FW Ratingen: Nächtlicher schwerer Verkehrsunfall – Feuerwehr Ratingen im Einsatz

0
152

Ratingen (ots) –

Ratingen, BAB 3, 02:23 Uhr, 04.02.24

Um 02:23 Uhr wurde der Kreisleitstelle Mettmann ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. Auf der BAB 3, zwischen Ratingen-Ost und Mettmann, sollten mehrere Fahrzeuge verunfallt sein. Die ersten Einsatzkräfte trafen wenig später an der Unfallstelle auf ein Trümmerfeld. Aus bislang unklarer Ursache waren vier Fahrzeug miteinander verunfallt. Insgesamt wurden hierbei zwei Personen schwer verletzt. Ein Fahrer war in seinem Fahrzeug eingeklemmt, eine weitere Person aus einem beteiligten Fahrzeug lag neben der Autobahn in der Böschung. Andere Personen konnten ihre Unfallautos unverletzt verlassen. Während umgehend die Rettung der eingeklemmten Person eingeleitet wurde, die Behandlung der weiteren schwer verletzten Person gesichert war, wurden alle Betroffenen gesichtet und versorgt.

Nach der erfolgreichen Rettung der eingeklemmten Person erfolgte ein Transport aller Verletzten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Da die Autobahn über ca.200m mit Trümmern und Betriebsstoffen überzogen und verunreinigt war, wurde die Autobahnmeisterei hinzugezogen. Zur Unfallursachenermittlung wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die BAB 3 ab dem Kreuz Ratingen bis zur Abfahrt Mettmann in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt. Autofahrer wurden von der Autobahn ab- und umgeleitet.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Ratingen, die Standorte Homberg, Mitte, sowie Rettungsdiensteinheiten aus Ratingen, Hilden und Düsseldorf.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Jan Neumann
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102-55037905
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots