POL-BI: Chrysler-Fahrer nach zwei Unfallfluchten gesucht

0
90

Bielefeld (ots) –

HC/ Bielefeld- Mitte-
Nach einer Unfallflucht am Montagnachmittag, 13.05.2024, verursachte ein PKW-Fahrer direkt einen weiteren Unfall und flüchtete erneut. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen fuhr ein 30-Jähriger aus Bünde mit seinem VW T6 aus Bethel kommend über die Artur-Ladebeck-Straße und hielt aufgrund eines Rückstaus auf dem linken Geradeausfahrstreifen an. Ein unbekannter Chrysler-Fahrer fuhr gegen 15:20 Uhr auf den wartenden VW auf, fuhr an dem PKW vorbei und setzte seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der 30-Jährige versuchte mit seinem PKW die Verfolgung des Flüchtenden aufzunehmen. An der Einmündung zur Von-der-Recke-Straße stieß der flüchtende Chrysler gegen einen dort wartenden Audi A 1 einer 45-jährigen Herforderin, bog in die Von-der-Recke Straße ein und setzte seine Flucht weiter fort, ohne seiner Pflicht als Unfallverursacher nachzukommen. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf circa 20000 Euro geschätzt.

Bei dem flüchtigen PKW soll es sich um einen silbernen Chrysler Voyager mit Gütersloher Kennzeichen handeln. Im PKW saß ein Mann mit kurzen Haaren.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei dem Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 zu melden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: [email protected]
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots