FW Menden: Silvesterbilanz 2023/24 – Feuerwehr Menden

0
74

Menden (ots) –

Zu insgesamt 30 Einsätzen rückten Feuerwehr und Rettungsdienst in der Silvesterschicht aus.
Ein Großteil der Alarmierungen fiel auf den Rettungsdienst, 24 mal rückten die Mendener Rettungswagen und der Notarzt aus. Auf Grund zeitgleicher Einsätze versorgte in einem Fall das Löschfahrzeug der Wache einen Patienten in Bösperde und überbrückte so die Zeit, bis ein Rettungsmittel aus einer Nachbarstadt eingetroffen war.

Die Brandschützer mussten bereits nach 31 Minuten im neuen Jahr das erste Mal ausrücken und eine brennende Hecke im Lahrfeld ablöschen. Zur Brandbekämpfung setzten die Einsatzkräfte mehrere Strahlrohre ein und verhinderten so eine weitere Ausbreitung auf angrenzende Gebäude.
Noch während des laufenden Einsatzes kam es fast zeitgleich, um 00:34 Uhr, zu zwei weiteren Alarmen: In Bösperde musste eine technische Hilfeleistung abgearbeitet und auf der Platte-Heide eine brennende Mülltonne gelöscht werden. Weitere acht Minuten später kam es zu einem Kleinbrand in der Von-Lilien-Straße. Auf Grund der zeitgleichen Ereignisse befanden sich zu dieser Zeit die hauptamtliche Wache sowie drei ehrenamtliche Einheiten (Mitte, Bösperde, Schwitten) im Einsatz.
Im Verlaufe der Nacht rückte die Wache noch zu zwei weiteren Kleinbränden aus.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Menden
Pressestelle
Christopher Reimann
Telefon: 02373/903-1698
E-Mail: [email protected]
http://www.ff-menden.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Menden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots