POL-DN: Fünf Einbrüche und Versuche

0
121

Kreis Düren (ots) –

Fünf Mal versuchten Einbrecher im Kreis Düren in der Zeit von Dienstag (20.12.2022) auf Donnerstag (22.12.2022) in Wohnungen einzudringen. In zwei Fällen blieben sie erfolglos.

Am Mittwoch, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 08:55 Uhr, versuchten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Nordstraße einzubrechen. Hierfür brachen sie die Hauseingangstür des Wohnhauses auf. Aufgrund von Zeugenaussagen ist jedoch davon auszugehen, dass die unbekannten Täter es nicht bis in den Hausflur schafften und es somit bei einem Versuch blieb.

In der Eschstraße in Düren blieben die Einbrecher ebenfalls erfolglos. Dort versuchten sie im Zeitraum zwischen Dienstag (20.12.2022) 17:00 Uhr und Mittwoch (21.12.2022) 07:30 Uhr, in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einzudringen. Hierfür hebelten sie zunächst die Haustür des Mehrfamilienhauses auf, anschließend versuchten sie erfolglos die Wohnungstür eines 49-Jährigen aufzuhebeln. Entwendet wurde auch in diesem Fall nichts.

In der Valencienner Straße waren Unbekannte hingegen erfolgreich. Dort brachen sie in ein Reihenhaus ein. Die beiden 34 und 32 Jahre alten Geschädigten gaben an, dass laut einer Kameraufzeichnung zwei Unbekannte gegen 17:20 Uhr das Wohnhaus betraten. Zutritt hatten sie sich offensichtlich über die Hauseingangstür verschafft. Sie durchwühlten das Schlafzimmer der Geschädigten und gelangten so in den Besitz einer hochwertigen Handtasche. Mit ihrer Beute verließen sie das Objekt vermutlich über die Terrassentür.

Erfolgreich waren Einbrecher auch in Jülich und Hürtgenwald. In der Gutenbergstraße nutzten die Unbekannten die kurze Abwesenheit des 93-Jährigen Bewohners. In der Zeit von 10:15 Uhr und 11:50 Uhr am Mittwoch (21.12.2022) verschafften sie sich Zutritt über eine Balkontür und durchwühlten Schränke und Schubladen im gesamten Haus. Angaben zur Tatbeute können zurzeit nicht gemacht werden.

In Hürtgenwald schlugen die unbekannten Täter am Dienstag (20.12.2022) zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr in der Straße „Stockberg“ zu. Sie verschafften sich Zutritt zu dem Einfamilienhaus eines Ehepaares (74 und 66 Jahre alt) indem sie gewaltsam eine Terrassentür öffneten. Sie durchwühlten mehrere Zimmer bevor sie anschließend unerkannt, vermutlich mit Bargeld und Schmuck, flüchten konnten. Laut Zeugenaussagen sollen gegen 16:00 Uhr zwei männliche Personen, beide dunkel gekleidet, an der Haustür des Wohnhauses aufgehalten haben.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der 02421 9489-6425 bei der Leitstelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots