17.5 C
Münster
Montag, August 8, 2022

Madrid am Boden: „Sie haben uns das Herz gebrochen!“

Top Neuigkeiten

Denn am Ende gewann Rio de Janeiro die Olympischen Spiele 2016 – Chicago und Tokio hatte Madrid immerhin noch schlagen können. Aber im Finale entschieden sich die Olympischen Beamten mit 66 – 22 für Brasilien.

Die Zeitung "Marca" kommentiert: "Sie haben uns das Herz gebrochen!"

Die Spiele also unterm Zuckerhut, Gratulation. Ungewöhnlich ist allerdings, dass Brasilien zwei Jahre vorher bereits ein anderes Großereignis organisieren darf: die Fußball-WM 2014.

Umso enttäuschter waren König Juan Carlos, Regierungschef Zapatero und Real Madrids Kapitän Raúl in Kopenhagen – sowie Millionen Spanier vor den Fernsehgeräten.

FUSSBALL AKTUELL: Wird Messi bedroht? +++ Real Madrid schießt schöne Tore, Bayern hat die besseren Bilanzen +++ Messi und Ibra unwiderstehlich +++ Real Madrid lässt 196 Millionen stürmen +++ Alonso hasst Schumi +++

BLOG: Cristiano Ronaldo: Sechs Minuten reichen ihm – und Robben sechs Spiele

Madrids Olympia-Traum ist damit bereits zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren geplatzt. Damals war die Drei-Millionen-Metropole mit ihrer Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012 knapp London unterlegen.

Zudem hatte sich Madrid seinerzeit um die Olympischen Spiele 1972 bemüht, die nach München gingen.

Am vergangenen Sonntag waren bis zu 400 000 Madrilenen an den Cibeles-Brunnen geströmt, um die Kandidatur ihrer Stadt zu unterstützen. Ihr Motto lautete "Ich habe eine Vorahnung" – diese hat sich aber nicht wie erhofft erfüllt.

MAGAZIN: Real Madrid kauft ein, TV-Krieg in Spanien, Fernando Torres hinter David Villa, Lionel Messi …

QUIZ: Real Madrid vs. FC Barcelona: Das Quiz! Sind Sie ein Experte?

Die Stärken der Madrider Kandidatur lagen darin, dass 77 Prozent der Wettkampfstätten bereits fertig oder im Bau sind. Die Spanier versprachen zudem ein "Olympia der kurzen Wege".

Ein großer Teil der Stadien und Hallen wäre vom Olympischen Dorf sogar zu Fuß zu erreichen gewesen. Die Bevölkerung stand nach einer Umfrage zu 85 Prozent hinter der Olympia-Kandidatur.

Einer der Schwachpunkte lag im großen Dopingskandal des Radsports, der 2006 mit der "Operación Puerto" aufgedeckt, aber nie ganz aufgeklärt wurde. Dies brachte Spanien den Ruf ein, den Kampf gegen das Doping nicht besonders ernst zu nehmen.

Der größte Nachteil der Madrilenen lag aber in der ungeschriebenen olympischen Regel von der "Rotation der Kontinente". Danach finden die Spiele normalerweise nicht zweimal nacheinander auf demselben Kontinent statt. Die Tatsache, dass London die Spiele 2012 ausrichtet, schmälerte  die Chancen der Madrilenen erheblich.

Madrids Bürgermeister Alberto Ruiz-Gallardón gab sich dennoch siegessicher. Der konservative Politiker hatte die Stadt in den vergangenen Jahren in eine Großbaustelle verwandelt in der Hoffnung, die Spiele nach Madrid zu holen (SAZ, dpa).

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

Foto: dpa

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel