FW-NE: Ausgedehnter Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus

0
127

Kaarst (ots) –

Die Einheit Kaarst der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst wurde am gestrigen Sonntag, den 10.03.2024, zu einem Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus in der Schwalmstraße alarmiert.

Laut Anrufern sollten bereits deutliche Flammen im ersten Obergeschoss sichtbar sein. Bereits die zur Feuerwache anrückenden Kräfte konnten eine Rauchentwicklung im gemeldeten Bereich ausmachen.

Als die ersten Einsatzkräfte wenige Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eintrafen, bot sich ihnen folgendes Bild: In einem Einfamilienhaus brannte es im rückwärtigen Bereich im ersten Obergeschoss. Die Fenster waren bereits geborsten, sodass das Feuer auf den Dachstuhl überzugreifen drohte. Durch das starke Flammenbild sowie die starke Rauchentwicklung waren auch die unmittelbar angrenzenden Häuser gefährdet. Zusätzlich war nicht auszuschließen, dass sich noch Personen in dem betroffenen Haus befanden.

Aus diesem Grund wurde die Einheit Büttgen zur Einsatzstelle nachalarmiert.
Parallel dazu gingen zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Menschenrettung in das Gebäude vor. Zeitgleich wurde im rückwärtigen Bereich eine Riegelstellung mit 2 C-Rohren vorgenommen.

Nachdem durch die vorgehenden Trupps sichergestellt war, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden, konzentrierten sich die Maßnahmen auf die Brandbekämpfung. Die Maßnahmen zeigten zügig Wirkung, sodass sich das Feuer nach rund 20 Minuten nach Eintreffen der ersten Kräfte unter Kontrolle befand. Das Übergreifen auf den Dachstuhl sowie die angrenzenden Häuser konnte verhindert werden. Insgesamt wurden 6 Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Zwei Personen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst gesichtet, konnten jedoch an der Einsatzstelle verbleiben.

Zur Brandursache und Höhe des Schadens können keine Angaben gemacht werden.

Neben einem Notarzt, zwei Rettungswagen und der Polizei war die Feuerwehr Kaarst mit 55 Einsatzkräften für zweieinhalb Stunden vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kaarst
Pressestelle
Telefon: 02131 / 66 5050
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-kaarst.de/

Original-Content von: Feuerwehr Kaarst, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots