FW-MK: Feuer in Triebfahrzeug

0
164

Iserlohn (ots) –

Um 16:48 Uhr ging ein Notruf eines Lokführers in der Leitstelle ein, welcher eine Rauchentwicklung im Triebfahrzeug seines Güterzuges bemerkte. Der Lokführer konnte den Zug im Bereich Lasbeck / Stenglingsen zum Stehen bringen und sich selber aus dem Triebfahrzeug retten. Bei Eintreffen der Feuerwehr, drang Qualm aus dem Triebfahrzeug. Ein Trupp unter PA ging nach der Freischaltung der Gleisanlagen in das Triebfahrzeug vor und entdeckte ein Feuer in einer Elektrischen Anlage des Zuges. Mit Hilfe von CO2-Löschern konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Um ausreichend Löschmittel zur Verfügung zu haben, wurde ein WLF mit dem Abrollbehälter Sonderlösch zur Einsatzstelle alarmiert, welcher mehrere CO2-Löscher mitführt. Nach der Kontrolle mit einer Wärmebildkamera und der Belüftung des Triebfahrzeuges wurde der Zug dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn übergeben.

Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war zusammen mit der Löschgruppe Letmathe etwa 1,5 Stunden im Einsatz. Die Zugstrecke war für die Dauer des Einsatzes gesperrt, und wird vermutlich noch länger gesperrt bleiben. Die Wache an der Dortmunder Straße wurde während des Einsatzes von Kräften der Löschgruppen Bremke und Letmathe für weitere Einsätze besetzt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Iserlohn
Jonas Nolte
Telefon: 02371 8066
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-iserlohn.de
www.facebook.de/Feuerwehr-Iserlohn

Original-Content von: Feuerwehr Iserlohn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots