehr und zum Wohle der Bevölkerung der Stadt Kleve. Wir sind glücklich darüber, dass Udo uns auch weiterhin als aktives Mitglied der Einsatzabteilung mit Rat und Tat zur Seite stehen wird!

Danke, Udo!

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kleve
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Pose
Telefon: 02821 / 9751058
E-Mail: [email protected]
https://feuerwehr-kleve.de/

Original-Content von: Feuerwehr Kleve, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots