17.5 C
Münster
Mittwoch, Mai 18, 2022

POL-BI: Bilanz zum Verkehrsaktionstag 2022

Top Neuigkeiten

Bielefeld (ots) –

MK / Bielefeld – Stadtgebiet – Während der intensiven Kontrollen auf Bielefelds Straßen und den ostwestfälischen Autobahnkilometern registrierte die Polizei Bielefeld am Donnerstag, 05.05.2022,
mit Blick auf den Thementag sicher.mobil.leben und die Verkehrstüchtigkeit wenige Verkehrsverstöße.

Bei den Kontrollen – ab Donnerstagmorgen bis in die Nachtstunden – waren nicht nur einzelne Streifenwagen im Einsatz sondern auch Kontrollstellen eingerichtet. Die einzelnen Verstöße:

An der Kreuzung Heeper Straße und Huberstraße kontrollierten die Beamten am Nachmittag einen 55-jährigen Bielefelder mit seinem Lkw. Weil sich Anhaltspunkte für einen Drogenkonsum ergaben, wurde die Überprüfung auf der Polizeiwache fortgesetzt. Dort zeigte ein Drogenvortest einen Konsum von Betäubungsmittel an, so dass ein Arzt dem 55-Jährigen eine Blutprobe entnahm. Nach Aussage des Bielefelders hatte er zuletzt an Ostern Drogen genommen.

Die Beamten ahndeten bei Rollern und einem E-Scooter vier Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetzt als Verkehrsstrafanzeigen und schrieben insgesamt 44 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen, weil während der Fahrt Mobiltelefone benutzt wurden und zu Geschwindigkeitsverstößen.

Auf der A2 war ein 39-Jähriger aus Meckenheim mit seinem BMW M3 in Richtung Dortmund unterwegs. Er fiel den Autobahnpolizisten auf, weil er unwesentlich schneller fuhr als Lkw und Sattelzüge, aber durchgehend den mittleren Fahrstreifen befuhr. Hinweise auf einen Alkohol- oder Drogenkonsum erkannten die Polizisten nicht. Dafür deckten sie auf, dass der 39-Jährige keine Fahrerlaubnis besaß. Nach der Anzeigenaufnahme musste der Beifahrer einspringen und übernahm das Lenkrad.

Bei zwei Transporter-Fahrern, die gewerblich unterwegs waren, erkannten die Autobahnpolizisten Ordnungswidrigkeiten-Verstöße gegen die Vorschriften der Lenk- und Ruhezeiten.

Zu dem Themenbereich Fahrtüchtigkeit informiert der Einsatzleiter Polizeihauptkommissar Thorsten Beine:

Setzen Sie sich nur nüchtern, ausgeschlafen und ohne aktuelle gesundheitliche Einschränkungen ans Lenkrad. Ihr Leben und die Gesundheit von anderen Verkehrsteilnehmer sind viel zu wertvoll!

Zur Verkehrstüchtigkeit zählt auch, regelmäßig die Sehkraft und das Hörvermögen testen zu lassen.

Für ältere Verkehrsteilnehmer, die mit einem Pedelec unterwegs sein möchten, bietet die Polizei Bielefeld ein Sicherheitstraining an. Bevor die Fahrt aber losgehen kann, sollten Sie sich immer mit der neuen Technik intensiv vertraut machen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: [email protected]
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel