13.2 C
Münster
Freitag, September 30, 2022

NORMA bringt Top-Azubis mit Vorstand und Geschäftsleitung bei den Azubi-Tagen 2021 zum Austausch bei entspannter Stimmung zusammen / Die Newcomer setzen beim Karrierestart auf den Lebensmittel-Händler

Top Neuigkeiten

FW-BOT: Zwei kleinere Ein...

FW-DT: Förderverein spend...

FW-MH: Verkehrsunfall ...

FW-MG: Die Feuerwehr Mönc...

Nürnberg (ots) –

NORMA setzt große Stücke auf seine Auszubildenden und bringt diese Wertschätzung ganz besonders beim jährlich stattfindenden Azubi-Tag zum Ausdruck. Dabei werden den besten Nachwuchstalenten alle Türen im Hauptsitz in Fürth geöffnet und alle Fragen von Vorstand und Geschäftsleitung persönlich beantwortet.

Die Besonderheit in diesem Jahr: Es fanden gleich zwei Azubi-Tage am 10. und 11. November statt. Hintergrund ist, dass die Einladung nach Fürth 2020 coronabedingt ausfallen musste. So wurde nun der Azubi-Tag 2020 nachgeholt und tags darauf der eigentliche Termin für 2021 realisiert. Ein voller Erfolg für die insgesamt 28 Newcomer, die ihr Unternehmen noch besser kennenlernen konnten.

Top-Management trifft auf Top-Talente

Beim Azubi-Tag von NORMA nehmen sich sowohl die Vorstände als auch die Geschäftsleitung viel Zeit für die jungen Kolleginnen und Kollegen. Ein Austausch über individuelle Karrierewege im Unternehmen und die Ambitionen der Talente findet im Rahmen der lockeren Gesprächs-Atmosphäre ganz ohne Zeitdruck statt. Gerade dieser Dialog auf Augenhöhe zeugt von den flachen Hierarchien und der großen Bedeutung, die die Ausbildung beim international tätigen Discounter hat. Diese Wertschätzung, gepaart mit einer überdurchschnittlich hohen Ausbildungsvergütung, macht NORMA zu einem angesehenen Unternehmen für den Karrierestart in Deutschland und Österreich.

Die 28 Azubis aus den Jahrgängen 2020 und 2021 reihen sich in eine große Zahl an Kolleginnen und Kollegen ein, die bereits den Azubi-Tag in den Vorjahren durchlaufen haben – insgesamt arbeiten mehr als 1.700 junge Menschen als Azubis an ihrem Karrierestart bei NORMA.

Die NORMA-Ausbildungsoptionen auf einen Blick

Für potenzielle Newcomer des Lebensmittel-Discounters stehen zahlreiche Ausbildungsoptionen zur Auswahl: Mit Realschulabschluss (oder einem überzeugenden Hauptschulabschluss) bietet NORMA neben der zweijährigen Ausbildung „Verkäufer/in“ auch die dreijährige Ausbildung „Kaufmann/-frau im Einzelhandel“ mit überdurchschnittlichen Gehältern von 1.000,00 Euro im ersten, 1.100,00 Euro im zweiten und 1.300,00 Euro im dritten Ausbildungsjahr an. Für Abiturienten besteht zudem die Möglichkeit ein Duales Bachelorstudium oder das Abiturientenprogramm zum Handelsfachwirt zu absolvieren.

Auf den Geschmack gekommen? Dann schauen Sie doch unter www.karriere.norma-online.de/de/karriere/ (https://karriere.norma-online.de/de/karriere/) vorbei. Hier finden Interessierte alle Infos rund um die sicheren Ausbildungsplätze und weitere Karriereoptionen bei NORMA.

Über NORMA:

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit bereits mehr als 1.450 Filialen am Markt.

Pressekontakt:
Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
[email protected]
Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel

FW-BOT: Zwei kleinere Ein...

FW-DT: Förderverein spend...

FW-MH: Verkehrsunfall ...

FW-MG: Die Feuerwehr Mönc...

POL-RE: Castrop-Rauxel: F...