POL-BO: Verkehrsunfall in Innenstadt: Pkw touchiert Streifenwagen und fährt in Haltestellenhäuschen

0
156

Bochum (ots) –

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ist am frühen Sonntagmorgen, 28. April, eine Autofahrerin mit einem stehenden Streifenwagen, dann mit einem Haltestellenhäuschen zusammengestoßen. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 0.40 Uhr im Bochumer Innenstadtbereich. Nach bisherigem Stand befuhr eine 27-jährige Dortmunderin mit ihrem Kleinwagen die Alleestraße in Richtung Wattenscheid.

Kurz vor der Kreuzung Wattenscheider Straße/Alleestraße touchierte sie ungebremst einen Streifenwagen, der im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme mit eingeschaltetem Blaulicht vor der Ampel auf dem rechten Fahrstreifen stand. Anschließend fuhr die 27-Jährige über die rote Ampel in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit einem mittig gelegenen Haltestellenhäuschen. Dabei durchbrach ihr Fahrzeug die Glasscheibe der Haltestelle und kam letztlich zum Stehen.

Die Autofahrerin und ihre 21-jährige Beifahrerin aus Bochum wurden leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurde ein Polizeibeamter, der sich während des Unfalls im betroffenen Streifenwagen befand.

Zusätzlich stellten die Polizeibeamten drogentypische Ausfallerscheinungen bei den beiden jungen Frauen fest. Ein Drogenvortest verlief positiv. Die Beamten nahmen die Dortmunderin zur Anzeigenaufnahme mit zur Wache, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Zudem wurden das Auto und der Führerschein der 27-Jährigen sichergestellt.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Marina Sablic
Telefon: 0234 909-1026
E-Mail: [email protected]
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots